Jump to content
Hundeforum Der Hund
Gast

Reaktion auf Exspot / Preventic

Empfohlene Beiträge

eine Frage noch:

wäre es vielleicht hilfreich, hier im Forum eine größere Umfrage zu machen, zu

verschiedenen Zecken-Schutz-Mitteln/Methoden und die Erfahrung bezüglich der Wirksamkeit?

Hier gibts sooo viele Hundehalter, da müsste doch sicher war repräsentatives rauskommen und man hätte die Erfahrungen anderer in übersichtlicher Form.

:Oo:Oo

Viele Grüße,

Rike.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo! Sorry ausser den üblichen Naturheilmitteln wie Knoblauch, Bierhefe etc. und ob das wirklich hilft, kenne ich keine ungiftigen Antizeckenmittel!

Ich benütze Scalibor-Halsbänder - meine Hunde vertragen die Bänder sehr gut, es wirkt ca. 6 Monate (auch wenn der Hund gerne ins Wasser geht) und ist mit 48 cm für ca. 17 ¤ auch preiswerter als die Spot-On-Präparate!

Dank Scalibor hatten wir dieses Jahr noch keine einzige Zecke am Hund!

Bei Exspot hatte mein früherer Hund mal eine extreme Allergie mit furchtbarem Juckreiz -

musste vom Tierarzt ein Mittel gegen den Juckreiz spritzen lassen. Es kam auch ganz plötzlich - vorher gab es keine Probleme damit.

Vielleicht wurde ja die Wirkstoffzusammensetzung geändert ?!?

Cony

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hier nochmal zu Info, für alle, die Knoblauch zu den UNGIFTIGEN Antizeckenmitteln zählen :o:o:o:o:o

Knoblauch giftig für Hunde

Liebe Grüsse Sammy und Nicole

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo an Alle

Ich benütze seit längerem Exspot, nachdem sämtliche anderen "natürlichen" Mittel

mäßigen bis gar keinen Erfolg brachten bei meinen beiden Hunden und kann keinerlei

"sichtbare" Nebenwirkung feststellen.

Auch bei der jährlichen Blutuntersuchung sind keine Auffälligkeiten, so dass ich denke und hoffe, dass die beiden es gut vertragen, zumal sie zu 98 % (1 Zecke in 2 1/2 Jahren) von den Biestern geschützt sind.

VG

Ingrid

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hier habe ich einen sehr interessanten Link zur Uni Gießen ergänzend zu Conys Beitrag.

Leider ist es vielen Besitzern unbekannt.

Ich habe bei Fronline- Gabe bei meinen beiden Hunden bemerkt, dass sie schlapp und nicht belastbar waren, aber Exspot vertragen sie gut.

Gruß Tina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also, mit meinem Beitrag wollte ich nur denjenigen, die evtl. diese Mittel benutzen, einen Hinweis darauf geben wenn bei diesen Hunden evtl. beschriebene Probleme mal auftauchen sollten.

Der eine nimmt dies, der andere das, ist ja irgendwie jedem selbst überlassen, jeder hat seine eigenen Erfahrungen gemacht und ist zufrieden oder nicht. :Oo

Kenne auch einige die seit Jahren auf Exspot schwören und es weiterhin benutzen werden, wenn´s keine Probleme macht! :Oo

Hallo!

Unter den Border Collies, Collies und Australian Shepherds haben ca. 30 % der Hunde einen Gendefekt (MDR1-Gendefekt) der dazu führt, dass die Blut-Hirnschranke nicht funktioniert und solche Gifte direkt ins Gehirn gehen können, dass kann sogar dazu führen, dass solche Hunde sterben können.

Ob der Hund von diesem Gendefekt betroffen ist, kann durch eine einfache Blutuntersuchung an der Uni Giessen und auch in anderen Laboren getestet werden. Diese Hunde haben auch Probeme mit Ivermectin (ist in einem Entwurmungsmittel für Pferde drin). Fressen diese Hunde betroffenen Pferdekot können sie daran sterben!

Mehr darüber auf der Website der Uni Giessen und MDR1-Gendefekt! Liebe Grüsse Cony

Hallo Cony,

der Shepherd meiner Freundin ist schon auf diesen Gen-Defekt hin untersucht worden, da sie täglich mit ihm im Pferdestall ist und auch ein wenig Bedenken diesbezüglich hatte. Gott sei Dank wurde er negativ getestet.

Aber danke nochmal für den Hinweis, ist ja bestimmt auch für andere hier interessant. :)

LG Elke ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

ich kann über Expot leider auch nichts Gutes berichten, außer das es eben hilft :o)

Meine Jackrussel-Beagle-Hündin hatte in der Zeit in der sie Expot bekam Epilepsi ähnliche Krampfanfälle. Wir haben alles untersuchen lassen und erst als die Wirkung von dem Expot nachließ waren auch die Anfälle Spurlos verschwunden.

Mein Aussie war nach dem er Expot bekam immer unglaublich schlapp und lag drei Tage in der Ecke rum.

Meine Hunde bekommen jetzt seit zwei Jahren gar nichts mehr drauf. Ich suche sie nach jedem Spaziergang ab und meide im Sommer die hohen Wiesen. Da die beiden auch nur auf den Wegen laufen, haben wir zwar immer noch je Hund ca. 5-10 Zecken im Jahr. Aber ich habe beschlossen damit zu leben.

Lg Jessy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Halli hallo,

also jetzt wo ich die Beiträge hier lese wird mir einiges klar:

habe unserem Terrence vor 3-4Wochen auch Exspot verabreicht und er hatte am nächsten Tag genau die selben Symptome wie beschrieben - er konnte nicht richtig wedeln und wenn er auf uns zukam (wedelnd) hat er die Rute so komisch nach unten zur Seite gestreckt und konnte gar nicht richtig wedeln!

Ich dachte dann auch das das irgendwie mit dem "Zeug" zusammenhängt und werde es glaub ich jetzt auch nicht mehr verwenden wenn ich ehrlich bin!

Bei Frontline hatte er gar keine "Nebenwirkungen" aber dafür hatte er trotzallem Zecken gehabt - was bei Exspot jetzt zwar nicht der Fall war, aber er davon eindeutig diese "Lähmungserscheinungen" hatte!

Diese Chemiekeulen sind wohl doch nicht so toll!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

?!?

Wenn jemand was kennt das ungiftig ist und trotzdem gut wirkt, bitte melden!!!

LG

Rike mit Meggie

Hallo Rike,

meine drei Wuschelbären tragen Scaliborhalsbänder. Wenn ich das so richtig hier im Forum verfolge, gibt es außer uns noch einige mehr, die damit sehr zufrieden sind.

Lg Angelika mit Sam, Balou und Ella

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Sam: :o Rike hatte doch nach einem UNGIFTIGEN Mittel gefragt!

Wie kommst du da ausgerechnet auf Scalibor? Der Wirkstoff ist auch ein Scalibor ein Insektizid also ein Kontaktgift, nämlich Deltamethrin!

Als ungiftiges Mittel kann ich noch Zedan empfehlen, das gibts im Reitsportbedarf (aber auch in der Apo, da isses allerdings teurer!) es basiert auf natürlichen Inhaltsstoffen und hilft bei den meisten gut gegen Zecken!

@Nicole: Hast du dir den Link, den du hier reingestzt hast zum Thema Knoblauch mal durchgelesen?

Viele liebe Grüße Jessy mit Aysha und Pepples

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Reaktion auf Schreien und Weinen

      Dieser (oberflächliche) Artikel https://www.welt.de/kmpkt/article179987334/Hunde-Auf-diese-Reaktion-von-Menschen-reagieren-sie-am-schnellsten.html befaßt sich mit einer Studie, die die Reaktionsmuster von Hunden testeten, wenn ihre Besitzer im Nachbarraum weinten,  verzweifelt schrien oder einfach summten. Die Versuchsgruppe war verhältnismäßg klein , 16 Therapiehunde waren dabei. Ergebnis: Die meisten Hunde reagierten am stärksten auf Weinen.   Dass  Hunde sehr empathie

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Reaktion auf Maßregelung

      Ich hätte gerne mal völlig wertungsfrei Meinungen zu folgender Situation:    bezugsperson 1 maßregelt Hund (rigorose Arbeit mit der Leine: ranziehen und einen Moment straff kurz nehmen, aufstehen wird kurz nicht geduldet).  Daraufhin legt Hund sofort die Ohren zurück, unterlässt Fehlverhalten zunächst und sucht intensiv Blickkontakt zu Bezugsperson 2. Das ganze wiederholt sich.    Bitte jetzt keine Diskussion über Erziehungsmethoden. Mir geht es gerade rein um die Einschätzun

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Extreme Reaktion bei Besuch/ Totale Ratlosigkeit

      Hallo, ich hoffe ich finde hier Rat. Ich bin mit meinem Latein einfach am Ende und weiß nicht mehr weiter. Unsere Emma ist inzwischen 2 Jahre. Ist bei uns zu Hause furchtbar lieb und verschmust. Sie hört wirklich gut....mit einer Ausnahme: BESUCH! Wenn es an der Tür klingelt schiesst sie los und bellt wie verrückt. Sie lässt sich davon durch nichts abbringen. Ist der Besuch drin geht das ganze weiter. Der Besuch wird angebellt. Oft minutenlang. Bei manchen ging es  jedes mal wieder los, sob

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Reaktion meines Hundes

      Hallo, vielleicht hat jemand Tips, Tricks oder Ratschläge. Es geht um Folgendes: Unsere Hündin Emma ist 2,5 Jahre alt. Zuhause ist sie sehr Pflegeleicht und hört gut. Auch wenn ich mit Ihr unterwegs bin, gibt es keine Auffälligkeiten. Ist allerdings meine Frau mit ihr unterwegs, knurrt sie alles an, was an den beiden vorbeiläuft bzw. versucht andere Hunde zu verbellen. Insgesamt dann keine schöne Situation. Heute nun sind wir von einer Familienfeier, die über das Wochenende ging, wiede

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Umgang mit Reaktion auf andere Hunde

      Moin Leute, wie geht mann am besten mit dem Verhalten um, dass meine Hündin Finja ( 1Jahr) an den Tag legt Sie is freundlich und will beim Spazierengehen immer zu den anderen Hunden die uns begegnen. Sie fängt dann an zu bellen und zu zerren, stellt sich ins Geschirr und reagiert auf keine Ansprache. Soll ich stehen bleiben und die Situation aushalten? ( ohne sie an die anderen Hunde zu lassen) oder versuchen einfach vorbei zu "gehen" um ihr zu verdeutlichen, dass eine Hundebegegnung etwas

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.