Jump to content
Hundeforum Der Hund
Missyble

Wie oft sollte man Pause machen bei 7 Stunden Autofahrt?

Empfohlene Beiträge

Ich möchte nächstes WE gerne nach Essen fahren, das sind von mir aus ca 700 km und die Fahrt wird ungefähr 7 Stunden dauern. Ich bin noch nie so lange mit meinem Hund Autogefahren und jetzt stellt sich mir die Frage, wie lange kann ich am Stück mit ihm fahren.

Ich dachte mir das so: Ich fahre morgens gegen 4 Uhr los, vorher gehe ich mit Hades eine kleine Pipirunde. Dann schläft er normalerweise eh noch bis 8/9 Uhr. Da wollte ich dann eine große Runde gehen, wenn ich ein geeignetes Plätzchen finde. Wenn also möglich dann so eine Stunde spazieren gehen. Und dann wären es eh nur noch 2/3 Stunden die wir unterwegs wären. Würde die eine Pause reichen?

Wenn wir dort ankommen wird noch eine ordentliche Runde gegangen, da wir eine Freundin mit 2 Hunden besuchen fahren.

Was meint ihr?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Îch mache bei etwa 4 Stunden Fahrt immer eine kleine Pause, und danach (nach der Fahrt) dann eine vernünftige Runde.

Davor natürlich auch :D aber ich fahre auch nicht um 4 Uhr los!

Also von daher würde ich sagen, dein Plan ist ganz in Ordnung so. Eine lange Pause, und wenn es drückt (beim Menschen) ruhig auch zwischendurch mal kurz den Hund pullern lassen. Kann nicht schaden ;)

Weiß ja nicht wo du lang fährst, aber in den meisten Raststätten an den Autobahnen darf man den Hund mit rein nehmen - wenn man ihn vorne anbindet, wird sofort Aussetzen verdächtigt. :yes:

Nur als Tipp, falls du vorhast unterwegs nen Kaffee zu kaufen oder so :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also wenn wir früher immer nach Freiburg gefahren sind, waren das auch ca. 7 Stunden fahrt. Wir sind dann Nachts um 3 Uhr losgefahren, waren dann auch nur schnell Pipi machen und dann sind wir losgefahren.

Nach ca. 4-4,5 Stunden gab es dann mal eine kurze Pipi runde, es wurde trinken angeboten und dann weiter.

Als wir dann angekommen sind gab es eine groooße runde!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für deine Antwort, Friederike. Gut zu wissen das die in Raststätten meißt nichts gegen Hunde haben. Ich werde die meißte Zeit Autobahn fahren, also kann es durchaus mal sein, das wir an einer Raststätte halten ;)

Ich wollte so früh losfahren, damit wir noch was vom Freitag haben und weil Hades da eben noch schläft. Natürlich werde ich ihn, sollte ich noch Stops einlegen, oder bemerken das er muss, noch weitere Pausen machen. Er fährt gern Auto und schläft da eh die meiste Zeit.

Danke Nadine!

Dann werd ich es mal so planen und schaun was auch mich zukommt. Das weiteste was wir bisher gefahren sind, waren 330 km und die waren kein Problem durchzufahren....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe im Sommer eine 850km-Fahrt vor mir *graus*. Bin die Strecke noch nie gefahren. Ich werde alle 2 Stunden Pause machen und der Zeit werden wir uns die Beine vertreten, Pinkeln, essen usw. Ich denke das wird reichen. Und wenn wir angekommen sind, gibts ne größere Runde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Als ich Marley abgeholt habe (400 km einfache Fahrt), haben wir eine Pause gemacht. Ich dachte, der Welpe muss bestimmt mal. War aber nicht so. Sie hat erst Zuhaus im Garten gemacht. :D

Jetzt würde ich bei so einer Tour wohl zwischendurch eine Pause machen, also eine, wo der Hund mit raus kommt. Sie muss nicht so oft Pipi und ansonsten ist sie auch desöfteren mal ein paar Stunden am Stück im Auto. Das ist dann auch kein Unterschied, wenn wir wirklich fahren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke euch für die Antworten :kuss:

Also wenn ich alle 2 Stunden anhalten würde, dann aber nur für kurze Pausen. So habe ich eine große Pause eingebaut. Dachte das sollte eigentlich reichen. Meint ihr es wären mehr kurze Pausen besser als eine längere?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo, wir fahren mehrmals im Jahr eine ca. 700 km Tour und der Ablauf ist fast immer gleich. Obwohl ich vorher von eine kleine Runde mit dem Hund mache, will er nach ca. 50 km nochmal raus. Da halten wir dann auch an und machen eine kleine (15 min) Runde. Dann legt er sich hin und Ruhe ist.

Wir machen dann noch eine Pause von ca. 30min. (wechseln uns beim Fahren ab und sind nicht so sehr für lange Pausen - man kommt ja sonst nie an ;) ). Da vertritt sich der Hund nochmal die Beine.

Wenn wir ankommen dreht er ein paar Runden im Garten und dann schläft er erstmal. Man könnte meinen er ist die ganze Strecke gefahren :D Ich finde die Reise ist ziemlich anstrengend für den Hund und er will dann nicht gleich lange Spaziergänge.

Wenn wir übrigens über Nacht fahren (Start so gegen 23.00 Uhr) dann will er außer seiner 1. Pause nicht mehr raus.

Also mach Dir nicht so viele Gedanken um die Pausen. Der Hund meldet sich auch wenn er außer der Reihe mal raus muss.

Pass auf Dich auf und mach die Pausen wenn Du sie brauchst!!

Charlotte

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin bisher höchsten die 330 km Strecke hin und zurück am selben Tag gefahren. Ich denke mir ist eine Pause ausreichend. Hades ist super entspannt im Auto und schläft die meiste Zeit. Ich glaube schon, das der dann gerne spazierengehen will. Sollte das anders sein, bleiben wir natürlich bei meiner Freundin und lassen im erstmal die Ruhe. Dann können wir schön ratschen :klatsch:

Danke dir, ich werde vorsichtig fahren und brauche ich mehr Pausen, werd ich mir die natürlich auch gönnen... :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn ich längere Strecken fahre, mache ich immer alle ca. 2 Stunden eine kleine Pause - egal ob mit oder ohne Hund.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • 16 Jahre = 5.820 Tage = 140.000 Stunden...

      ... vermutlich so lange stand Miss Sophie angekettet an einer Stelle in einem dunklen Stall. Die letzten zwei Jahre war sie dort ganz alleine. Nun hat das Veterinäramt sie beschlagnahmt. Es wäre für sie ein Leichtes gewesen, sie einfach zum Schlachter zu geben. Aber sie baten uns um Hilfe. Wir haben uns daher dazu entschlossen, alles dafür zu tun, dass Muss Sophie die Welt außerhalb ihres Stalls kennen lernt. Sie soll frische Luft atmen, die Sonne spüren und Gras schmecken können. Miss Soph

      in Andere Tiere

    • Abstimmung Fotowettbewerb - Juli 2019 - Mach mal Pause!

      ________________________ Fotowettbewerb Juli 2019 ________________________ Mach mal Pause! ________________________   Es sind 11 Bilder zum Thema Mach mal Pause!  eingeschickt worden Ihr könnt einmal abstimmen, und zwar für ein oder mehrere Bilder  Sobald ihr abgestimmt habt, seht ihr auch die aktuellen Resultate es ist nicht möglich nochmals abzustimmen niemand sieht für welche Bilder ihr abgestimmt habt Lasst euch also Zeit und

      in Hundefotos & Videos

    • Hundegebell seit mehreren Stunden bzw. Tagen

      Ihr Lieben, Möglicherweise in der falschen Kategorie, aber ich weiß sonst nicht wo. Seit zwei tagen höre ich über mehrere Stunden wehleidiges hundegebell in der Nachbarschaft. Scheint aus einem der Häuser gegenüber meines Gartens zu kommen, kann es allerdings nicht wirklich orten. Ich würde gerne etwas für das arme tier machen. Aufgefallen ist mir gestern abend schon lautes gebell. Das pfotentier leidet seit stunden und es passiert nichts.  Kann ich irgend etwas machen? Lärmbeläst

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Fotowettbewerb - Juli 2019 - Mach mal Pause!

      ____________________________ Fotowettbewerb - Juli 2019 ____________________________ Thema Mach mal Pause! ____________________________       Das Thema durfte Zyramaus, in Absprache mir Ferun, die den letzten Wettbewerb zum Thema Eis, vom Juni 2019 gewonnen hat, bestimmen     So geht's   Inhalt Jeder der Lust hat, darf ein eigenes Foto, das irgendwie zum Thema  Mach mal Pause! passt, einschicken wie ihr das The

      in Plauderecke

    • Nachbarshund jault über Stunden

      Hallo:)    Seit mehreren Monaten ist gegenüber im Haus eine kleine Bichon Frise Hündin eingezogen. So langsam tut sie mir wirklich leid... ich höre sie oft über Stunden herzzerreißend jaulen, immer wenn die Besitzer nicht da sind. Im allgemeinen hört der Hund nicht und war als Welpe einfach niedlich anzusehen, kennt keine Regeln. Nur ihr Name wird dauernd durch unsere Gasse gebrüllt.. mittlerweile weiß der Hund glaub ich gar nicht mehr wie er heißt so oft wie geschrieen wird. Ich gehe

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.