Jump to content
your dog ...  Der Hund
Marion

Neugierig, was wird hier im Forum gefüttert?

Was füttert ihr?  

You do not have permission to vote in this poll, or see the poll results. Bitte melde dich an oder registriere dich, um an dieser Umfrage teilzunehmen.

Empfohlene Beiträge

Hallo

mich interessiert es was hier am meisten gefüttert wird

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Marion,

schau mal unter "Eure Futtermarke" da findest du ganz viele Beiträge, was hier so gefüttert wird!

Ich füttere Bewidog, ich weiss nicht ob dir das was sagt., kennen aber einige hier auch.

LG Renate mit Shelly und Boomer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

wir füttern Marengo Premium Select, als Welpe hat Kenay Marengo Junior bekommen, es schmeckt ihm klasse und er verträgt es auch super.

VG

Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi

also ich fütter royal canin für dackel und BARFE auch schon mal!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei uns bekommen vier Hunde Trockenfutter und Lienchen bekommt immer frisches Fleisch und Reis uns so.

Viele Grüße

Cadica

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hallo...

Jasper bekommt im Normalfall sein Trockenfutter, und ab und an noch mal

einen Knochen zum ablutschen... des find der dann total abgefahren :o:party:

Achja, BewiDog Junior zur Zeit...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

Trockenfutter - Magnusson Kennel (aus Schweden).

Reste vom Tisch - Kartoffeln - Reis - Nudeln (K-R-N) mit Gemüse, Soße bischen Fleisch (keine blähenden Gemüse - nix was scharf gewürzt ist - da hat sie dann Pech gehabt) - Gemüsesuppe mit Haferflocken - in Wasser gelöste Leberwurst mit Haferflocken - abgekochte Knochen (Ochsenbein - Rinderfleischknochen - Rinderrippen) - die Brühe mit K-R-N - mal Hühnerherzen/-leber abgekocht mit K-R-N (was da ist)

und sowas alles mal - - ach, nicht zu vergessen ihr Überlebensbrot - morgens ein 1/2 Brötchen oder eine Scheibe Brot mit Leberwurst - wenn ich für uns Eier koche, bekommt sie auch eins - Joghurt-/Quarkbecher, wo extra etwas für sie drin bleibt, auslecken - Grundversorgung aber mit Trockenfutter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo

das Magnusson und Marengo hab ich früher auch gefüttert.

Am längsten das Korngold Premium, das mochte Aika am längsten.

Ich bekoche meine Mädels seit 2003, klappt prima.

Dazu gekommen bin ich, da Aika unsere jüngste immer wieder Magen/Darmprobleme im ersten Jahr hatte und Trockenfutter einfach nur bäh fand.

In der letzten Zeit habe ich Rind und Lammfleisch auch mal roh gegeben, aber so richtig eigne ich mich nicht zur Rohfütterung, bei huhn hätte ich z.B. Angst, das sie doch mal Salmonellen bekommen und jetzt mit der Vogelgrippe, da hätt ich auch Bedenken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallöchen

Ich glaube hierzu könnte ich ein Buch schreiben.

Früher habe ich nicht auf die Marke geachtet. Nicht gerade Billigprodukte verfüttert, aber eben einfach nichts über Futter gewusst. Von Vit. K3 war noch keine Rede und niemand hat interessiert ob im Futter jetzt Tiermehl oder Rindfleischmehl enthalten ist, welches Getreide besser sei oder wie hoch der Calcium/Phosphorgehalt im Futter sein sollte. Das Fell hat geglänzt und das reichte. Aber DAS ist ja heute noch bei etlichen Leuten so.Hauptsache das Fell glänzt.

Nun ja. Damals fing alles mit meinem American Pit Bull an. Er vertrug kein Fertigfutter. Er fraß es ein paar Tage und erbrach sich dann immer wieder. Bekam fürchterlichen Durchfall und litt offensichtlich fürchterlich nach Genuss von Fertigfutter verschiedener Marken. Der Abstand seiner Reaktionen war immer gleich. Er fraß sein Trockenfutter auch nie gerne. Dosenfutter schlug gleich komplett durch.

Wir waren Dauergäste beim Tierarzt und immer gingen wir ohne schlauer zu sein.Er bekam Hill´s Vet. aber selbst das vertrug er nicht. So fing ich an Reis mit Hühnchen für ihn zu kochen. Und tatsächlich, es war das erste Nahrungsmittel was er normal verwertete. Hinzu kam dann Gemüse und Öl. Er wurde vital und legte wieder an Gewicht zu. Problem gelöst.

Nach meinem American Pit Bull kam mein Rottweiler. Er bekam ebenfalls Fertigfutter. Damals hatte ich mich jedoch schon etwas über Futter informiert und fütterte Happy Dog Toscana.Leider zeigte sich bei meinem Rottweiler das Gleiche wie bei dem Vorgänger. Durchfall wie Wasser, dazu sehr viel Blut und das bis zu 4 Tage hintereinander. Hinzu kamen Krämpfe. Also wieder zum Arzt, wieder das Selbe.Ich welchselte den Arzt 3 Mal. Niemand konnte helfen. Jeder wusste etwas Anderes. Und im Endeffekt saßen wir wieder am Anfang. Nur diesmal um etliche Euro ärmer.In dieser Zeit wurde mir immer wieder gesagt, nur nichts selbst kochen. Um himmels willen , man macht doch alles falsch, nur Fertigfutter enthält alles was der Hund braucht und ohne Fertigfutter stirbt der Hund an Mangelerscheinungen ! Mir wude erzählt, nur die Industrie hat Ahnung von Hundeernährung und ich solle blos die Finger davon lassen. Aber trotz dieser angsteinflößenden Horrorgeschichten änderte sich der Zustand meines Hundes nicht.Im endeffekt hatten sie alle gut reden - diese Besserwisser ! Also fing ich wieder das Kochen an. Reis mit Hühnchen.Immer im Hinterkopf einen von Mangelerscheinungen geplagten Hund ohne Fell und mit verbogegen Beinen. Ach was war ich verunsichert !! Und er fraß mein Gekochtes als hätte er Jahre lang gehungert. Er wurde vitaler, vertrug alles und lebte noch 2 Jahre. Mit 14 musste er dann eingeschläfert werden weil er Krebs hatte.

Nach dieser Zeit wälzte ich Bücher. Durchforstete das Internet und plagte mich nächtelang mit Artikeln und Erfahrungen anderer Hundehalter. Immer mehr setzte sich der Verdacht in mir fest, das dieses Industriefutter mit dem Krebs der Hunde zu tun hat. So informierte ich mich über die üblichen Zusatzstoffe im Futter. Welches Fleisch überhaupt verarbeitet wird, welche Qualität das Fleisch noch hat und in wie weit Getreide überhaupt eine Rolle spielt bei der Hundeernährung. Immer mehr wurde ich davon überzeugt, kein blöder Mensch zu sein, der sein Hund mit Selbsgekochtem umbringt .Das meine Hunde komischerweise vitaler und "gesünder" waren als mit Fertigfutter wollte keiner hören. Und stetig flimmert die Frolicwerbung über unsere Bildschirme gefolgt von ganzen Kerlen und gesponsorten Champions dank Pedigree. Da grinzen die "gekauften" Züchter in die Kamera und berichten auch vom minderwertigsten Produkt noch, wie toll das Zeug ist. Immer mit der Hand am Geldbeutel. Wer will schon auf die kostenlosen Lieferungen der Firma Masterfood, die tollen Jäckchen und die Welpenstarterpakete verzichten ?

Also ich kann von mir behaupten, das ich die Nase voll habe von Vitamin K3, Erdnußschalen,Soja, Nebenerzeugnisse aller Art,Getreide in völlig utopischen Mengen, minderwertige Komponenten, extrem überdostierte künstliche,haltbarmachende Vitamine und sonstige Frechheiten wofür die Industrie noch Geld verlangt.

Mittlerweile bin ich tatsächlich bei der Rohfütterung angelangt. Etwas, was ich vor 15 Jahren nie gedacht hätte.Eigentlich Wahnsinn rohes Fleisch zu füttern. Aber das Konzept leuchtet ein und klingt logisch. Die Ergebnisse an meinem Hund sprechen Bände. Ich bin nicht überzeugt davon weil mich jemand überredet hat, sondern weil ich es tagtäglich sehe. Den Unterschied in jeder Hinsicht ! Ich werde nie wieder wechseln ...

Gruß

Helldog

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine bekommt Hills Science Plan

zufrieden damit :so

Ach, und sonst auch mal Kartoffeln, Knochen etc..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.