Jump to content
Hundeforum Der Hund
Stephi

Wo habt ihr euren Hund versichert? Kennt jemand eine günstige gute Versicherung???

Empfohlene Beiträge

ich habe die für Monty. Finde ich OK, ist ja von der Agila,

ist preiswert aber ohne Mietsachschäden. Die SB ist 50 Euro, finde ich OK.

Ich habe es online gemacht und alles hat gut geklappt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe für Lennox eben eine Hundehaftpflicht bei der AXA abgeschlossen. (online)

Für knapp 80 ¤ pro Jahr. Mitsachen mit eingeschlossen und egal wer den Hund ausführt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn du in einer Mietwohnung lebst würde ich darauf achten, das Mietschäden mit versichert sind. Wichtig ist auch eine Haftung, wenn jemand anderes mit dem Hund spazierengeht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Jasmix wie sieht es denn da aus sind andere Hundeführer auch versichert??Finde es auf der info seite nicht .Lebe in einem Haus unten leben meine Eltern oben in der Wohnung ich mein Freund und Krümel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

die sind immer versichert, da es um den Hund geht, ist

in den AHB geregelt, gesetzlich.

Alles was der Hund anrichtet ist versichert, auch wenn er

mit Oma unterwegs ist und rennt vor ein Auto, ausgenommen

wenn das Tier durch gewerbliche Mitarbeiter beaufsichtigt wird..

bei den meisten Versicherungen zumindest, also wenn jemand

ihn hütet, der dieses gewerblich betreibt.

Nur Mietsachschäden eben nicht.

Ich zitiere von der Agila Homepage

Leistungsausschluss

Der Schutz vor den Folgen der gesetzlichen Haftpflicht als Halter oder Hüter eines Hundes erstreckt sich nicht auf:

* Über die gesetzliche Haftpflicht hinausgehende Schäden.

* Schäden, die auf besonders gefahrdrohende Umstände oder Vorsatz zurückzuführen sind.

* Flurschäden und Schäden durch gewollten oder ungewollten Deckackt.

* Schäden an gemieteten, gepachteten oder geliehenen Sachen.

* Strafen und Bußgelder.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ein riesen Dank mal an Jasmix hast mir wirklich geholfen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

gerne, dafür ist ein Forum doch da.

LG

jasmin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich melde mich auch mal wieder zu Wort und hoffe, daß mein Posting jetzt kein Rufmord oder ähnliches ist. Will aber trotzdem mal meine Erfahrung loswerden:

Ich habe jetzt mittlerweile meinen dritte Hund (Rotti) und diesen anfänglich über die IAK bei der Manneheimer versichert gehabt. Ich habe ihn schon etwas älter aus dem Tierheim geholt und nach einigen Wochen hat er eine Frau, die ihm zu Nahe kam, in die Hand gebissen. Ohne dies rechtfertigen zu wollen - es hat nicht mal geblutet, aber die Frau hat ein riesen Fass aufgemacht (trotz mehrfacher Entschuldigungen), so dass ich zum Amtstierarzt mußte, der meinen Rotti als nicht agressiv eingestuft hat. Zeitgleich war ich bei meiner Tierärztin und heraus kam (vom Tierheim angeblich nicht gewusst), daß er was mit der Bandscheibe hat und zu dem Zeitpunkt extreme Schmerzen hatte ohne die nötigen Medikamente. Trotz Bescheinigung meines Tierarztes und der vom Amtstierarzt, sowie Zeugenaussagen - die Versicherung (kommuniziert immer mit der IAK) hat mich SEHR unfreundlich und fristlos rausgeworfen mit der Begründung, agressive Hunde werden bei ihnen nicht weiter versichert.

Die Uelzener ist zwar teurer, hat uns aber anstandslos aufgenommen und meinte, für solche Fälle wäre doch eine Versicherung da - so dachte ich auch... Hat mich gelehrt, mich vorher eingehend zu informieren und mir notfalls schriftlich geben zu lassen, ob so ein Fall dann auch abgedeckt ist.

Wie gesagt, ist nur meine persönliche Erfahrung, aber alles belegbar.

Liebe Grüße

Tanya

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Also, ich habe meine Maus bei der Ülzener versichert. Zusätzlich mit einer OP-Versicherung, denn durch einen Unfall könne hohe OP-Kosten entstehen!!

Zu Versicherungssumme kann ich jedem nur raten, mindestens 10 Mio bei Personen-und Sachschäden abzuschließen!!!

Was, wenn durch den Hund eine Person so verletzte wird, daß diese ihren Beruf nicht mehr ausüben kann. Diese Person verdient möglicherweise 3000,-¤ im Monat netto und das soll die Versicherung bezahlen. Da sind 3 Mio schnell verbraucht und danach ist man selber dran...

Durch eine Unfall muß Hundi mehrfach operiert werden. Das kan in die Tausende gehen!

Die Kohle hat man nicht unbedingt in der Portokasse, oder?

Ich zahle 16,-¤ monatl. und das ist es mir wert! In der Hoffnung, daß nie so ein Fall eintreten wird...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Alloha!!

Wir zahlen für unsere Dame 8 .- € im Monat bei der Allianz. DieVersicherung deckt alles ab. sogar wenn der Hund gestohlen werden sollte. Sag mal, was ist es denn für eine Rasse?

LG

Snake

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.