Jump to content
Hundeforum Der Hund
Aussie-Dame

Können alle Hunde schwimmen?

Empfohlene Beiträge

Hm - das es Hunde gibt, die wirklich nicht schwimmen können,

einfach nicht anfangen mit dem "Paddeln" lese ich hier und heute zum ersten Mal.

Aber wenn's so ist, dann muss man das halt berücksichtigen.

Unsere beiden können schwimmen - Tessa die ersten Meter oft erst so ein Kraulstil - aber sie schwimmt und Balou geht einfach rein und schwimmt 'ne Runde - einfach so, man braucht gar kein Ball oder so werfen - da haben wir das erste Mal auch ganz überrascht geguckt. Und wenn wir einen Ball werfen, dann denkt er wohl oft "Och, lass Tessa den man holen - ich schwimm hier mal einfach so 'ne Runde" - halt Balou der Bär, der's eher gemütlich mag.

Ich denke aber auch, wenn man Segeltouren oder sowas macht, dann sollte der Hund genauso eine Schwimmweste als Pflicht haben, wie wir Menschen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Cleo kann seit gestern schwimmen =) !!

Davor ist sie immer so gepaddelt , wie Anne es bei Hanni beschrieben hat - Popo tief , Vorderbeine über dem Wasser , Kopf steil nach oben und in den Augen die blanke Panik. Natürlich halb blind , weil sie sich vorne ja selber nass spritzt.. :(

Wir waren in den letzten Wochen öfters an einem See , und gestern klappte es auf einmal !!Danach war sie nicht mehr zu halten , jedes Stöckchen wurde geholt - davor stand sie immer am Ufer und hat hysterisch gekläfft , wenn ich zu weit geworfen habe :Oo ...

Ich hab mich gefreut wie Bolle =) also , ich denke mal , es ist Übungssache.

Yuma sollte das auch tun , wäre sicher Klasse wegen seiner Hüfte , aber da muß ich wohl erst mal mit rein , bis er sich weiter als knietief reintraut :Oo ..hoffentlich hängt er seine 30 Kilo nicht an mich :Oo ...

Martina mit Cleo , Tyler und Yuma

Ps. Tyler mag nur Wasser , mit einem Wasserstand zum Suhlen- gerne die schlammige Variante :o:o;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Ich habe einen Schäfer-Mix der ist die absolute Wasserratte :D Dagegen ist mein Aussie-Rüde sehr vorsichtig und geht höchstens bis zum Bauch ins Wasser - geschwommen ist er bis jetzt (2 Jahre) noch nie :[ .

Irgenwo habe ich mal gelesen, dass es eine krankheitsbedingte Veränderung gibt mit dem Gleichgewichtssinn (über die Ohren) wodurch es manchen Hunden von der Orientierung her unmöglich ist, zu schwimmen!

Ich habe die Hoffnung noch nicht ganz aufgegeben, dass Merlin doch noch freiwillig anfängt zu schwimmen. Ich dränge ihn nicht dazu - er hat ja ein gutes Beispiel durch seinen Hundekumpel.

Vielleicht macht es irgendwann diesen Sommer und er entdeckt, wie schön Schwimmen sein kann :D

Cony mit Merlin und Jamie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

tja es gibt ja auch Menschen, die nicht gerne schwimmen und nur

die Füße im naßen abkühlen.

Unser Scotty liebt das schwimmen und der Skipper konnte schwimmen

war aber auch eher für im Wasser waten also noch Bodenkontakt.

Bei Monty weis ich es noch nicht, mal abwarten...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mir hat man mal zugetragen (vor rund 25 Jahren), dass der Chow-Chow ?!.. na der mit der blauen Zunge.. wohl echte Probleme hat, weil das Fell den Hund nach unten zieht :(

Vielleicht kann ja jemand meinen (Irr-) Glauben bestätigen.. oder eines besseren belehren?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

gab doch mal die Sendung Top Dogs. Habe da öfter mal reingeschaut.

Der Pudel, der konnte auch nicht schwimmen, ist untergegangen wie ein

naßer Sack, kann aber auch an den Zöpfen liegen, die er hatte....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Bibi konnte auch auf Anhieb schwimmen. Sie hatte sogar schon angefangen "luftzupaddeln", wenn ich sie nur über Wasser drübergehalten habe.

Aber schaut man im Wörterbuch unter "Wasserscheu" steht da garantiert "Bibi" drin *grins*

Wenn wir an der Ostsee spazieren gegangen sind, direkt am Wasser, hat sie immer einen Riesenbogen um die ranspülenden Wellen gemacht. Regen und Pfützen fand sie auch ganz ekelig :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Amie schwimmt auch nicht. Von wegen, alle Retiever schwimmen! Wenn ich ihr einen Stock ins Wasser schmeiße und der ist nur noch wenige Zentimeter von ihr entfernt, dann läßt sie sich irgendwie dahintreiben! Also Hinterbeine hoch und warten, bis man zum Stock kommt.

Dann schnell rumdrehen und gucken, das man wieder festen Boden unter den Füßen hat. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es können NICHT automatisch alle Hunde schwimmen !!!!!! Meiner liebt das Wasser, steht gern drin und plantscht aber wenn es mal tiefer ist, wird er hektisch !!! Ich lass ihn aber IMMER nur mit Geschirr und Leine/Schleppleine ins tiefere Wasser, damit ich sofort eingreifen kann !! Es ertrinken LEIDER jedes Jahr aufs neue Hunde weil viele glauben, das jeder Hund schwimmen kann )-: dabei sollte doch jeder Hundebesitzer Vorsicht walten lassen u.aufpassen damit SOWAS nicht passiert !!! Sogar Hunde die gut schwimmen, können trotzdem ertrinken !!! WIR müssen aufpassen, die Vierbeiner sind auf uns angewiesen !!!! Besonders Bulldoggen, schwere Rassen, die mit den kurzen Nasen, kurze Beine, Basset und die mit viel Fell weil es im Wasser noch schwerer wird, können nicht oder nur schwer schwimmen bzw.manche mit Übung !!!! Wenn der Hund zudem nicht mag, sollte man ihn auch nicht ins Wasser zwingen !!!!!!!! Passt BITTE alle auf eure treuen Lieblinge auf, das sie nicht ertrinken !!!!! Übt vorher geduldig mit Geschirr und Leine u.wenn es nicht passt etc., lasst es einfach !! Ein Hund muss NICHT schwimmen, nur weil einige Besitzer es gern wollen.....wir Menschen machen auch nicht alles mit !!!!! Wir sind für unsere Vierbeiner VERANTWORTLICH und müssen aufpassen !!!! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Deine Shifttaste klemmt und die ! Taste prellt. Zudem ist dein Kalender nicht ganz auf dem aktuellen Stand.

 

Willkommen im Forum.

 

so weit

Maico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.