Jump to content
Hundeforum Der Hund
CorneliaLeon

...dabei wollte ich ihn nur impfen lassen

Empfohlene Beiträge

Tz... jetzt kommt das wieder.

Hat ihr irgendeiner gesagt, dass man keine Fehler macht?

Und auch wenn ichs komisch finde, einfach nur rumzustehen und zuzugucken: geschenkt. Darauf bin ich ja gar nicht eingegangen.

Ich ziehe einfach in Zweifel das ein Tierarzt sich so verhält. Meist ist es doch so, dass die einem ne Menge erklären, während sie behandeln - man selber kriegt aber nur die Hälfte davon mit.

Kennt jeder der mal in einer Klinik war mit nem verletzten Hund - das am Ende alles zusammen zu bekommen, was da gesagt wurde, ums dem Rest der Familie zu erklären: nicht immer einfach.

Einfach hingegen ist es immer, sich dann nachträglich zu beschweren über Dinge, die vlt ganz anders abgelaufen sind. Deshalb glaub ich bei solchen Sachen maximal die Hälfte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Klar kucken wir alle durch die rosarote Brille und wir sind uns dessen mehr oder wenig bewusst.

In diesem Fall wundere ich mich darueber das Selbstreflexion/Selbsterkenntnis/Problembewusstsein komplett zu fehlen scheint. Die alte Tierarztin ist Schuld, das der Hund sich nicht untersuchen laesst und nun einen Maulkorb braucht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Warum werden manche Hunde von Autos überfahren? Konnten die HH nicht besser aufpassen??

---> Vielleicht schon. Aber es hat sicher keiner seinen Hund mit Absicht vor's Auto gejagt!!

Was ich damit sagen will: Fehler passieren! Garantiert jedem!!!

Es gäbe einige Gründe, die mir jetzt spontan einfallen würden, die die HH leider (!) "gebremst" haben. Aber wenn wir die Person doch nicht kennen, warum nehmen wir uns dann das Recht raus, sie zu beschimpfen!?

Sie macht sich doch selbst schon Vorwürfe genug, kann man da nicht einfach Mensch sein und ihr versuchen, zu helfen???

Z. B. durch Ratschläge und eigene Erfahrungen, damit sowas nie wieder vor kommt??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Bin ich hier die einzige, die diese Geschichte sehr in Zweifel zieht?

Ich wundere mich gerade.... weiß nur noch nicht über wen: mich oder den Rest der Welt.

Neinneinneinnein!! Ich auch, ich auch!! :party:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Die alte Tierarztin ist Schuld, das der Hund sich nicht untersuchen laesst und nun einen Maulkorb braucht?

Da geb ich dir Recht. DAS ist wohl nen ganz anderes Problem...

Kennt jeder der mal in einer Klinik war mit nem verletzten Hund - das am Ende alles zusammen zu bekommen, was da gesagt wurde, ums dem Rest der Familie zu erklären: nicht immer einfach.

Das stimmt.

Dennoch geh ich erstmal davon aus, dass die TE hier die, aus ihrer Sicht, 'Wahrheit' schreibt.

Ich bin ja auch der Meinung, dass sie den Tierarzt hätte bremsen müssen oder wenigstens nachfragen müssen, aber es ist doch nunmal so gelaufen wie's gelaufen ist :Oo

Ich ziehe einfach in Zweifel das ein Tierarzt sich so verhält.

Manche sind aber echt nicht ganz dicht :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Aber wenn wir die Person doch nicht kennen, warum nehmen wir uns dann das Recht raus, sie zu beschimpfen!? Und warum nehmen sich Menschen das Recht heraus einen Tierarzt aufgrund einer etwas unwahrscheinlich klingenden, einseitig geschilderten Geschichte zu verurteilen?

Sie macht sich doch selbst schon Vorwürfe genug, kann man da nicht einfach Mensch sein und ihr versuchen, zu helfen??? Echt? Macht sie? Hab ich irgendwie überlesen.... :kaffee:

Z. B. durch Ratschläge und eigene Erfahrungen, damit sowas nie wieder vor kommt??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

oooooooooohhhhh doch es gibt solche Tierarzt nur ich war dann so frei das sie mich nur noch von hinten sah und ich kein Pfennig gezahlt habe.

Und die TÄ konnte froh sein keine Anzeige bekommen zu haben, nach dem sie meinen Hund vom Tisch geschleudert hat ... aus reflex :Oo

Sie hatte gebellt, weil eine Katze mal eben frei durchs behandlungs Zimmer lief.

Zum Glück war ich da nur einmal weil mein Tierarzt im Urlaub war und ich noch nicht mobil war um wo anders hin zu fahren.

Klar hat die TE falsch gehandelt und spielt ihren Hund estwas runter, aber warum muss man hier gleich wieder das Kriegsbeil rausholen und rumstänkern.

Ich musste auch erst lernen auch mal nein zum Tierarzt zu sagen, was ich sehr schwer fand weil ich schon seid 18 Jahren mit meinen Tieren bei ih bin und ihm auch vertraue, trotzdem nehm ich nicht alles einfach so hin.

An die TE such dir einen anderen Tierarzt oder geh zu der alten und sag ihr das sie sich bitte etwas mehr kümmern soll.

Ansonsten gute Bessereung für deinen Hund

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Immerhin war der Mensch offenbar bereit einen nach ihm schnappenden Rottweiler zu behandeln.

Das macht der sicher nicht aus "Spaß an der Freude" oder weil er sonst nix zu tun hat.

Und es macht sicher wenig Spaß als Tierarzt nen Hund auf dem Tisch zu haben, der bei einer ganz einfachen Untersuchung schon anfängt zu murren. Aber damit muss man in diesem Beruf eben leben können. Machen ja auch die meisten. Wenn dann aber noch der Mensch, der da als Anhängsel vom Hund mit in die Praxis reinschlurft, nicht die Notwendigkeit sieht einen Tierarzt darauf hinzuweisen "der is nicht ganz einfach" oder selber sagt "da packen wir besser nen Maulkorb drauf", dann wäre ich als Arzt ganz dezent säuerlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und wenn er vorher nie geschnappt hat beim TA, woher will man es dann wissen ?

Ihr wart überhaupt nicht dabei und könnt aus den paar zeilen lesen das der Hund ein problem hat und immer schnappt ??

Dann sag mir mal die Lotto zahlen. Kann 10.000.000€ gut gebrauchen.

Ich kann es nicht oder ist es weil es ein Rotti ist ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Dennoch geh ich erstmal davon aus, dass die TE hier die, aus ihrer Sicht, 'Wahrheit' schreibt.

Eben, aus ihrer Sicht.

Ich erinnere mich gut: Es ist nicht allzu lange her, da habe ich mich allein auf das bezogen, was eine Userin in ihren Beiträgen schwarz auf weiss beschrieben hat - da hast du, Flashmay84, mir vorgeworfen, ich würde nicht hinterfragen.

Jetzt wird hier hinterfragt, jetzt ist's auch nicht recht.

Naja, dann ist die Hauptsache wohl, dass man immer und für alles Verständnis hat, ob heute so oder morgen so, egal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Wie oft Impfen?

      Moin Moin! Eddy war am Freitag zum Impfen, ganz normal die Jahresimpfung. Ich dachte zumindest, dass sei normal Nun haben mir mehrere Hundebesitzer gesagt, dass jedes Jahr impfen gar nicht mehr nötig ist. Einige impfen alle 2 Jahre, andere alle 3 Jahre, jemand hat mir sogar erzählt, dass die Tollwutimpfung 7 Jahre hält. Ich hab dann google bemüht und da auch verschiedenstes gelesen. Wie oft geht ihr mit euren Hunden zum impfen? Ich bin da gerade ziemlich verunsichert

      in Gesundheit

    • Impfen

      Hallo ihr Lieben, lotti ist 16 Monate und benötigt laut Tierarzt ihre nächste Impfung. Nun habe ich aber gehört und gelesen, das man dem Hund auch schadet wenn man zuviel Impft.  Kennt sich jemand mit Impfausweisen aus uy könnte mir sagen ob die Impfung von Lotti nötig ist oder sie noch geschützt ist? VIELEN DANK von Lotti und Nadine 

      in Gesundheit

    • Wie ist das mit dem Impfen?

      Hallo ihr lieben,    nachdem wir echt viel mitgemacht haben mit unseren Mäuschen hat der Tierarzt nun tatsächlich das ok gegeben und wir können nächste Woche in den Urlaub fahren.  Jetzt stellt sich mir die Frage wie das mit dem impfen ist... im Juni hätte nachgeimpft werden müssen, aber es sieht aus, als wäre impfen bei ihr nicht mehr drin und vor allem nicht im Moment.  Also was tun? Wir wollten eigentlich mit Wohnmobil in den Süden von Frankreich, evtl mit einen kurzen Abs

      in Urlaub mit Hund allgemein

    • Impfen- Grundimmunisierung und dann?

      Hallo, falls ich das Thema überlesen habe, bitte helfen....ich fand es nirgends! Ich würde gerne Wissen wie Ihr es mit dem Impfen haltet? Nach amerikanischen Forschungen reicht ja eine Grundimmunisierung ab der 12 Woche erst anzufangen und danach garnicht bzw erst nach 7-10 Jahren wieder!? Tollwut natürlich 3-jährig!! Also jährlich tut nicht Not. Wie macht Ihr es? Mich beschäftigt dies Thema sehr, denn wenn ich die Impfstoffe nachlese steht da auch drinne das jährlich nicht Not tut! Und ich

      in Gesundheit

    • Nochmal (konkret für Oliver): impfen

      Ich frage mal lieber, was ihr so meint, was ich noch impfen lassen sollte oder eben nicht, ich sehe nicht mehr durch. Ausgangslage: Wir leben in der Gegend von Mailand, Norditalien. Sehr hohe Hundedichte und viel Kontakt. Auch mit nicht geimpften Hunden, sowie mit Hunden aus Süditalien und Osteuropa. Häufiger auch Welpen in der Gegend, die unter 8 Wochen alt und aus eher dubioser Quelle sind. Viel Aufenthalt in verschiedensten Gewässern, Seen, Flüsse, aber auch Pfützen und Tümpel werden g

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.