Jump to content
Hundeforum Der Hund
McChappi

2 Mal gebissen

Empfohlene Beiträge

War ja auch nur mal angemerkt von mir :)

Gibt viele die denken da gar nicht an sowas. Und wenn dann der Hund im Wald schreit dann ist das Geheule groß.

Meinte ja auch nicht das Du sie dauerhaft an die Leine nehmen sollst, mache ich mit meinen auch nicht.

Nur nächste mal mehr Voraussicht und gehen, wenn Du siehst da kommt ein Hund ohne Herrchen. Will damit auch nicht sagen das ein Hund nun sich keine Artgenossen mehr anschauen darf. Aber ohne Herrchen ist mir das nichts. Sollte etwas passieren kann ich nicht 2 Hunde gleichzeitig halten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ich lasse meinen Hund im wald immer frei laufen weil sie eig. nix tut .......Sie darf da auch rumstöbern, weil es in dem teil keine jäger gibt... und sie jagt ja auch nicht..

generell sehe ich es so, man kann nicht alles verhindern, man entscheidet innerhalb von Bruchteilen von Sekunden und das dann auch zum Teil einfach reflexartig.

Die Aussage, ich lasse meinen Hund freilaufen weil er EIGENTLICH nix tut + weil es in dem Teil keine Jäger gibt, finde ich vorsichtig formuliert bedenklich. Wenn Du Deinen Hund nicht siehst, weist Du auch nicht was er tut. Er hat abseits der Wege nichts verloren, das ist das Gebiet der Wildtiere und zu dieser Zeit zudem auch noch ihre Kinderstube, Punkt. Es reicht schon, wenn Dein Hund die Tiere erschreckt und hochtreibt. Die Hunde gewöhnen sich daran auf den Wegen zu bleiben, sie leiden nicht, ihnen geht nichts ab, es ist einfach rücksichtslos, einen Hund einfach stöbern zu lassen.

Deine Erwähnung das Du es dort tust, wo keine Jäger sind, zeigt deutlich dass Dir klar ist, das es nicht erlaubt ist, dass Du Dich darüber hinweg setzt (warum auch immer), finde ich absolut nicht in Ordnung, die Tiere im Wald haben kein ständig verfügbares Frauchen, das sie vor freilaufenden Hunden schützen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hinzufügen möchte ich noch das sunny im wald ein glöckchen am halsband hat solche wie die tiebetterrier falls die einer kennt und sie ja nicht unweit von mir weg läuft.

ich hab sie halt in dem moment nicht gesehen.

Und wegen den leuten die angst vor hunden haben...

1. sunny geht nie zu fremden leuten hin.

2. haben wir schon dreimal leute getroffen die mir dann erzählt haben das sie angst vor hunden haben aber sunny ja ne süße ist und ob sie die mal vorsichtig streicheln dürfen,was sie auch dürften und sich gefreut haben.

3. die mama von meinem freund hatte panische angst vor Sunny und ist aufen stuhl gesprungen als ich sie mal mit gebracht habe und heute liegen se zusammen aufer coauch

Erstmal halte ich ein Glöckchen für Tierquälerei. Stell Dir mal vor, Du hättest ständig eine Kuhglocke um den Hals ( so dürfte die Lautstärke etwa für Deinen Hund sein).

Ob Sunny hingeht oder nicht spielt keine Rolle. Ängstliche Leute können sich durch den Anblick des Hundes ohne Besitzer bereits bedroht fühlen. Dies kann dann bei Sunny auch mal zu einer reaktion führen.

Auch für Vögel und Hasen gilt die Brut- und Setzzeit. Und einen Hund sollte man immer im Auge und unter Kontrolle behalten.

Bitte halte Dich einfach an die Regeln, denn mit Deinem Vehalten kannst Du das schlechte Bild der Hundehalter in der Öffentlichkeit nur unterstützen. Ich finde das bitter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
wir haben hier keine großen tiere im wald ih habe mich vorher erkundigt bei einem Freund der forstwirt oder so ist..

nur so eichhörchen und hasen, und vögel, keine rehe , keine shweine und der gleichen...

in dem Wald dürfen hunde ja frei laufen. sind ja schilder da... es gibt auch teile wo se nicht hin dürfen die sind aber eingezäunt..

Ich lasse sunny ja nicht wahrlos irgendwo von der leine auf gut glück das nichts passiert...

Habe mich vorher viel erkundigt...

und was heißt das jetzt? Kleine Tiere bedürfen keines Schutzes? Oder heißt es vielmehr, sind nur kleine Tiere, die stellen keine Gefahr für MEINEN Hund da? Im Wald müssen Hunde auf den Wegen bleiben und in vielen Fällen besteht sogar Leinenzwang, da kann auch Dein Freund "der Forstwirt oder so ist" Dir nix anderes gesagt haben, es sei denn er hat keine Ahnung. Aber auch freilaufende Hunde müssen in Sichtweite ihres Halters bleiben, das war bei Dir, wie Du selbst schreibst, keineswegs der Fall.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht sollten einige hier erstmal alles in Ruhe lesen.

Erst werde ich beschuldigt, dass ich den Dobermann gestreichelt habe, davon war aber niemals die Rede.

Dann habe ich ebent geschrieben das es hier kein großes Wild gibt und trotzdem wird das wieder angehängt. Auserdem ist es in dem teil erlaubt die Hunde laufen zu lassen, so lange sie sich mit den Ponys verstehen.

Und dann noch das ich Sunny doch bitte anleinen soll wenn ich den Hund ohne leine und herrle sehe.

1. das wäre für mich das dümmste gewesen weil ich mich nicht sofort gewehrt hätte weil ich angst vor größeren Hunden habe und sunny wäre ihm hilflos ausgeliefert gewesen an der Leine ode seh ich das falsch??

2. Hab ich den hund erst bemerkt als er bei mir stand.

Ich wusste ja nicht das ich hier jede kleinigkeit beschrieben muss weil ich dacht das man sich das auch denken kann..

die meisten hier kennen mich ja und ich bin seid fast 2 jahren hier Mitglied. ich bin einfach davon ausgegangen das man mir ein gewisses Mass an vernunft zutraut und das ich den Hund den ich über alles liebe nicht blauäugig in der Welt geschichte rum laufen lasse...

Ich bin eigentlich froh das sie im wald war, und das sie nicht in dem moment bei mir war..

Meine frage an euch war ja nicht was hab ich falsch gemacht sondern wie hättet ihr reagiert und damit meinte ich eigentlich die savhe mit dem stock... ob ihr den auch gehauen hätten weil es mir schon leid tat..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke Sabine, das wollte ich auch schreiben.

Jack Russel Dackelmix!!!!!!!!!!!

Alles was man zur Jagt braucht.

Auf Deine eigendliche Frage kann ich Dir nichts raten, da die Ausgangssituation nicht optimal war.

Daraus solltest Du lernen, Deinen Hund immer in Deiner Nähe zu haben, damit Du ihn beschützen kannst beim nächsten Mal und der arme icht wieder gebissen wird.

Das ist nämlich jedesmal für Euch beide ein Schritt zurück, vertrauenstechnisch.

LG Meike

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

[

und was heißt das jetzt? Kleine Tiere bedürfen keines Schutzes? Oder heißt es vielmehr, sind nur kleine Tiere, die stellen keine Gefahr für MEINEN Hund da? Im Wald müssen Hunde auf den Wegen bleiben und in vielen Fällen besteht sogar Leinenzwang, da kann auch Dein Freund "der Forstwirt oder so ist" Dir nix anderes gesagt haben, es sei denn er hat keine Ahnung. Aber auch freilaufende Hunde müssen in Sichtweite ihres Halters bleiben, das war bei Dir, wie Du selbst schreibst, keineswegs der Fall.

Ähm es ging nicht darum das sunny den tieren was tut sondern die großentiere Ihr..

ich habe Sunny jetzt so weit das sie schon lange nicht mehr jagt, dewegen lasse ich sie los.

Natürlich achte ich auch auf die kleinen Tiere, aber sunny jagt ja nicht.

Sie rennt mal durchen wald sucht stöcke wälzt sich in matsche und wusselt da rum.

sucht leckerchen die ich versteke und so weiter...

Es ging da einfach nur drum, weil es hieß das so ein Wildschein schon mal einen Hund verletzt hat.

ich bitte euch doch alles zu lesen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

auch noch zu dir Meike

Mein Hund war in der nähe ich habe sie nu nicht gesehen, aber wie geschriebn sie hat eine glocke und ich konnte sie hören.

es ist halt schon schwerer 5 kilo mini hund sofort zu entdecken als nen 40 kilo hund der vllt auch noch weiß ist ...

Deswegen hat sie die glocke ja.

Schon ganz recht, Jackdackel. was braucht man mehr zum Jagen, aber wenn ihr mal im forum nach geschaut hättet dann wüsstet ihr das ich mich erkundigt habe wie man das unterkontrolle bekommt.

Und das habe ich jetzt auch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht von mir etwas hart formuliert.

Viele solche Probleme würden nicht auftreten, wenn sich die Leute verbünftig verhalten würden. Meine Hunde laufen nur frei, wenn ich das Areal weiträumig übersehen kann. Ich will wissen wo mein Hund ist.

Wenn ein fremder Hund unangeleint meinen angreift, würde ich immer dem Angreifer eine mit dem Stock überziehen, sofern ich einen dabei hätte. Er kann für sein Verhalten und seinen dummen Besitzer der ihn frei rumlaufen läßt zwar auch nichts, aber soll ich meinen Hund zerfleischen lassen. Sicherlich nicht, wir bilden ein Rudel und jeder ist für den anderen da.

Gruß

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schon ganz recht, Jackdackel. was braucht man mehr zum Jagen, aber wenn ihr mal im forum nach geschaut hättet dann wüsstet ihr das ich mich erkundigt habe wie man das unterkontrolle bekommt.

Und das habe ich jetzt auch.

Mag sein, dass Du das irgendwo geschrieben hast, lese mir jedoch bestimmt nicht alle Texte durch.

Es geht auch nicht darum ob Dein Hund jagt, ich habe Sabine lediglich zugestimmt, das ein Hund im Wald ohne Leine generell nichts zu suchen hat.

Das hat nichts mit persönlicher Meinung zu tun, das ist nun mal so.

Deshalb hattest Du auch schlechte Karten, als der andere kam. Du konntest ja gar nichts machen. Das war halt eine blöde Ausgangssituation.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Ängstliche werden öfter gebissen

      https://news.liverpool.ac.uk/2018/02/02/anxious-personality-may-linked-heightened-dog-bite-risk/   Das ist ja nicht neu und habe das schon selber erlebt- bin selber bisher nur einmal "gebissen" worden, als ich wegen etwas sehr aufgewühlt, verunsichert, verheult und fertig war- in dem Moment hatte mich der Hund von hinten geschnappt, ich hatte den gar nicht bemerkt. Ich fuhr herum mit einem "Geht's noch" und  war einfach nur tierisch beleidigt , mit dem Hund war nie wieder was.  

      in Aggressionsverhalten

    • Kind vom Hund gebissen , was nun?

      ich mache diesen Thread sehr bewusst auf.   ich möchte mal reden aus der Sicht Geschädigter. Wie verkraften meine Kinder diese Hundebisse?   Können sie einfach wieder normal auf Hundebegegnungen reagieren?       ist es einfach eine Zumutung, Hund so auf Kinder zu laufen zu lassen? Siehe, ich lasse lieber meinen Hund  in der Fussggängerzone an einer 5m Leine selbst entscheiden???   Bitte,bitte, versteht mich nicht falsch, ich will nicht

      in Plauderecke

    • Hund hat gebissen.

      Hallo! Ihr könnt das Thema ja schon an der Überschrift erahnen. Heute geht es um unseren 8 Monate alten Labrador Retriver Rüden Percy. Ein (eigentlich) sehr ruhiger und gutmütiger Junge. Heute auf der Spielwiese, wir spielten mit dem üblichen Rudel, stieß ein neuer 6 Monate alter Hund dazu. Dessen Besitzer versuchte alle Hunde mit einem quietschenden Ball zu animieren. Percy, der alles was quietscht nicht mehr her gibt sobald er es hat, hat ihn sich natürlich geschappt. Der "

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Beißen und gebissen werden

      Hier geht's weiter mit der Diskussion. Ausgelagert aus “Ich klage an!“.

      in Aggressionsverhalten

    • Hund hat gebissen

      Hallo zusammen.. Mein Mann und unsere Kinder (10j/6j/10m) haben einen labbi-mix.. Die Hündin kam mit 12 Wochen zu uns und ist mittlerweile 2 Jahre. Der Alltag,  die Spaziergänge und alles was dazugehört läuft reibungslos.. mit Artgenossen haben wir auch keine Probleme. Sie ist sehr aufgeschlossen und wirklich lieb.. Unser 6 jähriger und Emma (Die Hündin) hatten von Anfang an immer das innigste Verhältnis.. jeden morgen wenn er aufsteht setzt er sich auf die Couch, Emma legt sich zu ihm

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.