Jump to content
Hundeforum Der Hund
pesu

Hunde spielen nicht

Empfohlene Beiträge

Was glaubt ihr,

warum spielen Hunde - ich weiß schon, nicht alle -

ihren Menschen an?

Zumindest meine drei Hunde machen das, jeder auf seinen Art.

Beschwichtigen wollen sie so nicht, auch nicht ablenken von irgendeinem Blödsinn.

Es ist sicherlich zum Zeitvertreib.

Aber hat das einen tieferen Sinn?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Sie erproben verschiedene Rollen,lernen so die eigenen Grenzen kennen und eignen sich wichtige Kulturtechniken an

So sehe ich dass auch und deshalb möchte ich meinem Hund auch das "Spielen" ermöglichen und lasse es zu.

Also ich glaube schon das mein Hund mit anderen Hunden "spielt". Wenn ich mir die Fotos von meinem Hund ansehe, sehen diese oft sehr grob aus. Zähnefletschen usw. aber es gibt stetige Rollenwechsel beim Spiel und sollte doch mal einer quietschen (was höchst selten vorkommt), oder keine Lust mehr haben, hört der andere SOFORT auf. Es ist noch nie etwas passiert (Verletzung) und er freut sich wenn einer seiner Kumpels zum spazieren gehen kommt.

Und ich sehe das sehr wohl als Spiel. Ich denke, Lebewesen, die so sozial wie Hunde Menschen usw. sind, brauchen das Spiel um zu lernen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie schon geschrieben, lasse ich auch "Spiel" unter Beobachtung zu.

Ich betrachte die Sache auch aus der Erfahrung mit meinem alten Schäfer.

Er spielte als Junghund auch sehr sozial.

Nur wurde er immer öfter von anderen älteren Rüden ernsthaft attackiert.

Er verlor seine leichte Art im Umgang mit anderen HUnden .

Ich denke , HUnde können auf umgrenzten Flächen nicht auf längere Zeit mit anderen friedlich umgehen.

Ausnahmen sind Welpen im Geschwisterverband, die noch lernen und Hunde im passenden Rudel.

Ich lasse meinen Hund nur noch mit anderen Hunden zusammen laufen, d.h. auf freien Feld mit den Menschen sich bewegen.

Da können sich alle HUnde aus dem Weg gehen, die keinen Wert auf "Spiel" legen.

Und ständig versuchen HUnde diesen "Spiel" auszuweichen, indem sie sich beim HH verstecken.

(Die Aufforderungen vom HH, geh doch "Spielen" find ich merkwürdig)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zunächst sollte man "Spiel" definieren.

Spielen bedeutet nich gleich, dass man lächelnd auf einer Wiese sitzt und sich Gänseblümchen zuwirft.

Vergleiche ein FußballSPIEL oder andere menschliche Spiele, da geht es oft richtig zur Sache und es fliegen die Fetzen.

In Spielen steckt Ehrgeiz, Kräftemessen, man reagiert sich ab und versucht sich durchzusetzen. Genauso gibt es Spiele, die dem Zeitvertreib und Vergnügen dienen.

All das tun Hunde auch und es ist unerlässlich, um sich motorisch und kognitiv weiterzuentwickeln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

doppelt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

EMS, das klingt sehr schön.

Da fehlt das ABER.

In einem Rudel werden die Welpen von den Althunden erzogen und in ihrem "Spiel"

gebremst.

Warum wohl?

In Begegnungen von erwachsene HUnden kommt es immer öfter zu Beißereien mit

blutigen Folgen.

Find ich persönlich nicht anstrebbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
EMS, das klingt sehr schön.

Da fehlt das ABER.

In einem Rudel werden die Welpen von den Althunden erzogen und in ihrem "Spiel"

gebremst.

Warum wohl? Sie werden aber nicht nur gebremst, ganz im Gegenteil. Im Spiel darf auch ein ansich unterlegerner Hund mal die Sau raus lassen.

In Begegnungen von erwachsene HUnden kommt es immer öfter zu Beißereien mit

blutigen Folgen.Was meinst du damit? Kommt es zu Beisserien im Spiel oder generell? Und das es blutig endet, liegt am Spielen? :???

Find ich persönlich nicht anstrebbar.zitieren

Ich sage nur, dass Hunde durchaus "spielen", und zwar häufiger als man annimmt, weil Spiel eben nicht immer nur Eiteitei ist.

Ausgangsthese war: Hunde spielen nicht.

Doch, das tun sie! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Was ist denn Spiel? Was kennzeichnet es? Meine beiden Hunde spielen miteinander,

es geht da um nichts, es fehlt der Ernstbezug. Die Rollen wechseln während des

Spiels immer wieder. Dabei spielt es keine Rolle wer eigentlich das sagen hat unter

den beiden.

Mit fremden Hunden findet kein Spiel statt, das ist nur in der Welpen. und Junghundzeit

so.

So sehe ich das bei meinen beiden auch.

Sie spielen hin und wieder zusammen, zerren irgendein Spielzeug durch die Gegend, rasen mit Gebrüll im Garten rum.

Begegnen wir anderen bekannten Hunden wird sich beschnuppert, gemeinsam kurz gelaufen auf der Wiese und das wars dann auch schon.

In der Hundegruppe sagte unsere Trainerin, dass meine beiden sich genug sind, sie kommen ohne andere Hunde aus. Wir begegnen hier auch selten anderen Hunden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

Hunde spielen um zu lernen und einige einfach, weil es Spaß macht. An uns HH liegt es, zu sehen wann die Stimmung droht umzukippen.

Ich sage meiner Kleinen auch, geh spielen und das macht sie auch mit ihren Freunden. Da gibt es keinen Zoff.

Ebenso geht Gina aber auch her und spielt zuhause mit sich alleine .. schnappt sich bspw. derzeit ein kleines Holzei, das sie immer wieder durch die Luft schleudert ... einfach weil es ihr Spaß macht. Sinn und Zweck hat das nicht, außer Langeweile vertreiben :D Nana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Begegnen wir anderen bekannten Hunden wird sich beschnuppert, gemeinsam kurz gelaufen auf der Wiese und das wars dann auch schon.

.

Genauso ist es bei uns auch.

Allerdings ist mein Hund ein Einzelhund.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.