Jump to content
your dog ...  Der Hund
Mickey

Perianaldrüse

Empfohlene Beiträge

Mein Hund hat ein Geschwulst am Schwanz an der Perianaldrüse.

Wer kennt Therapien ausser einer Schwanzamputation?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo liebe Hundefreunde!

Mein Hund hat ein Geschwulst am Schwanz an der Perianaldrüse.

Bisherige Therapien waren Kortisonspritzen und Salben. Tumor ging zeitweilig zurück, wächst aber wieder nach.

Wer kennt Therapien ausser einer Schwanzamputation?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Leider nicht, tut mir sehr leid.

LG Manuela

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Mickey,

kann dir leider auch nicht weiterhelfen, sorry......warst du denn in einer Tierklinik?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann dazu auch nichts sagen...drück dir aber die Daumen, dass ihr noch eine Alternative findet!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

Du meinst jetzt aber keine Entzündung der Analdrüse sondern schon ein richtiges Geschwulst, oder?

Raudi, ein TH-Hund mit dem ich Gassi gehe, hatte letztens eine Entzündung, welche dann schmerzhaft ausgedrückt wurde und anschließend mit Antibiotika behandelt wurde. Inzwischen scheint wieder alles in Ordnung, wenngleich die Stelle immer noch etwas rot und leicht dicklich wirkt.

Gruß

Axel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi Mickey!

Das Geschwulst muss höchstwahrscheinlich operativ entfernt werden!

Ich frage mich allerdings nur, seit wann man bei einer Perianalfistel (ich denke du meinst so eine) den Schwanz amputiert :???

Das wäre mir neu!

Du könntest allerdings mal ein bisschen mehr der gesamten Krankheitsgeschichte erzählen, auch was der Tierarzt gesagt hat, usw.

Was is dein Hund eigentlich für eine Rasse? Etwa ein DSH? Bei denen tritt dies nämlich äußerst häufig auf!

Es wär auch noch schön, wenn du dich vielleicht in der Rubrik "sich besser kennenlernen" vorstellen würdest!

Viele liebe Grüße Jessy mit Aysha und Pepples

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hallo Mickey, wie geht es Deinem Hund ? Liebe Grüße, Sandra.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Meinst Du wirklich die Analdrüsen oder vielleicht die Viollsche Drüse - liegt etwas eine handbreit abwärts vom Rutenansatz auf der Oberseite der Rute.

LG Steffi und Danu

P.S: Sehe gerade, das der Beitrag schon en wenig älter ist..sorry

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi

unser 14 jähriger hat einen Perianaltumor, der zwischen dem Schwanzende und dem After ist. Der ist mittlerweile Walnussgroß und komplett offen. Der 1. Tierarzt meinte in dem Alter ist das nicht mehr zu operieren. Am WE haben wir jetzt eine 2. Meinung geholt und der Tierarzt hat diese tumore schon oft erfolgreich bei älteren Hunden operiert. Er meint die sind gutartig, machen aber irgendwann probleme beim Kotabsatz oder der Hund kann verbluten wenn er aufplatzt. Sobalds kälter wird, wird unser Opa operiert. Wichtig ist, daß diese Tumore Hormongesteuert sind und wiederkommen wenn der Hund nicht kastriert wird. Seit 1 Woche gibts allerdings auch ein Implantat auf dem Markt was eine chem Kastration gleicht und den gleichen Effekt auf diese Tumore hat wie eine echte kastration. Der Schwanz muss da nicht amputiert werden, aber um eine OP kommst du nicht herrum. Unser Tierarzt meinte es kostet so um die 100 EUR.

Der Tierarzt meinte allerdings auch, daß diese Tumore nur bie Rüden harmlos sind. Wenns eine Hündin wäre, dann wäre er mehr beunruhigt. Denke das liegt am anderen Hormpnhaushalt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.