Jump to content

Schön, dass Du hier bist!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
amelie

Hundesitting

Empfohlene Beiträge

Guten Tag

Vorhin hat mir ein Mädchen angerufen, ob sie mit meinem Hund gassi gehen könnte.

Ich war doch etwas verwirrt und frage noch genauer nach. Sie meinte dann, dass sie gerne Hundesitting machen würde. Also mit dem Hund spazieren gehen. Dann hat mich halt intressiert wieso sie auf mich kommt, warum sie nicht im Tierheim fragt, warum sie das will, etc...

Sie ist jetz 15 und wünscht sich einen Hund, aber ihr Vater hat gesagt sie solle sich zuerst mit einem Hund beschäftigen, der nicht ihr gehört. Find ich gut.

Das Tierheim wäre allerdings 40 Minuten mit dem Bus. Und ich wohne nur 10 Minuten zu Fuss weg. Sie hat mich anscheinen immer im Wald spazieren sehen, und sich in meinen Hund verliebt. Süss :)

Grundsätzlich brauch ich ja jetzt, da ich zuhause arbeite, keinen mehr, der auf meinen Hund aufpasst. Doch da ich die Idee gut finde, hab mich gedacht ich frag euch mal :)

Hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

Sie könnte immer Montags - Freitags um 12.30 - 14.00 Uhr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde Aika nicht in "fremde" Hände abgeben.

Natürlich sind die 10 Minuten zu Fuß zu Dir bequemer, aber ich würde sie zum TH "jagen", denn die Hunde dort brauchen wirklich jemanden. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Die Entscheidung ob du deinen Hund obwohl du es nicht brauchst in fremde Hände gibst mußt du selber entscheiden.

Du kannst sie ja mal ein paar mal mitnehmen zum Spazieren gehen um sie besser kennenzulernen und um zu sehen wie sie mit dem Hund umgeht.

Es ist natürlich nie schlecht mal jemanden zu haben der mal kurzfristig einspringen kann falls man mal ausfällt und nicht mit dem Hund gehen kann.

Die Idee find von dem Vater ist nicht schlecht weil so sehen sie was es für eine Verantwortung ist und das man auch bei schlechtem Wetter mit dem Hund raus muß.

Lg Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich würde das Mädchen auch erst mal mit nehmen auf deinen Gassi Runden, um zu sehen wie sie mit deinem Hund umgeht und um sie besser kennen zu lernen.

Die Idee von dem Vater finde ich auch nicht schlecht, sollten viel mehr so machen, so kann man sehen ob einen das liegt sich jeden Tag drum zu kümmern...

Halt uns bitte auf dem laufenden was du machst...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eben, die Idee find ich gut. Ich hab ihr gesagt, ich müsse das noch überdenken.

Natürlich werde ich sie einige Male mitnehmen. Und ihr Privatunterricht geben ...

Das mit dem Tierheim geht zeitlich nicht. Sie hat gesagt, dass sie schon einmal dort war, und auch darum gerne weiterhin mit Hunden spazieren gehen würde. Doch sie hat eben nur diese 1.5 Stunden am Mittag.

Und davon 80 Minuten abziehen, ... Ich hab sie dann gefragt, wie sie dass dann später macht, ein Hund brauch nunmal seinen Auslauf, und da reichen 1.5 Stunden am Mittag nicht. Sie hat mir erklärt, dass sie eben noch bis nächstes Jahr zur Schule geht, und dann Studieren wird. Sie würde sich dann erst einen Hund kaufen, wenn sie mit der Schule fertig ist.

Ich habe keine Probleme meinen Hund in fremde Hände zu geben. Wenn ich mich mit ihr am Anfang treffe und sie mitnehme, dann vertrau ich der schon.

Aber ich weiss halt nicht so recht.... Bin hin und her gerissen,...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich schliess mich Birgit und Sonja an....würde das Mädchen auch vorher mal mitnehmen und schauen, wie sie so mit dem Hund umgeht.

Sehr gute Idee vom Vater....endlich denkt Mal jemand mit, bevor er sich einen Hund zulegt...machen leider viele Menschen nicht, und dann hat keiner Zeit! :(

LG Betti + Chicka

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja das ist schade,...

Es ist halt schon schwierig. 15-Jährige Mädchen ist immer sooo verschieden. Manche sind total reif, manche total unreif. Manche sind total auf dem pubertären Tripp, manche sind verantwortungsvoll. Ich muss schon mit ihr sprechen, bevor ich etwas entscheide.

Hoffe es kommen noch wertvolle Tipps von euch :)

Ich seh da allerdings noch ein Problem mit Brego. Er ist nicht gerade der einfachste Hund. Und wenn man ihn nicht unter Kontrolle hat, ... hmmm 33 Kilo...

Vielleicht könnte ich ja gleich schon so ne Art Patentante werden, ... Ihr Tipps geben, sie mitnehmen auf den Hundeplatz, Erziehungsfragen klären, etc... Halt allgemeines Hundewissen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Die Entscheidung ob du deinen Hund obwohl du es nicht brauchst in fremde Hände gibst mußt du selber entscheiden.

Du kannst sie ja mal ein paar mal mitnehmen zum Spazieren gehen um sie besser kennenzulernen und um zu sehen wie sie mit dem Hund umgeht.

Es ist natürlich nie schlecht mal jemanden zu haben der mal kurzfristig einspringen kann falls man mal ausfällt und nicht mit dem Hund gehen kann.

Die Idee find von dem Vater ist nicht schlecht weil so sehen sie was es für eine Verantwortung ist und das man auch bei schlechtem Wetter mit dem Hund raus muß.

Lg Birgit

Hallo,

ich hatte ja die letzten 13 Jahre immer Hundesitter bzw. Sitterinnen.

Ich habe die Mädels immer sehr gut ausgewählt, da sie auch immer

einen Schlüssel der WG hatten. Ich habe dafür Entgeld bezahlt,

somit war es für sie ein Job.

Die ersten Male mußten sie immer 2-3 Mal mit mir zusammen gehen

und haben uns auch öfter im Vorfeld besucht.

Ich habe sehr gute Erfahrung damit gemacht.

Es muß natürlich auch eine Sympathie da sein.

Meine Mädels durften die Hunde aber nie ableinen.

Das letzte Mädel hat es gemacht, da Ihre Mutter sie darauf

gedrängt hat. Sie war super nett aber meistens ist die Mama

gegangen..(43 Jahre alt und Klasse) war super lustig und 100% zuverlässig. Ich wußte

meine Hunde immer in guten Händen.

Als wir dann umgezogen sind, war die Trauer sehr groß.

Heute hat sie einen eigenen Hund.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also, ich hab das damals auch so gemacht, als ich in dem Alter war.

Bzw habe ich mit 10 damit angefangen, Hunde anderer Leute auszuführen.

Ich würde sagen, wenn du dem Wunsch des Mädchens nachgehen willst, lass sie erstmal ab und zu zu dir kommen und schau, wie sich Hund und Mädchen verstehen. Dann kannst du ja immer noch schauen ;)

Ich weiss, wie sich das Mädchen fühlt, ich hatte damals auch keinen eigenen Hund und habs daher so gemacht :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ich bin schon sehr neugierig...

Ich glaub ich werds machen.

@ Jasmin:

Falls sie mir sympatisch ist und mit Brego gut umgeht, würde ich es machen, und würde ich sie auch gerne bezahlen.

Wie viel würdest du ihr für ca. 45 min. geben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.