Jump to content

Schön, dass Du uns gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Melvin

Eine kleine Geschichte oder warum ich so sauer bin ...

Empfohlene Beiträge

Liebe Fories, ich möchte euch eine kleine Geschichte erzählen. Eine Geschichte über Menschen die keine Tiere verdient haben, über Tiere die niemals so ein Leben verdient haben und letztendlich darüber, warum ich so unglaublich wütend bin.

Aber ich fange wohl mal vorne an.

Es begab sich im September letzten Jahres, dass wir umzogen. In ein kleines Häuschen mit Garten, direkt am Waldrand. Soweit so schön. Als nicht schön stellte sich schon bald das Vorhandensein der Einliegerwohnung samt Bewohnerin heraus. Selbige fiel bei mir sofort in Ungnade, zum einen dadurch, dass sie ihre Griffeln nicht vom Melvin lassen konnte, zum anderen durch ihre allgemeine Penetranz, vor allem aber durch den Zustand ihres Hundes.

Schon bei der ersten Begegnung dachte ich im Stillen darüber nach, ob dieser Hund bei mir noch leben würde. Wie auch immer.

Stellt euch einen ca. 14-jährigen kniehohen Mischling vor, der mindestens 5 kg Übergewicht hat, völlig verkommen ist und gotterbärmlich stinkt. Dazu bewegte sich der Hund in Schneckengeschwindigkeit. Von ihr erfuhr ich, dass der Hund eigentlich Nierendiät bekommen sollte, es ihr aber zu teuer wäre und sie deshalb lieber weiter Frolic füttern würde… Alles schon schlimm genug. Aber es kommt noch schlimmer.

Nachdem wir ein paar Wochen hier wohnten begegnete mir die Alte samt Hund vor der Haustür. Sehr belustigt erzählte sie mir, dass der Hund bei ihren Bekannten die Treppe runter gefallen sei weil er es nicht mehr geschafft hätte sie hochzusteigen. Während ich versuchte sie von einem Tierarztbesuch zu überzeugen, beobachte ich im Augenwinkel den Hund. Überköten und Einknicken in der Vorhand deuteten auf neurologische Probleme hin, der Gestank den das Tier verströmte auf massive Zahnprobleme. Aber einen Tierarzt brauch man ja nicht. Denn: „Die haben eh keine Ahnung, es kostet nur Geld und es bringt nichts.“ Egal was ich sagte, es interessierte sie nicht. Viel mehr interessierte es sie mich davon zu überzeugen als Pflegestelle für illegal aus Rumänien eingeführte Hunde zu arbeiten. Nach dieser Begegnung habe ich den Hund lange Zeit nicht gesehen und gehört.

Wie ich später erfuhr verbrachte er diese Zeit bei einem Bekannten von ihr weil sie aufgrund einer Knieverletzung nicht laufen konnte. Als dieser Bekannte dann umzog bekam sie den Hund zurück und bat mich mit ihm Gassi zu gehen. Dazu kam es nicht, weil ich im betreffenden Zeitraum nicht zuhause war. Während ich weg war entschied ich das Vetamt einzuschalten, wenn auch mit Bauchschmerzen, da in einem anderen von mir angezeigten Fall nichts passiert war. Als ich allerdings wieder zuhause war, war von dem Hund nichts mehr zu sehen oder zu hören.

Ein paar Tage später erfuhr ich dann, dass der arme Hund endlich hatte sterben dürfen. Aus Insiderquellen weiß ich, dass der Hund sich auf dem Weg in die Tierklinik (ca. 200m) mehrfach erbrochen hat und bis auf die Knochen abgemagert war. Nach der nötigsten Diagnostik wurde das arme Tier dann endlich erlöst. Warum nur nötigste Diagnostik könnt ihr euch ja denken… Geld… Was jedenfalls rauskam war, dass der Hund einen stattlichen Lebertumor hatte.

Da ich ja tief in meinem Inneren immer noch an das Gute glaube, hatte ich gehofft dass sich die Alte nun keinen Hund mehr zulegen würde bzw. dass niemand so jemandem einen Hund geben würde.

So wies aussieht, weit gefehlt.

Heute hörte ich Gebell von unten und rechnete natürlich gleich mit dem Schlimmsten. Als ich dann eben noch mal kurz draußen war, war der Lover der Alten scheinbar grade auf der Suche nach dem Hund, der wohl abgehauen war. Ich könnte einfach nur platzen vor Wut!

Warum schafft sich jemand, der ständig voll ist, keine Kohle hat und noch nicht mal drei Schritte vor die Tür machen kann wieder einen Hund an? Und wer gibt in solche Hände einen Hund ab? Ich kanns nicht verstehen. Ich nehme an, dass ihr Lover ihr den Hund besorgt hat und dass das TH oder wo auch immer das Tier herkommt, nicht wissen wo er wirklich gelandet ist.

Irgendwie werde ich morgen versuchen mit ihr ins Gespräch zu kommen und rauszufinden wo der Hund her ist. Dann werd ich mal weiter sehen. Argh, das macht mich einfach so wütend, dass jetzt wahrscheinlich der nächste Hund da verkommt!

So, entschuldigt den Roman, aber ich musste mich mal entfrusten…

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Liebe Yvonne,

da überkommt mich ja eine richtige Wut! Wie kann man eine Tier nur so verwahllosen lassen? Das ist tierquälerei. Da kommen mir fast die Tränen! Warum schafft so jemand sich einen Hund an, tja diese Frage kann ich nicht beantworten. Unglaublich!.

Dann kann man ja nur denken das dieser Hund endlich erlöst wurde und nicht mehr länger leiden muss!

Schlimm wenn man in der Nähe solcher Leute wohnt und das alles mitbekommt. Vielleicht bekommst Du ja raus woher der Neue kommt und kannst dem Einhalt gebieten.

Viel Glück

LG Susel mit Paco

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:o:(:heul: Yvonne, ist jetzt nicht dein Ernst, oder???? :heul:

Boah! :heul:

Oh man, dann werd ich sie ja demnächst auch mit Hund sehen, oder, neee, die läuft ja nicht mit dem Hund! :heul:

Man man man, nu waren wir froh, dass Candy endlich gehen durfte, und nu hat sie wieder nen neuen Hund! :(

Aber wer alles versäuft, hat kein Geld für anständiges Hundefutter! :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei sowas sträuben sich einem die Haare zu Berge.

Habe hier auch so paar Spezies für sowas. Leider ist sowas kein Einzelfall und leider werden solche Leute nur zu selten bestraft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Melvin

Kann deinen Frust voll verstehen.

aber meistens kann man nix machen

Ordnungsämter reagieren nur noch wenn ein Hund zugebissen hat und dann gleich zu Ungundten des Hundes.

Schau dir die Rasse gut an die sie sich geholt hat ,vielleicht ghet was über die 40/20 Bestimmung

L.G.

Wotan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mir fehlen die Worte... :(

Furchtbar, das so jemand überhaupt ein Tier hat, so jemand dürfte nicht mal ne Blattlaus halten!

Mich macht sowas auch total wütend!

Bitte beobachte das weiter und versuche, Dein Möglichstes für das Tier zu tun, auch wenn man leider so oft nichts tun kann... :heul::heul::heul:

LG!

Anja und Hundis

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hallo,

das ist ja entsetzlich und absout zum weinen.

Bitte versuche etwas zu unternehmen, sollte es nicht

gelingen, weißt Du zumindest das Du es versucht hast.

Mensch, die Frau sollte man....

Sorry, habe gerade Mordgedanken

(nur Gedanken nix anderes) :heul:

Kann sowas gar nicht haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh man, bei sowas kringeln sich mir auch die Fußnägel und ich zweifel an dem Verstand der Leute.Das schlimme ist noch das sie glauben was gutes zu tun :heul:

Verantwortung ist für diese Leute ein Fremdwort.

Lg Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So, gleich werde ich versuchen was rauszufinden... Ich geh mal die Straße kehren und dann rasenmähen, in der Hoffnung, dass sie mir erscheint und ich rausfinden kann woher der Hund kommt und ob er jetzt wirklich ihr ist. Aber es sieht wohl so aus. Jedenfalls hat er die Nacht da unten in diesem Dreckloch verbracht. Hab ihn heute Morgen schon bellen und heulen hören :heul:

Drückt mir die Daumen, dass ich was erreiche.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

feste die Daumen gedrückt..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.