Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Sam

Krämpfe

Empfohlene Beiträge

Habe mal eine Frage:

Unser Balou, Briard - 9 Jahre, schlief gestern ganz entspannt im Wohnzimmer auf seinem gewohnten Platz. Auf einmal jammerte (schrie) er los, kam hoch und schleifte einen Hinterlauf her, kam zu mir: Hilf mir!

Ich war totoal entsetzt, denn sowas war mir bis jetzt unbekannt. Tausend Gedanken: Tierarzt? Wie ins Auto? Maul zubinden, damit er nicht aus Schmerz beißt, Schlaganfall usw. usw.. Meine anderen beiden waren total geschockt und hampelten auch um uns herum, so nach dem Motto: können wir helfen?

Also erst mal die zwei weg, dann mit Balou irendwie raus, vielleicht wird ihm ja noch schlecht oder Durchfall?!?!?

Dann hab ich ihn ca. 15 Minuten massiert und versucht irgendwas zu finden. Danach war es wieder gut. Er ging wieder, zwar ein wenig vorsichtig zuerst und dann noch eine halbe Schmusestunde und dann war alles wieder gut.

Könnte das ein Krampf gewesen sein?

LG Angelika mit Sam, Balou und Ella

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Puh, kann ich gut verstehen das ihr euch da erschrocken habt.

Ich kann mir schon vorstellen das es bei Tieren sowas auch gibt denn so wie du schreibst war es ja hinterher auch wieder gut.

Vielleicht weiß jemand noch was genaueres.

Geht es ihm denn heute wieder gut oder schont er das Bein ??

Lg Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein, heute ist alles wieder gut. Hatte irgendwie die Idee, er wollte es beim spazieren gehen testen. Im Gegensatz zu sonst, ist er zwei Mal hinter einem Hasen her, was er eigentlich kaum mehr macht und wenn, nur ein paar Meter. Irgendwie komisch!

LG Angelika mit Sam, Balou und Ella

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Angelika.

Ausfallerscheinungen in den Hinterläufen kommen häufig von der Wirbelsäule.

Wenn nu alles wieder gut ist, hat er sich vielleicht nur *was geklemmt*.

Ich würde das beobachten und wenn es häufiger auftritt einen TA/eine TK aufsuchen, die sich mit sowas auskennt oder sogar mit einem CT ausgestattet ist.

Ich drücke die Daumen, dass es was Einmaliges war!!!

LG Antje

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Angelika!

Den Schreck kann ich nachvollziehen. Beobachte das Ganze und lass im Zweifelsfalle die Wirbelsäule untersuchen. Entweder beim Tierarzt oder bei nem guten Chiropraktiker. Außerdem wäre an ein Blutbild zu denken, wenn die Probleme häufiger auftreten.

Alles Gute!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ui....solche Schreckminuten/-stunden braucht echt kein Mensch!

Die Vermutung liegt nahe, dass es irgendwie aus der Wirbelsäule kam!

Vielleicht war es auch "nur" so etwas wie ein Wadenkrampf bei uns Menschen!

Ich drück euch auf jeden Fall die Daumen, dass es nicht noch einmal auftritt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.