Jump to content
Hundeforum Der Hund
McChappi

2 Mal gebissen

Empfohlene Beiträge

Ich finde, es ist jetzt doch im Endeffekt auch egal, wie genau die Situation war! Es ist so abgelaufen, wie es nunmal abgelaufen ist und nur sie selbst weiß, wie es genau war und man kann dies oft auch nur schlecht beschreiben!

Sie hat ja auch oft genug jetzt gehört, wie sie hätte anders reagieren können! Ob sie es annimmt ist letztendlich ihre Sache!

Von uns war keiner dabei, also brauchen wir auch nich über Details dieser Hundebegegnung diskutieren!

Viele liebe Grüße Jessy mit Aysha und Pepples

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke, in manchen Situationen handelt man ganz schnell, einfach aus dem Bauch raus, ob es dann richtig oder falsch war, stellt sich meist erst im Nachhinein fest! ;)

Ich denke, hier kann NIEMAND von sich behaupten, immer und zu 100% in ALLEN Situationen zu reagieren! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ja sicher macht jeder so seine Fehler, besonders in Extremsituationen. Aber hier wurde doch gefragt was wir in der Situation getan haetten und das habe ich beschrieben damit in aehnlichen Situationen es erst gar nicht mehr so weit kommt. Ich bin da sicher sehr direkt, aber ich moechte sie auch nicht aus Hoeflichkeit oder Mitleid in ihrem Verhalten bestaetigen, das bringt ihr nun wirklich nichts. Tut mir Leid wenn es hier so angekommen ist als wuerde ich jemandem Vorwuerfe machen, ich moechte wirklich nur helfen und vielleicht "die Augen oeffnen" denn wer gesteht sich schon gerne ein, dass er etwas falsch gemacht hat.

Und dass es mit Hund an der Leine zu Konflikten kommt, kann man ganz einfach dadurch vermeiden, dass man keine Hunde an seinen an der Leine befindlichen Hund heranlaesst. Wie man das schafft wurde hier ja schon oft genug beschrieben. Was passieren kann, wenn man einen unsicheren Hund in solchen Situationen von der Leine laesst hab ich an anderer Stelle schon mal beschrieben - da wurde der Hund auf die Strasse gehetzt und ueberfahren.

Im uebrigen braucht man nicht Jahre um sich ein gewisses Grundwissen anzueignen, sondern nur ein entsprechendes Engagement. Haette ich so lange gebraucht waere ich zwischenzeitlich sicher mehr als einmal gebissen worden ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na dann nehme ich die "vielen Jahre" natürlich zurück und freu mich, dass du bisher nicht gebissen wurdest.

;) Gruß Tina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

der dobermann hatte mich direkt angeknurrt

er stand vor mir und hat mich angeknurrt.

obwohl er zu erst schwanzwedelt ankam und ich mich nicht weiter gestört habe weil auf der Hundewiese zb auch hin und wieder hunde kommen und einen anwedeln und beschnuppern nur da sind die herrle in der nähe.. die meisten wollen einfach nur ein leckerlie.

Er hat dann einfach an meinen beinen und meiner hand geschnuppert und angefangen zu knurren..

Ich habe wirklich keine ahnung warum, weil ich auhc keine angst vorher hatte.... ich habe schon großen respekt vor großen Hunden, und bin da etwas vorsichtig aber es war jetzt nicht so ds ich angst bekommen habe als er kam...

Bekannte von und haben auch dobermänner und die sind auch ganz lieb.

doch als er anfing zu knurren gings mir dann nicht mehr so gut .. ebent weil er vor mir stand und ich sass und somit schon fas auf augen höhe war..

Habe mich auch dann nicht getraut auf zu stehen weil er vllt falsch verstanden hätte und dann kam sunny und hat den ins bein gebissen.. und er hat sich umgedreht und voll drauf..

Ich kann nicht verstehen wie einige von euch sagen konnte ich sollte mich da nicht einmischen... hmmm dann hätte ich sunny wohl nicht mehr... sunys masse : 29 schulter höhe und 5 kilo....dobermann ist da wohl ein wenig überlegen oder????

Ich habe auch nicht mit dem stock rumgewedelt sonder dem dobermann damit einen gegeben damit er von sunny ablässt...

Ich bin einmal ohne gegenstand zwischen zwei hunde gegangen... die aber nicht meiner waren aber die besitzer hilflos daneben standen und das resultat wa das ich den einen biss im arm hatte und den anderen in der rechten wade also werde ich mich hüten noch mal einfach so dazwischen zu gehen...

Ok ich habe jetzt verstanden das es nicht so gut ist sunny einfach im unterholz rum laufen zu lassen, trotzdem bin ich froh das sie nicht an der leine war...

Aber ich weiß nicht was es geändert hätte wenn sie aufem weg gewesen wäre oder nicht.. das wäre vllt ne diskusion für ein neues Thema.

Ich denke nicht das der dobermann geknurrt hat weil sunny im Unterholz war. deswegen hat es damit nichts zu tun...

Ich kenne natürlich die körperprache von Hunden... da sunny selber angst vor Kindern hat und auch schon beisen wollte kenne ich ganz genau die körpersprache und kann genau sagen ob sie beißt oder nicht... alleine an den augen sieht man das..

Wenn ihr mir jetzt noch sagen wollt das sunny böse ist weil die kinder beißen will sag ich gleich dazu, dass als ich die damals bekommen habe hat meine stiefmutter auf sie aufgepasst wenn ich in der schule war und in der zeit hat mein 3 jahre alter bruder sie getretten geschmissen und geschlagen und das in der präge zeit.. Meine stiefmutter hat nichts gesagt und ich habe es nicht gewusst weil ich ebent in der schule war.. habe es erst rausgefunden als ich einmal 2 std eher frei hatte..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

vielleicht sollten wir das Thema jetzt hier einfach mal beenden, denn sonst wirst du hier gleich wieder zu hoeren bekommen wieso du einen Hund der Kinder beisst ohne Aufsicht im Wald rumstreunen laesst ;) ich spar mir diesen Kommentar jetzt einfach mal und gut is.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

sie beisst nicht einfach zu und ich lasse sie nicht in die nähe von kindern und ich weiß das shcon zu verhindern und wie ganz am anfang gesagt geht sie an andern leuten immer einfach vorbei..#

Immer ... egal ob die sie anreden oder sagen "du kleine süßer wutzi tuzi knuddel pups" und wenn kinder fragen ob die sie streicheln dürfen sage ich natürlich nein..

Also ich habe sunny schon gut erzogen... sie hasst kinder nicht sonder hat angst und beist nur wenn die einfach dahin renn und sie an der leine ist.. ist sie frei läuft sie weg...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

also um dan nochmal auf den Punkt zu bringen,

der Dobermann wollte erst von Dir gestreichelt werden (so schriebst Du es)

und dann hat er einfach geknurrt, ohne das Du ihn gestreichelt hast?

Normalerweise beißen Rüden gar keine Hündinnen, kenne ich so.

Sicher war das von ihm ein Reflex nachdem Sunny auf ihn zustürmte.

Aber wenn er richtig zugepackt hätte, wäre Sunny wohl nicht mehr

da oder in der nächsten Tierklinik.

Sagen wir einfach abschließend mal, Glück im Unglück.

Das Du Deinen Hund nicht einfach so alleine im Wald rumstromern lassen

kannst hast Du ja nun begriffen. Wenn ich mit meinem Rüden Scotty

dagewesen wäre, hätte ich wohl Angst um ihn gehabt, da Scotty sich

rüdentechnisch arg aufgeführt hätte und der Kleine auch keinen Unterschied

zwischen Dackel und Dobermann macht wenn es um seine große Klappe geht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Ich lese hier so oft die Worte "wäre", "hätte", "könnte" und "würde". :( Die Situation ist so abgelaufen, wie sie abgelaufen ist, daran lässt sich jetzt nichts mehr ändern, und keiner kann sagen, was passiert wäre, wenn irgendein Faktor anders gewesen wäre.

Ich kann dir nur was zum Schlagen fremder Hunde sagen: so was kann übelst danebengehen, wenn der fremde Hund den Schmerz, den er in dem Moment empfindet, dem Hund, den er grad in der Mangel hat, zuordnet. Dann wird er nämlich noch mehr versuchen, es dem anderen Hund "heimzuzahlen". Ich kann dir leider auch nicht sagen ,wie du dich hättest verhalten sollen. Ich denke, es gibt kein Patentrezept in so einer Situation - ich bin mir nur sicher, dass ich bei dieser Konstellation auch irgendwie dazwischengegangen wäre. Ich hab da so ein Löwenmama-Gen. ;)

Unsere Hundetrainerin sagt immer, das beste Mittel bei 2 kämpfenden Hunden ist ein Eimer Wasser - nur leider hat man den ja nicht immer griffbereit!

Viele Grüße, Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

und was ist nach dem Eimer kalten Wasser die zweitbeste Möglichkeit

eine Beißerei zwischen zwei Hunden zu beenden?

:???:???

Ich hab mich das auch schon öfter gefragt was ich in so einem Fall tun sollte.

Bis jetzt musste ich mir das glücklicherweise auch noch nie ernsthaft überlegen,

aber wenn echt mal was wäre mit meiner "Maus", ich fürchte ich wäre ziemlich

überfordert...

LG

Rike.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Ängstliche werden öfter gebissen

      https://news.liverpool.ac.uk/2018/02/02/anxious-personality-may-linked-heightened-dog-bite-risk/   Das ist ja nicht neu und habe das schon selber erlebt- bin selber bisher nur einmal "gebissen" worden, als ich wegen etwas sehr aufgewühlt, verunsichert, verheult und fertig war- in dem Moment hatte mich der Hund von hinten geschnappt, ich hatte den gar nicht bemerkt. Ich fuhr herum mit einem "Geht's noch" und  war einfach nur tierisch beleidigt , mit dem Hund war nie wieder was.  

      in Aggressionsverhalten

    • Kind vom Hund gebissen , was nun?

      ich mache diesen Thread sehr bewusst auf.   ich möchte mal reden aus der Sicht Geschädigter. Wie verkraften meine Kinder diese Hundebisse?   Können sie einfach wieder normal auf Hundebegegnungen reagieren?       ist es einfach eine Zumutung, Hund so auf Kinder zu laufen zu lassen? Siehe, ich lasse lieber meinen Hund  in der Fussggängerzone an einer 5m Leine selbst entscheiden???   Bitte,bitte, versteht mich nicht falsch, ich will nicht

      in Plauderecke

    • Hund hat gebissen.

      Hallo! Ihr könnt das Thema ja schon an der Überschrift erahnen. Heute geht es um unseren 8 Monate alten Labrador Retriver Rüden Percy. Ein (eigentlich) sehr ruhiger und gutmütiger Junge. Heute auf der Spielwiese, wir spielten mit dem üblichen Rudel, stieß ein neuer 6 Monate alter Hund dazu. Dessen Besitzer versuchte alle Hunde mit einem quietschenden Ball zu animieren. Percy, der alles was quietscht nicht mehr her gibt sobald er es hat, hat ihn sich natürlich geschappt. Der "

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Beißen und gebissen werden

      Hier geht's weiter mit der Diskussion. Ausgelagert aus “Ich klage an!“.

      in Aggressionsverhalten

    • Hund hat gebissen

      Hallo zusammen.. Mein Mann und unsere Kinder (10j/6j/10m) haben einen labbi-mix.. Die Hündin kam mit 12 Wochen zu uns und ist mittlerweile 2 Jahre. Der Alltag,  die Spaziergänge und alles was dazugehört läuft reibungslos.. mit Artgenossen haben wir auch keine Probleme. Sie ist sehr aufgeschlossen und wirklich lieb.. Unser 6 jähriger und Emma (Die Hündin) hatten von Anfang an immer das innigste Verhältnis.. jeden morgen wenn er aufsteht setzt er sich auf die Couch, Emma legt sich zu ihm

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.