Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
gast

Änderung der Landeshundeverordnung!

Empfohlene Beiträge

Hallo,

die Bundesregierung plant die Landeshundeverordnung zu ändern.

1. Einheitliche Richtlinien in Deutschland (Bundes- nicht mehr Ländersache)

2. Sachkundenachweis für JEDEN Hundeführer, egal wie lange er Hunde hat und das ganze Rassen unabhängig

3. Zentrale Meldung von Welpenabgabe zwecks Steuererhebung.

Testphasen werden in NRW und Niedersachsen durchgeführt.

LG Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wo kann das nach Gelesen werden ?

Gruß

Michael und die Wuffelbande

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

3. Zentrale Meldung von Welpenabgabe zwecks Steuererhebung.

Ich sehe diesen Punkt mit gemischten Gefühlen. Zum einen wird man organisierter Hundehandel damit nicht erreichen, weil der sich legalisiert.

Zum anderen sind gerade die Upswelpen sehr gefährdet, weil für sie kein Geld ausgegeben wird und sie "entsorgt" werden.

Ich sehe darin wohl eher eine neue Erfindung einer "Steuereinnahmeguelle".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Punkt 2 gefällt mir sehr gut!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Heute ist ja der 1.April...

Ich hätte also gerne noch eine Quelle zu diesen Infos dazu :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hm...kommt mir eher vor wie ein Aprilscherz - gerade wegen der Sache mit den Welpen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Punkt 2 finde ich auch nicht so dolle.....was ist mit denen, die durchfallen? Müssen die ihre HUnde abgeben? Was ist mit älten Menschen? Sind die plötzlich alle ihre HUnde los? Wohin amit?

Hört sich zwar erst mal gut an, aber ich hoffe auf den 1. April! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Welpen-Meldung soll dazu dienen, das weniger Hunde ohne Steuermarke rumlaufen.

Also Meldung der Adresse des Käufers.

Quelle folgt !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Morgen (und was für ein wunderschöner, sonniger ... !)

Originalbeitrag

Punkt 2 finde ich auch nicht so dolle.....was ist mit denen, die durchfallen? Müssen die ihre HUnde abgeben? Was ist mit älten Menschen? Sind die plötzlich alle ihre HUnde los? Wohin amit?

Hört sich zwar erst mal gut an, aber ich hoffe auf den 1. April! ;)

Ob's ein Aprilscherz ist? Keine Ahnung, von Punkt 1 und 3 habe ich noch nichts gehört.

Punkt 2 aber wird ja so ähnlich schon länger diskutiert, für NEU-Hundehalter.

(Für bestehende Hundehaltung soll das dann im Falle der Durchsetzung aber nicht gelten, sprich, jemand, der bereits einen Hund hat, muss dann keine Prüfung ablegen.) <---- ok - Fehler bemerkt, siehe Seite 2 ... :D

Eine bundeseinheitliche Hundeverordnung fände ich super, mir erschließt sich nicht, warum der Wuff z.B. in Bayern fast überall freilaufen darf und in vielen Städten in NRW nicht. Über eine einheitliche Hundesteuer könnten die Damen und Herren in den Parlamenten auch gerne mal nachdenken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie soll denn das bitte durchzuführen sein, JEDEN bestehenden Hundehalter zu testen? Wer soll das finanzieren?

Ob der Bund sich so darum reißt den Ländern "die Hundegeschichte" abzunehmen?

Und Punkt 3 erreicht genauso wie die Hundesteuer die ehrlichen Hundehalter, die anderen werden weiterexistieren und das kann bei all den Hunden die wir hier haben auch keiner überprüfen.

Ich denke mal: Aprilscherz!

Edit: Charlie, wenn das Bundessache werden würde, würden eher die "härteren" Richtlinien übernommen werden. Also: Leinenzwang für alle! :no:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Petition für die Änderung des Hundegesetzentwurfs in Berlin

      Ich weiss nicht ob hier schon jemand diese Petition gepostet hat. Falls das der Fall sein soll bitte löschen. https://www.change.org/p/abgeordnetenhaus-von-berlin-f%C3%BCr-eine-%C3%A4nderung-des-hundegesetzentwurfs-gegen-leinenzwang-und-rasseliste-f%C3%BCr-sachkunde-und-tiergerechte-hundehaltung-in-der-stadt

      in Plauderecke

    • Änderung im Verhalten

      Eine kleine Geschichte, wie sich das Verhalten von Hunden untereinander durch Änderung der Umweltbedingungen verändert:   Vor über 3 Jahren haben wir einen netten Dalmatinerrüden kennengelernt, der ein idealer Kontakt für meinen damaligen Jungspund Amigo war.   Es gab Lauf- und auch Raufspiele, der Dalmi war damals ca. 10 Jahre alt.   Diese Spiele waren auch mit schön dosiertem Körpereinsatz.   Seit knapp einem Jahr macht sich nun das Alter bei dem mittlerweile 13-jährigen Dalmatiner bem

      in Plauderecke

    • Optische Änderung bei einem Mix

      Meine Phoebe ist ein Samojede-Goldie-Mix und als ich sie mit knapp 8 Monaten vom TS kam, sah sie bis auf die halben Schlappohren in der Tat wie ein Samojede aus, das Fell war fast schneeweiß, wesentlich kürzer und nicht so lockig auf der Brust. Mittlerweile ist Phoebe über 8 Jahre alt und in den letzten 1-2 Jahren hat sie sich deutlich verändert und optisch finde ich, ist sie von einem Samojeden immer weiter weg. Auch wenn beim Spazierengehen andere oft meinen, meine Samojedin und Phoebe sind e

      in Plauderecke

    • LandesHundeVerordnung

      Hallo, vllt. kann mir jmd hier Infos geben... Vor einem Jahr wurde meine Hündin (Mali-Mix, knapp 25 Kg) schwer gebissen. Der Vorfall wurde von mir zur Anzeige beim zuständigen Ordnungsamt gebracht. Der Verursache und auch ich mussten zur Begutachtung der eigenen Hunde jeweils vorstellig werden. Situation des Beissvorfalls: Meine Hündin stand in einer Gruppe von Hunden auf einer Freilaufwiese und schlich sich an einen anderen Hund ran (sie hatte diesen typischen Bordercolly Gang, gesenkter

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen

    • Kampf gegen Qualzuchten - Änderung des Tierschutzgesetzes geplant

      Nach einem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts sind Qualzuchten längst verboten, es hapert bloß bei der Umsetzung mangels einfachgesetzlicher Grundlage. Mit einer Änderung des Tierschutzgesetzes will Bundesagrarministerin Ilse Aigner das Verbot der so genannten Qualzucht von Haustieren durchsetzen. Mehr zum Thema: http://www.badische-zeitung.de/deutschland-1/aigner-kaempft-gegen-die-qualzucht-von-haustieren--55208065.html

      in Aktuelles & Wissenschaft


×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.