Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Darf man ohne Genehmigung des Vermieters einfach einen zweiten Hund anschaffen?

Empfohlene Beiträge

Ich wäre ganz vorsichtig damit den Hundebesitzer jetzt anzuschwärzen.

Kann gut sein, dass der Vermieter auf solchen Hickhack keinen Bock hat und dann eben generell Hundehaltung verbietet und dann habt ihr ebenfalls die A....-Karte

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Vermieter darf nicht einfach Hundehaltungsverbot bei bestehenden Hunden erteilen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Junimond,

nein anschwärzen stand und steht nicht zur Debatte. Es geht hier um Hunde respektive Lebewesen.

Ist halt einfach nur die Frage ob man das einfach so darf oder ob es da irgendwelche Konsequenzen geben kann ?

Ich meine der Vermieter kann ja auch mal zufällig im oder am Haus sein aus diversen Gründen und dann sehen das da plötzlich zwei Hunde sind.

Für mich persönlich ist das Verhalten einfach auch nicht nachvollziehbar da ich den Dreck meines Hundes sowohl draußen (Bürgersteig - die berühmten Trettminen ;) ) als auch drinnen ( auch unser Hund schüttelt sich im Flur in unserem Haus aus - aber das beseitige ich sofort) immer beseitige. Ebenso achte ich darauf das ich mit meinem HUnd und dessen Haltung keine anderen Menschen belästige.

Aber anscheinend gibt es wohl MEnschen die das alles etwas lockerer sehen :motz:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Der Vermieter darf nicht einfach Hundehaltungsverbot bei bestehenden Hunden erteilen

Hallo,

das heißt ich darf dann einfach noch ein oder zwei Hunde anschaffen weil im gleichen Haus schon Hunde wohnen ?

Ich meine wäre ja mal interessant falls ich irgendwann doch mal das Bedürfnis nach einem weiteren Hund bekomme :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein, es geht darum das wenn dein Vermieter JETZT Hudnehaltungsverbot erteilt, dein bestehender Hund trotzdem dort weiter wohnen darf.

Es darf nur kein Neuer her

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei uns muss jeder Hund einzelnd genehmigt werden, auch ist er nur geduldet. Wenn sich die Nachbarn beschweren würden, könnte es dazu kommen, dass der Hund (oder wir gemeinsam) ausziehen müssen (wenn die Beschwerdeursache wie Bellen, Dreck etc nicht abgestellt werden)

Hier auch schon bei einer Familie vorgekommen (Kot im Treppenhaus, Hund frei aus dem Gelände, ständiges Bellen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Nein, es geht darum das wenn dein Vermieter JETZT Hudnehaltungsverbot erteilt, dein bestehender Hund trotzdem dort weiter wohnen darf.

Es darf nur kein Neuer her

Hallo wildwolf,

danke das habe ich jetzt soweit verstanden. Gilt das auch für den Hund der einfach angeschafft worden ist ohne Genehmigung des Vermieters? Das der Hund der mit eingezogen erlaubt worden ist , ist ja unstrittig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein, das gilt für "offizielle" Hunde!

Im Mietvertrag muss die Hundehaltung klar verankert sein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo wildwolf nochmal :winken:

ja das ist in diesem Haus ja der Fall. Die Hundehaltung ist in sofern verankert als das die Hundehaltung der Zustimmung des Vermieters bedarf. Das heißt für mein menschlisches Verständnis wenn dort steht die Hundehaltung bedarf der Genehmigung des Vermieters, Kleintiere sind von dieser Regelung ausgenommen das auch ein zweiter Hund zu genehmigen ist.

Wie will der Vermieter ansonsten wie gesagt die Anschaffung eines zweiten Hundes in einem weiteren Haushalt des gleichen Hauses unterbinden ? Ich sehe da für den Vermieter wenig Möglichkeiten ;)

"Leidtragende" in dem Fall sind dann die Mieter in dem Haus ohne Hunde :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Regelung ist doch ganz einfach.

Der vermieter entscheidet darüber ob und wieviele Hunde für ihn okay sind.

Hund 1 ist lt. Vermieter in Ordnung.

Hund 2 für ihn halt nicht.

Deswegen darf ich ja Hund 1 behalten, Hund 2 aber nicht anschaffen.

Sollte der Vermieter wg. solcher Situationen wie jetzt keinen Bock mehr auf Hunde habe, betrifft das alle neuen Mieter... den denen wird direkt Hundehaltung untersagt.

Für bestehende und in der Vergangenheit erlaubte Hunde ändert sich nichts.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Mit dem Zweiten...

      ...ist ein Minyok glücklich!   Soviel Hundeglück hat man einen eigenen Thread verdient! Minyok geht unter die Zweibär-Halter und freut sich über Zuwachs. Berti, ein Rasseteddy aus der Zucht Kong, hat heute - floh und zeckenfrei, krankheitsfrei und wohlgenährt - bei ihm ein Zuhause gefunden!   Bruno, der Erstbär, freut sich über seinen Kumpel Berti. Gemeinsam freuen sie sich mit Minyok und wundern sich über eine schockstarre Hannelore... aber wer will schon Hühner versteh

      in Hundezubehör

    • Gedanken zum zweiten Hund

      So, irgendwann, in den nächsten Jahren soll ein zweiter Hund bei uns einziehen... Wann konkret weiß ich noch nicht, aber auf jeden Fall dann, wenn ich einen festen Wohnsitz habe. Fest steht jedenfalls noch nichts, ist alles nur Theorie   Trotzdem geistern in mir schon Gedanken und Sorgen rum... Ich weiß nämlich noch nicht, was für ein Hund es überhaupt werden soll, welcher zu uns passen würde. Ich treibe viel Sport, vom Spätsommer bis Frühling Zughundesport und im Sommer

      in Hunderudel

    • Genehmigung zum Barfen?

      Hi, bei unserer Fleischerei im Ort hängt ein Schild mit der Aufschrift:   "Bestellung von Futterfleisch nur möglich bei veterinär-behördlicher Genehmigung der Kategorie 2 und 3."     Braucht man in Deutschland ernsthaft eine Genehmigung zum Barfen oder was ist damit gemeint?   LG

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen

    • Treppensteigen... Hund anschaffen?

      Liebe Hundefreunde!   Ich habe mich in diesem Forum angemeldet, um die Meinung/Rat von möglichst vielen hundeerfahrenen Menschen einholen zu können. Seit Jahren begleitet mich der Wunsch nach einem vierbeinigen Begleiter. Seit ca. einem halben Jahr beschäftige ich mich intensiv mit dieser Thematik...   ...der Knackpunkt bei der Sache: unsere (Partner und ich, beide mitte 30) Wohnung liegt im 3.Stock ohne Aufzug. Alle anderen Punkte für ein hundefreundliches Umfeld sehe ich eigentlich als

      in Gesundheit

    • Kleinen Hund ohne Zustimmung des Vermieters

      Hallo zusammen,   ich bin zum ersten mal hier und brauche mal bitte eueren Rat. Der text wird etwas länger und hoffe das ich das so halbwegs rüber bringe.   Ich habe meinen Sohn der bei seiner Mutter leben tut einen Chwawa gekauft. Diesen wollte ich erst einmal Stubenrein machen und ihn an den großen Hund gewöhnen der auch in der Familie lebt wo mein Sohn ist. Mein Sohn kommt nur am Wochenende zu mir. Der Hund soll am Endes des Monates kommen weil ich dann auch wieder Arbeitslos bin und, das

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.