Jump to content
Hundeforum Der Hund
Sam

Veterinäramt beschlagnahmt Hunde

Empfohlene Beiträge

Vor Beginn der Stunde in der Hundeschule gab es eine kurze Ansprache bzw. Bitte der Besitzerin.

Da die Hundeschule eine Pension angeschlossen hat, hat das Veterinäramt 34 Hunde, teils trächtig, d. h. es werden kurzfristig noch mehr werden, bei ihr untergebracht. Es handelt sich um Dackel und Münsterländer, teils noch tragend, um Welpen und ältere Hündinnen.

Die Hunde wurden bei einem Vermehrer beschlagnahmt, der die Tiere in Boxen gehalten hat, die teilweise in einem Raum sogar übereinander standen.

Lt. Frau Wienen (Besitzerin der Hundeschule) konnten die Hunde teilweise erst überhaupt nicht laufen und sind total verängstigt, weil sie nichts kennen. Alle sind aber überaus lieb und für jede streichelnde Hand dankbar.

Ihre Bitte ist, sich umzuschauen, ob evtl. jemand Interesse hat, so ein armes Würmchen aufzunehmen.

Hat evtl. jemand Interesse?

LG Angelika mit Sam, Balou und Ella

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Guten Morgen,

leider kann ich keine Maus bei mir aufnehmen.

Das ist ja schrecklich, die armen Hunde.

Gut das sie beschlagnahmt wurden.

Höre mich aber um und verbreite es.

Traurige Grüße hoffentlich bald mit Happy End.

Jasmin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Angelika,

ich schließe dieses Thema, wer Interesse hat kann sich bei dir per PN oder Mail melden, ok?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Tierheim Gießen: Pongo, Miniatur-Australian-Shepherd  - wurde mit anderen Hunden beschlagnahmt

      Miniatur-Australian-Shepherd Pongo kam zusammen mit weiteren Hunden über das Veterinär-Amt zu uns. Pongo war der ängstlichste der Gruppe. Ganz langsam hat er nun zarte Bande des Vertrauens zu seinen Pflegern geknüpft und seine Freundin Gidget an Mut inzwischen überholt. Vertraute Personen spielt er inzwischen an und ist dann eine echte Frohnatur und liebt es gemeinsam zu kuscheln. Bei Fremden ist er jedoch noch etwas schüchtern und braucht Zeit und gute Worte, um Vertrauen aufzubauen.

      in Hunde suchen ein Zuhause

    • 136 Hunde beschlagnahmt

      Dass es Vermehrer viel in den osteuropäischen Ländern gibt, ist ja den meisten bekannt. Aber es gibt sie auch in Deutschland. Die "Geiz-ist-geil"-Mentalität unserer Gesellschaft lässt auch nichts anderes zu. Rassehunde müssen es für viele Menschen sein, aber günstig soll er auch sein. Ich wünschte, die Menschen würden umdenken.   Hier ein aufgeflogener Vermehrer, dessen 136 Hunde nun beschlagnahmt wurden:   https://www.swr.de/swraktuell/rheinland-pfalz/koblenz/Aktion-des-Krei

      in Tierschutz- & Pflegehunde

    • Hund beschlagnahmt

      Hallo! Habe eine Frage. Mir wurde mein Hund beschlagnahmt. An einem Abend habe mein Hund (american stafford) laut gerufen, weil er unter dem stehenden Auto war. Es kammen paar und es gab klein Streit. Von hinten kam ein Beamter ( nicht im Dienst) und schlug mich zusammen, obwohl ich am Boden lag. Die paar Zeugen sind Verwande. Ich habe ganz viele, die es beobachtet haben. Weil ich bewustlos war, haben die mein Hund mietgennomen. Ein Polizeibeamter hat gesagt, das ich um 8 Uhr früh von Tierheim h

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen

    • Beschlagnahmt

      Hilfe mein hund Rocki ist heute (23.05.2018) beim Hundesitter beschlagnahmt worden .ich wusste nicht das der Sitter ein Hundehalteverbot und ein Umgangsverbot hat.da ich zur Arbeit musste ( neu angefangen 05/2018 ) könnte ich nicht viel unternehmen .habe mir jetzt einen Sitter besorgt wo alles in Ordnung geht ist . Grundstück wird gerade noch hergerichtet dauert aber ca. drei Tage Unkraut Entfernung usw.Rocki ist ein 4 Jahre älter Kangal Doggen Mix .was muss ich unternehmen damit Rocki wieder na

      in Kummerkasten

    • Welpenvermehrerzucht einer Deutschen in Ungarn aufgelöst - 139 Rassehunde beschlagnahmt

      Vor drei Tagen  wurden aus einer Vermehrerzucht in Ungarn 139 Rassehunde beschlagnahmt. Viele weitere Hunde wurden dort tot gefunden. Die Hunde lebten in ihrem Kot in Kaninchenställen und brachten dort auch teilweise ihre Welpen zur Welt. Die Vermehrerzucht gehörte einer 60 Jahre alten Deutschen.   Es zeigt mal wieder, dass man genau hinsehen muss, woher der Welpe, den man kaufen möchte, kommt.         Weitere Bilder und Videos: https://mindenami

      in Hundewelpen

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.