Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Sam

Leute halten mich langsam für ein wenig seltsam

Empfohlene Beiträge

Heute hatten wir mal wieder das Erlebnis der besonderen Art.

Sam holt mit mir samstags immer Weißbrot. Wir fahren mit dem Rad - hin zum Bäcker im ersten Gang, denn wir können ja auf keinen Fall schneller - zurück mit Brottasche im Maul kann Sam ohne Pause joggen. Immer den gleichen Weg, an jeder Kreuzung wird genauestens aufgepasst, da gibt es kein Pardon, anderer Weg "Sitzstreik".

Heute nun die Katastrophe: ein kleiner Trecker mit Hänger auf Sams Weg. Man Stelle sich das nur einmal vor.

Da gehe ich nicht vorbei - 52 kg - Sitzstreik. Rufen, weit vorfahren - nichts. Also runter vom Rad, Sam an die Leine und bei Fuß, da muss man ja leider gehorchen mit eingezogenem Schwanz Schrittchen für Schrittchen, Frauchen musste dann den Trecker und den Hänger ausgiebig streicheln, damit Hundchen auch sehen konnte, dass Trecker nicht böse ist. Nachdem man mit Trecker und Hänger streichelnd auch noch gesprochen hat, konnte mein 52 kg Hundchen dann vorsichtig mit gaaaanz langem Hals auch mal ran und schnüffeln. Dann konnten wir das Fahrrad holen und vorsichtig dran vorbeifahren.

Aus der Ferne hat uns jemand beobachtet - was der wohl gedacht hat?

LG Angelika mit Sam, Balou und Ella

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
a065.gif Klasse Angelika.....und für seinen Hund kann man sich schon mal zum *Horst* machen :D , ich habe auch schon mal ein Strassenschild gestreichelt :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Aus der Ferne hat uns jemand beobachtet - was der wohl gedacht hat?

Mal gaaaanz ehrlich, das willst du nicht wirklich wissen, oder? :D:prost:

Mich halten die Leute schon lange für durchgeknallt! ;):P:prost:

Ich hab auch schon morgens um 6 Uhr am Strassenrand gesessen, und *beruhigend* auf eine Plastitüte eingeredet, sie soll doch meiner Shelly nix machen! :P

Naja, die Zeitungsfrau, die auf der anderen Strassenseite ging, guckt mich seither etwas mitleidig an! :D

Mach dir nix draus, wie heisst es so schön: Ist erstmal der Ruf ruiniert, .......... :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

moin,

das ist auch auch höchst unerhört vom trecker sich mitten aufs sams weg zu stellen ...

recht hat er, hätten wir gedacht :)

Bei meiner alten hündin hat sich das auch mal "ein auto" getraut, aber ein pkw ... mitten aufm bürgersteig, aber beide hintere türen geöffnet ... ich hab ja gedacht, sie geht hinten herum (vorne wäre ja strasse) aber denkste ... sie krabbelte lässig cool über die rückbank ... die haben vllt geguckt *g*

winkz, warj

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab auch schon morgens um 6 Uhr am Strassenrand gesessen, und *beruhigend* auf eine Plastitüte eingeredet, sie soll doch meiner Shelly nix machen!

Hallo Renate,

naja die Platiktüten sind bei uns nicht so bööööse, da kann man gefahrlos vorbeigehen.

LG Angelika mit Sam, Balou und Ella

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

:klatsch:

ja, genau: ich mußte schon mal einem Tannenzapfen beruhigend zusprechen....

Aber: ich bin inzwischen umgezogen :D

So ein armer kleiner Sam; er mit der Brottüte gegen den Rest der Nachhausewegs ;)

Lieben Gruß Tina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Haha, ich musste im Zooladen ein kleines Plüschpferd streicheln mit "ey wie fein, och wie süß, Joshy, hier, och wie süß..." (quitschstimme)

Als Joshy es entdeckte hat er einen 2 meter Satz nach links gemacht und hat wie Irre den Plüschgaul angeknurrt. Aber er ließ sich nicht beruhigen, das Pferd war furchtbar böse :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja ihr seid da alle nicht alleine.. *g*

Musste auch schon oft mit mülltonnen großen bäumen und gelbensäcken reden..

und auch schon an stopp schildern halten weil sunny wohl lesen gelernt hat...

Hundehalter sind ebent ne rasse für sich oder??? was tut man nicht alles für die Fellnasen...

:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Cool - ich hatte neulich wegen Yuma einen Monolog mit einem Mülleimer , der neben einer Sitzbank steht und einem Baumstumpf, inklusive Anfassen desselbigen ..... :D

Also , ihr beruhigt mich ungemein!!!

Martina mit Cleo , Tyler und Yuma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann mich auch einreihen, ich hatte über eine woche jeden Tag ein langes gespräch mit einem Regenschirm, den der Wind ins Feld geweht hatte. Tango hat ihn dann letztendlich markiert. Von da an hatte er keine Angst mehr davor :D

Frauchen hat ihn dann im Mülleimer entsorgt. Den hat er dann auch noch markiert. :D

Lg sabrina und Tango

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • An die Leute mit Begleithundeausbildung

      Hallo ihr Lieben,   ich wollte mal wissen wie ihr das handhabt.  Besteht ihr auch auf Einhaltung der Kommandos der Begleithundeprüfung, wenn ihr im Alltag unterwegs seid oder benutzt ihr da andere Kommandos?  Z.B. Dass der Hund Bei dem Kommando ‚Hier!‘ automatisch vor auch absitzt. Soll er sich immer hinsetzen, wenn ihr nach dem Kommando Fuß stehen bleibt?   danke für eure Erfahrung

      in Spiele für Hunde & Hundesport

    • Manchmal bellt & knurrt Louis fremde Leute an

      Hallo zusammen,   ich bin neu hier und hoffe mir Hilfestellungen zu folgendem Problem zu bekommen. Kurz vorweg: Louis ist ein ehemaliger Straßenhund, der seit gut 1 1/2 Monaten bei uns ist. Wir haben ihn direkt aus unserem Urlaub mitgebracht. Im Grunde genommen ist Louis ein freundlicher Hund doch in manchen Situation kommt es dazu, dass er fremde Leute anbellt und knurrt. Bisher haben wir folgende Gemeinsamkeiten der Situationen festgestellt: wir als Besitzer sind gerade in der Hock

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Leute anspringen

      Ihr Lieben... ... vor einiger Zeit hatten wir mal das Thema “Verhalten im Hausflur“. Wir sind ja umgezogen und hier klappt es besser. Wir machen Zeigen & Benennen bei den Nachbarn, alles tutti. Die Nachbarn gegenüber darf er ab und zu begrüßen, sie mögen ihn sehr. Wenn er zu aufgeregt ist, gibt es ein “Jetzt nicht“ und das ist ok. Kein Bellen oder Jaulen.    Unser DHL-Bote ist heiß geliebt und es beruht auf Gegenseitigkeit. Ansonsten akzeptiert er es meist, dass er im Flur lie

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Warum kaufen Leute Hunderassen, die Gesundheitsprobleme haben?

      Hier mal eine spannende Sozialwissenschaftliche Studie, zu der Frage, warum sich Leute Hunde kaufen, bei denen gesundheitliche Probleme zu erwarten sind. http://journals.plos.org/plosone/article?id=10.1371/journal.pone.0172091   Ich fand diese Studie besonders spannend, weil die Frage, warum Leute solche Hunde kaufen, hier ja auch immer wieder auftaucht.   Befragt wurden Hundebesitzer: -von Französischen Bulldoggen (als Vertreter von Rassen mit extremen Einschränkun

      in Aktuelles & Wissenschaft

    • Wenn fremde Leute Kommandos erteilen

      Wie reagiert ihr, wenn neben euch jemand eurem Hund ein "Mach Sitz" sagt, wenn er sich ihm gerade zuwendet bzw. begrüßt? Mich ärgert sowas, vor allem wenn der Hund das verständlicherweise ratlos nicht befolgt (im Sinne von "Wozu das jetzt????") und dann Rückschlüsse auf die Erziehung geschlossen werden. Und warum eigentlich meist Sitz? Bei Kindern nehme ich das ja nicht weiter übel. Wenn das Kind aber 10mal Mach Sitz sagt und dabei um den Hund springt, versuche ich ihm das schon z

      in Hundeerziehung & Probleme


×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.