Jump to content
Hundeforum Der Hund
susel

Komisches Verhalten meines Rüden

Empfohlene Beiträge

Seit einigen Tagen verhält sich mein 11 monate alter Labrador Retriever Rüde Paco seltsam. Beim Spazierengehen möchte er gar nicht fröhlich wie sonst laufen. Er hat gar keine richtige Lust. Und ist eigentlich ein richtiges Energiebündel. Und wenn wir zu Hause angekommen sind, steht er gleich wieder an der Tür. Wenn ich dann aufmache schnuppert er, wenn ich ihn dann anleine und über die Strasse gehe möchte er nicht laufen (klar waren ja auch gerade 1 h).

Kann das sein das er eine läufige Hündin riecht und sich deshalb so seltsam verhält? Die nächste Hündin befindet sich aber 5 Häuser weiter und ob die läufig ist weiss ich nicht.

Vielen Dank für Eure Hilfe!

Gruss Susel und Paco

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hallo,

darauf würde ich auch tippen.

Unser Scotty macht ähnliche Anstalten wenn eine läufige

Dame in der Nähe ist. Auf dem Höhgepunkt steht er eigentlich

nur noch an der Tür und guckt raus und jault sogar manchmal

Die Spaziergänge nenne ich dann auch immer STEH - und Schnüffelgänge

weil er auch nur rumsteht und riecht.

5 Häuser weiter ist recht nah, ich tippe darauf.

Ich habe mal gerhört das die Rüden es über 500 Meter super riechen

können.

Und jedesmal wenn er eben rauskommt an die frische Luft

wird der Geruch wieder ganz stark.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Susel,

kannst du sagen seit wann genau dein Hund sich so verhält und seit wann die Hündin läufig ist?

Ok, jeder Rüde reagiert anders auf läufige Hündinnen, aber ich habe bislang nur das gegenteilige Verhalten kennengelernt....jaulen, raus wollen, laufen - nur nicht in die von Frauchen vorgegebene Richtung...

Aber klar ist es möglich, dass dein Hund so auf läufige Hündinnen reagiert!

Kannst du denn eine gesundheitliche Ursache ausschließen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hallo,

das mit der gesundheitlichen Ursache würde ich auch nochmal

prüfen. Unser Scotty ist ja schon recht alt, aber er verhält sich

tatsächlich so. Nicht rennen sondern rumstehen und einfach nur

einatmen..es sei denn die Herzensdame ist kurz vorher

genau unsere Strecke gegangen, dann ist er auch eher schneller

unterwegs aber immer mit stehen und schnüffeln verbunden.

Das jaulen kommt auch, aber nicht sofort.

Einmal war es so, das er morgens aufwachte und sofort jaulte..

beim nächsten mal (also wieder läufig) jaulte er gar nicht..

Und bei uns war es definitiv so, das immer wenn er sich so verhielt

in der näheren Nachbarschaft (max. 3-6 Häuser) eine läufige

Hündin da war.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielen Dank für Eure prompten Antworten!

Gesundheitlich empfinde ich ihn als o.k. Er frißt auch wie immer (natürlich in einer Schnelligkeit - nach 10 Sekunden ist er fertig!). Aber ich werde ihn jetzt genauer beobachten.

Ob eine Hündin hier läufig ist weiss ich ja nicht . Die wohnen alle weiter weg also die Näheste 5 Häuser. Vielleicht sollte ich dort mal nachfragen.

Dieses Verhalten hat er jetzt seit 3 Tagen und gestern am extremsten.

Er möchte am liebsten draußen vor der Tür liegen und schaut dann ganz traurig und wenn ich ihn dann mit rein nehme, will er wieder raus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hallo,

so ist es bei Scotty auch, also möglichst immer raus..

In der Zeit wo er dann das jaulen hat, was aber nicht

immer vorkommt,hat er allerdings wenig

Appetit und frißt weniger als normal. Das dauert

bei ihm meist 1-2 Tage.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

wie hat einmal ein schlauer Mensch geschrieben. Rüde und Hündin unterscheiden sich dadurch, daß die Hündin zweimal im Jahr läufig ist und der Rüde das ganze Jahr über. Wenn man nicht gerade auf dem flachsten Land lebt und Wege geht, die auch von anderen Hunden frequentiert werden, wird immer irgendwo eine Duftspur von einer läufigen Hündin sein. Haben derzeit im Haus eine läufige Hündin und zwei potente Rüden. Die Rüden sind etwas aufgedrehter und fressen eher mäkelig. Es kann sein, daß dein Kleiner etwas in die Pubertät kommt. Ich würde ihn mal beobachten oder mal durchchecken lassen.

Gruß

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde evtl. mal das schwüle warme Wetter in Betracht ziehen? Versuch es mal Abends wenn es kühler ist mit ihm zu spazieren. Vielleicht bringt es was....

Viele Grüße

Markus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann mir nicht vorstellen das dein Hund mit seinen 11 Monaten schon auf läufige Hündinnen reagiert, was aber sein Verhalten angeht kann ich auch nur mitraten :Oo , vielleicht möchte er lieber draußen liegen als im Haus?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ich kann mir nicht vorstellen das dein Hund mit seinen 11 Monaten schon auf läufige Hündinnen reagiert

Hallo Birgit, ich kenne einen Rüden, der mit 10 Monaten seinen ersten (ungeplanten) Deckakt hatte.

Auch da dachte Frauchen: Ach, der ist doch noch viiiiiiel zu jung ;)

Zu dem eigentlichen Problem kann ich leider auch nichts sagen.

Am besten, Du klärst erstmal ab, ob heisse Hündinnen in der Nähe sind.

Liebe Grüsse,

Tina mit Sammy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.