Jump to content
Hundeforum Der Hund
Renate

"Überfall" im Wald!

Empfohlene Beiträge

Viele Hunde merken es aber auch wenn bei Menschen etwas mit der Psyche nicht stimmt.

Hab ich mehrfache erlebt.

Meine Mutter hat in einer offenen Psychiatrie gearbeitet und wenn da Hunde vorbeiliefen war regelmässig Rabatz. Auch wurden mehrmals Patienten gebissen :(

LG

Die heute extrem schreibfreudige Steffi und Wuffs :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mannometer Renate,

Du erlebst immer Sachen :Oo

Gut, dass Du Shelly und Boomer dabei hattest, wer weiss, ob der Mann nicht mit seinen "100 Mann im Rücken" DICH als seinen Feind angesehen hätte.

Ich hoffe, der Mann hat sich nicht verlaufen oder so...

Liebe Grüsse,

Tina mit Sammy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nenene Renate, was ist nur bei euch im Westerwald los? :???

Bin ja nun schon sehr lange Hundehalter, seit 22 Jahren, aber was du in kurzer Zeit für Erlebnisse hast habe ich in den ganzen Jahren nicht gehabt. :o

Da bin ich ja mal gespannt ob du noch etwas von diesem Mann hörst, denke auch daß er irgendein psychisches Problem hat, was soll es sonst sein?

Gut daß deine beiden Fellnasen so reagiert haben, wer weiß was sonst noch passiert wäre! :o

Kenne Shelly ja nun auch, sie ist wirklich ein absoluter Menschenfreund, aber in der Situation hat sie doch mal anders reagiert. Shari wäre mit Sicherheit weggelaufen. :Oo

LG Elke ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:D Renate du scheinst wirklich die komischten Typen anzuziehen.

Stutzig macht mich das Verhalten deiner Hunde.

Ich weis das Hunde dazu ausgebildet werden können beispielsweise eine eppileptischen Anfall vorab erfühlen zu können.

Und ich habe bei meinen Hunden bemerkt das sie bei Menschen mit geistigen Behinderungen unsicher reagieren

Ich habe immer geglaubt das es vielleicht mit der Mimik dieser Personen zu tun hat ,bin mir da aber nicht sicher.

L.G.

Wotan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Renate, sorry Hihi :D:D ,

so jetzt ist gut.

Diese Begegnung würde mir echt Waldspaziergänge vermiesen.

Aber Du hast ja 2 große Beschützer bei Dir.

Die Lilli wär´bestimmt davon gelaufen. Ich weiß schon warum ich nicht (allein) in den Wald gehe. Und mit der Lilli schon garnicht ;)

Was für Spinner hast Du denn in deiner Gegend wohnen? Dachte bei Euch wär`s beschaulicher!?

Grüßlies L.A.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Stutzig macht mich das Verhalten deiner Hunde.

Ich weis das Hunde dazu ausgebildet werden können beispielsweise eine eppileptischen Anfall vorab erfühlen zu können.

Und ich habe bei meinen Hunden bemerkt das sie bei Menschen mit geistigen Behinderungen unsicher reagieren

Ich habe immer geglaubt das es vielleicht mit der Mimik dieser Personen zu tun hat ,bin mir da aber nicht sicher.

Kannst du das näher erklären, Elvira?

Shelly`s aufgestellten Kamm habe ich auch eher als Unsicherheit eingestuft, ihr Geknurre fing ja erst an, als der Mann anfing, rumzubrüllen.

Boomer ist schon immer sehr aufmerksam, wenn uns Männer draussen in Feld und Flur begegnen, im Dorf macht ihm das Nichts.

Ich denke, Alkohol war keiner im Spiel, dafür ging er eigentlich zu *normal*.

Und wer denkt, 100 Mann im Rücken zu haben, muss schon einige Promille im Blut haben, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Renate,

das nächste mal verstecke ich mich mich im Wald :whistle und gebe mich zu erkennen damit Du einen positiven Abschluß bekommst. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hallo Renate,

das nächste mal verstecke ich mich mich im Wald :whistle und gebe mich zu erkennen damit Du einen positiven Abschluß bekommst. :D

Ach Heiko, du bist wieder zuuuuuu gut zu mir! :holy::P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Renate, lade uns doch mal zu einer "Abenteuertour im Westerwald" ein :D

Dass du überhaupt noch alleine spazieren gehst!?!

LG

Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Renate,

da wäre ich aber auch ganz schön erschrocken.

Aber was für ein tolles Gefühl wenn man merkt das die eigenen Hunde einen

dann doch beschützen würden.

Was fällt dem eigentlich ein Dich so zu erschrecken. Vor allem wer traut sich so etwas

bei einer Person die mit zwei Hunden unterwegs ist. Wahrscheinlich einen Sonnenstich abbekommen.

LG Susel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Achtung! Giftköder im Dorney Wald 58454 Witten und Umgebung

      Das Gift ist wohl in Fleischstücke verpackt, Polizei und Vet-Amt sind informiert. Die Tierarztpraxis Möhrke und Rösch ist in direkter Nachbarschaft des Fundes, bitte beim Tierarztbesuch und Gassi-Gang dort aufpassen!

      in Warnungen

    • Fundstück im Wald - weiteres Vorgehen

      Suhna hat mal wieder Kadaverreste im Wald gefunden. Zwei Knochen inklusive Gelenk. Hab es erstmal eingepackt und mitgenommen, fand das sinnvoller als es ihr einfach abzunehmen, daraus würd sie ja nur lernen "Wenn Cheffe meine Funde bekommt sind die weg", da find ich "wenn ich was finde bring ich's zu Cheffe und der schleppt's dann für mich durch die Gegend" die bessere Alternative. Die Frage ist nun, wie geht man am sinnvollsten weiter vor? Einfach unauffällig verschwinden lassen? Hätt da s

      in Lernverhalten

    • Hunde, die einen alleine im Wald stehen lassen

      Im Thread zu den Versteckspielen kam es zum "Umgang mit Hunden, welche ihre Menschen alleine im Wald stehen lassen. Dazu wurde empfohlen, sich einfach mal zu verstecken, damit der Hund aufmerksamer wird. Zu den Versteckspielen, Pro und Contra, kann man HIER nachlesen.   Ich finde, das Thema ist einen eigenen Thread wert, denn meines Erachtens, kann das Verhalten sehr unterschiedliche Ursachen haben und ist somit nicht immer mit " einfach mal sich Verstecken", gelöst.   A

      in Hundeerziehung & Probleme

    • 2016 - Blaze in Wald Feld und Flur

      Schon lange habe ich keine Fotos mehr eingestellt, aber jetzt kommt mal wieder was von uns Zur Zeit haben wir einen Tagesgast: Joker, seines Zeichens Kurzhaarcollie. Blaze und Joki kennen sich von diversen Spaziergängen, und so ist das Zusammensein am Tag völlig problemlos. Draußen schnüffeln die beiden Kopf an Kopf. Bilder vom chillen nach dem Spazier guckt ihr hier

      in Hundefotos & Videos

    • Bayerischer Wald - Neuschönau - Baumwipfelpfad

      Wir wollen Anfang August kurz entschlossen mal ein paar Tage in den Bayerischen Wald fahren. Der Baumwipfelpfad in Neuschönau klingt interessant. Hunde dürfen da allerdings nicht mit und sollen in Hundeboxen am Eingang "geparkt" werden. War schon mal jemand da und kann mir was dazu erzählen? Wie lange verbringt man denn auf dem Baumwipfelpfad so ungefähr, sprich wie lange wären die Hunde da allein? Kann man sie unbesorgt da unterbringen? Dankeschön schonmal, Angela

      in Urlaub mit Hund in Deutschland

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.