Jump to content
Hundeforum Der Hund
yoyo

Hilfe! Mein Hund kann nicht schlafen, hat ein Ohr und den Hals angeschwollen...

Empfohlene Beiträge

Meine 12 Jahre alte Hündin benimmt sich schon seit zwei Tagen sehr merkwürdig. sie schläft nich und hat letzte nacht auch drei mal gebrochen. ihr zahnfleich ist dunkelrot und das rechte ohr und der hals sind angeschwollen.... zudem schüttelt sie sich ständig und fiept....

ich werde heute auf jeden fall noch den tierarzt aufsuchen, aber vielleicht habt ihr ja eine idee wie ich ihr bis dahin linderung verschaffen kann?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

leider kann ich dir auch nicht sagen wie du deinem Hund Linderung verschaffen kannst.

Ich weiß nur, das dein Hund behandelt werden muß und das möglichst schnell.

Ich hoffe du gehst bald zu deinem Tierarzt und wünsche deinem Hund, das ihm geholfen wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Angeschwollen deutet auf einen entzündlichen Prozess hin. Kurzfristig kannst Du Hals und Ohr kühlen.

Jedoch - schnellstmöglich zum Tierarzt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo erst mal,

.....kann mich da nur anschliessen, würde auch so schnell wie möglich zum Tierarzt gehen. ;)

Wünsche Deiner Fellnase gute Besserung ...... :kuss::kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

sofort zum tierarzt!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zahnwurzelentzündung, Ohrentzündung, Kieferhöhlenentzündung.... und schon seit 2 Tagen "verschleppt". Da muß dem Hund zuliebe so schnell wie möglich ein Tierarzt ran, damit die Ursache herausgefunden wird und entsprechend behandelt wird. Das Schütteln und Fiepen sind doch Zeichen, dass sie reichlich Schmerzen hat!

Also: jetzt gleich zum TA.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mit sowas WARTET man doch keine 2 Tage.. ich kann soviel Ignoranz einfach nicht verstehen..zumal du in Berlin wirklich keinerlei Problem hast selbst am WE einen Tierarzt zu finden, dauert halt und kostet, ja ..aber verdammt das Tier leidet und zwar heftigst!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

was hat der Tierarzt gesagt?

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
:???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Was im Hals ohne Erstickungsanfälle

      Hallo,   Vorgestern hab ich meinem Chihuaua-Zwergspitz mal wieder einen Milchziemer zum Knabbern gegeben und seitdem hat er vermehrt dieses klassische "rückwärts-niesen" (das er sonst sehr selten hat: alle paar Tage einmal und gut ist's). Und ein, zwei mal am Tag klingt seine Atmung f wenige Minuten wie eines Pensionisten. Mein Verdacht wäre, daß der letzte Bissen stecken geblieben ist, grad so, daß es stört, er aber sonst normal Luft bekommt.   Ich hab gestern im M

      in Hundekrankheiten

    • Geschirr welches sich am Hals öffnen lässt

      Ich bin auf der Suche nach einem Geschirr welches ich am Hals durch einen Schnappverschluss schließen kann.   Seit 10 Tagen wohnt eine kleine Hündin bei mir die extreme Angst hat wenn man sie am Halsband berührt. Sie hat da wohl sehr schlechte Erfahrung gemacht. Dazu gehört auch das über den Kopf ziehen eines Geschirrs. In ihrer Angst würde sie auch zubeißen, so dass es mir bisher nicht gelungen ist das Geschirr anzuziehen das ich habe. Ich kenne bzw. habe noch ein Sicherheitsgeschirr wel

      in Hundezubehör

    • Stative, Hals-/Handschlaufen und Co

      Mal eine Frage dazu,  welche Stative nutzt ihr und warum?  Handschlaufe oder Halsschlaufe,  vielleicht auch nackig?   Ich selber suche derzeit eine Handschlaufe,  der man auch vertrauen kann.  Habt ihr da Empfehlungen?  Viele der auf Amazon Angebotenen,  erscheinen mir nicht vertrauenswürdig...

      in Hardware

    • Alleine schlafen

      hallo leute ich habe seit drei tagen einen 9 wochen alten rüden bin jetzt sieben tage mit ihm zuhause dann muss er die erste nacht alleine schlafen weil ich in die nachtschicht muss von 22-6.00 uhr  könnt ihr mir tipps geben wie ich ihn darauf vorbereiten kann??? 

      in Hundewelpen

    • Hund schreckt seit Wochen ständig panisch hoch, ist dauerhaft unruhig, kann kaum noch Schlafen - er hat es leider nicht geschafft

      Liebe Fellnasenbesitzer!   Wir sind seit vielen Wochen schrecklich verzweifelt und versuchen nun auf diesem Weg Hilfe und Rat zu finden.   Unser Hund Kearon ist jetzt 13 Jahre. Er ist ein mittelgroßer Jagdhundmischling aus Teneriffa.   Natürlich ist er schon recht alt und hat daher schon länger ein paar Wehwehchen, unter anderem Arthrose in den Vorderbeingelenken, ein kleines Geschwür am Augenlid und auch seine Nierenwerte sind nicht ganz in Ordnung, was wir selbstv

      in Regenbogenbrücke

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.