Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
gast

Findet euer Hund auch fremde Menschen interessant?

Empfohlene Beiträge

Hallo,

mir ist bei Kenay schon länger aufgefallen das er fremde Menschen, besonders aber Frauen ausländischer Herkunft, interessant findet.

Damit meine ich aber keine Türkischen Mitbürgerinnen die ein Kopftuch tragen oder so....Nein, es sind eindeutig Frauen die ganz normal gekleidet sind, aber eindeutig keine Deutschen sind!

Wenn uns so eine Frau entgegenkommt stellt er sich schon mindestens 20 Meter vorher auf, läuft stolz erhobenen Kopfes weiter, geht aber nie zu den Personen hin.

Heute morgen wieder, eine Frau geht auf der anderen Seite auf dem Bürgersteig....Kenay ist gerade an einem Strauch am schnüffeln.....der Kopf fliegt hoch, er richtet sich gerade auf, und starrt die Frau solange an bis sein Hals fast durchbricht :Oo ......ich kann ihn dann ruhig ansprechen, er schaut zwar kurz zu mir...aber anschließend geht der Blick sofort wieder rüber!

Finde das irgendwie ganz putzig, eine Erklärung fällt mir dazu aber nicht ein WARUM das so ist!

Er macht es auch nicht immer, aber WENN er Leute anstarrt sind es Ausländer......seltsam, oder?

Ich wüsste auch nicht WAS ihn daran interessiert, WARUM sie seine Aufmerksamkeit auf sich ziehen :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Meine erste Hündin hat ausländische Mitbürger angeknurrt... ?!?

Sie kam aus dem TH, ich habe es immer auf eventuelle Vorerfahrungen zurückgeführt, fragte mich aber auch, woran sie erkennt, wer aus Deutschland kommt!?

Das war mir häufig richtig peinlich... :redface

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Brego ist auch so ähnlich. Allerdings liegt es nicht daran, dass sie Ausländer sind, sondern weil sie braune Haare haben. Alle braunhaarigen Frauen sind für ihn einfach toll! Ich beobachte allerdings eher, dass er Blondinen nicht besonders mag. Woran liegt es? Keine Ahnung. Vielleicht weiss es jemand von euch. Kann es sein, weil ich dunkle Haare habe?

Meine 4 besten Freundinnen sind alle dunkelhaarig...

Die neue Freundin meines Mitbewohners ist auch blond. Ich kann nur sagen: Die Abneigung ist deutlich zu spüren.... Warum weiss ich nicht.

Da hat wohl jeder Hund so seine komischen Angewohnheiten...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Pebbles findet jeden toll, möchte am liebsten von jedem so richtig durchgekuschelt werde, ist uns auf dem Hundeplätzen schon richtig peinlich, sie ist nicht zum spielen da, nein eine Stunde lang geht sie von einem zum anderen und läßt sich kuscheln, sagen alle schon immer sie wird bei uns nur "im Keller gehalten, bei Wasser und Brot". Was natürlcih nicht stimmt :D

Lg Petra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

moin,

also meine fremdeln ja eher ... obwohl wenn gerade mal nicht, bevorzugen sie eher frauen (obwohl mein großer eigentlich eher ein männerhund ist^^) ... und wenn ich nicht mit bei bin, dann gucken sie gern mal zu meinem typ ...

Von den gebrauchten, weiss ich von 2 auch wie die vorbesitzer ausschauten, und da wird auch mal geguckt ... so nach dem jeweiligen typ, wobei der eine es sein gelassen hat irgendwann ... der andere hatte ein frauchen quasi wie ich, das ist geblieben ...

Kompliziert ^^ Aber ich denke, hunde haben da bestimmt auch geschmäcker :)

@amelie,

brego ist doch auch nicht blond ... ^^ Vllt mag er den eigenen typ :D

winkz, warj

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Unsere drei gehen auf jeden Menschen freudig zu. Ist jedoch manchmal etwas bedenklich aufgrund ihrer Größe und des Umstandes, daß sie sich gerne gegen die Person lehnen und die Sreicheleinheiten abfordern. Connor mag ganz besonders Kinder in jedem Alter. Wahrscheinlich haben sie in der Vergangenheit nie schlechte Erfahrungen mit Menschen gemacht. Wir hoffen daß es so bleibt.

Hunde haben alle guten Eigenschaften des Menschen, ohne gleichzeitig ihre Fehler zu besitzen.

(Friedrich II, der Große)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
also meine fremdeln ja eher ...

Ja grundsätzlich ist Brego auch so. Wahrscheinlich liegt es bei ihm auch ein Bisschen an der Rasse. Aber sobald er jemanden kennt, ist er eben auf die dunklen fixiert... :)

brego ist doch auch nicht blond ... ^^ Vllt mag er den eigenen typ :D

:D Ja kann sein. N'bisschen eingebildet ist er halt schon auch. Aber sein "bester Freund" ist ein blonder Retriver ;) wer weiss ;) Bei mir in der Familie sind auch alle dunkelhaarig. Vom Bruder über die Schwestern zum Freund...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
also meine fremdeln ja eher ...

Ja grundsätzlich ist Brego auch so. Wahrscheinlich liegt es bei ihm auch ein Bisschen an der Rasse.

Also bei uns eher nicht ... sibirier sind eigentlich auch fremdmenschen sehr zugetan' auch ungefragt ... obwohl mit den jahren kommt dann eine gewisse "hochnäsigkeit" ...

Mein mädel ist von haus aus so ... sie ist 2 gesichtig, hat halt noch das arschgesicht :)

(eben eine berühmte ausnahme^^)

Meine jungs, einer "blond" einer schwarz/weiss (der klassiker halt ...) beide wackeln als welp auf eine tusse zu, "blond" wird knuddelnd im empfang genommen ... und schwarz wird angefaucht, geh weg, dich mag ich nicht ...

(natürlich hingestiefelt, "blond" weggenommen, und zurückgefaucht, und ich mag sie nicht ...)

In dieser art, wenn auch nicht deutlichkeit, eigentlich immer ...

"blond" war allerdings auch nur so lange gut ... bis er seine end cm erreicht hatte :)

Aber sein "bester Freund" ist ein blonder Retriver ;) wer weiss ;)

Nun auch sie können beweisen, das nichts blondes drinsteckt .... :rofl

winkz, warj

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:D Naja, ...

Das mit dem "Hunderassisums" der "Tussi" find ich allerdings ziemlich daneben...

Mich würde allerdings echt intressieren, ob Hunde da unterschiede erkennen. Ausländer - Deutscher, etc...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mich würde allerdings echt intressieren, ob Hunde da unterschiede erkennen. Ausländer - Deutscher, etc...

Da sage ich definitiv: JA.

Das hat einerseits was mit dem Geruch zutun. Hört sich jetzt vielleicht blöd an... :Oo

Das ist jetzt auch nicht böse gemeint oder so, aber z.B. Menschen aus südlicheren Teilen der Welt/Europas riechen ganz anders als wir.

Ich weiß z.B. auch von meiner alten Lehrerin, dass Asiaten nicht "stinken", so wie wir. (nach Schweiß) Ihr Körper arbeitet da irgendwie anders... keine Ahnung. Kann das nicht beschreiben.

Ein Großteil hängt auch sicherlich noch mit der Ernährung zusammen. Scharfe Gewürze, Knoblauch etc., die durch unsere Haut/unserenn Schweiß wieder "durchkommen" und den Hund in die Nase kommen. Kann sein, dass die Hunde da nicht so drauf stehen.

Ich habe z.B. oft schon gehört, dass Hunde Südländer eher "abgelehnt" haben, als andere. (z.B. "Nordlichter")

Auf der anderen Seite hat es sicherlich auch teilweise was mit deren Einstellung zutun.

Ich kann da z.B. ein "Lied" von Osteuropäern etc. singen. Die, die ich kenne (und das sind ne ganze Menge) haben eigentlich fast durch die Bank weg alle Angst vor Hunden. Und das merkt Shelly z.B. auch ganz genau.

Ich merke jedenfalls auch an Shelly und ihrem Bellen, wie sie beispielsweise Osteuropa und Deutsche unterscheidet. Und ich bin mir sicher, dass es mit deren "Geruch" und Einstellungen zutun hat.

Ach ja... und noch eine kleine Geschichte, die ich irgendwie ganz niedlich fand:

Als ich das letzte Mal in Vechta war, begegnete mir auf der Morgenrunde ein Schwarzafrikaner. Shelly lief wegen der Hitze (waren schon aufm Heimweg) schon k.o. neben mir an lockerer Leine. Er kam mir also entgegen und dann kams: Der BLICK von Shelly. Ich musste so lachen...

Wie ein kleines Kind, dass auch zum ersten Mal einen Schwarzafrikaner sieht. So "Mund auf" und anstarren beim Vorbeigehen usw. Genauso sah es bei Shelly auch aus.

Ich musste so lachen und fand das sooo niedlich.

Mich hätte schon interessiert, was ihr dabei durch den Kopf ging.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.