Jump to content

Schön, dass Du uns gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Kleinegoere1983

Aus Protest Hund verspeist!!!

Empfohlene Beiträge

Mag man nicht lesen, Stand aber gerade bei AOL als Titelthema

Aus Protest gegen angebliche Tierquälerei der Königsfamilie, Prinz Philip soll einen Fuchs totgeschlagen haben, hat sich ein britischer Künstler zu einer drastischen Aktion berufen gefühlt. Er verspeiste einen Kläffer der Lieblingsrasse der Queen.

Aus Protest gegen die angebliche Misshandlung von Tieren durch die königliche Familie hat ein britischer Aktionskünstler Hundefleisch verspeist. Das Fleisch stammte von einem Corgi, der Lieblingshunderasse von Königin Elizabeth II. Der zu Fleischklößen verarbeitete Hund sei kürzlich in einem Zuchtbetrieb verendet und nicht für die Protestaktion getötet worden, betonte Mark McGowan.

Für seinen Protest hatte McGowan am Dienstag auf einer belebten Straße in London einen Tisch aufgebaut und darauf die Fleischklöße serviert. Sie wurden mit Äpfeln, Zwiebeln und Gewürzen verfeinert und mit einem Salat gereicht. Die Aktion wurde in einer Radiosendung live übertragen. Auch Yoko Ono, die Witwe von Exbeatle John Lennon, habe ein Stück von dem Hund gekostet, sagte McGowan.

Mit der Aktion reagierte der Künstler auf Medienberichte, wonach Prinz Philip, der Ehemann der Queen, bei einer Jagd einen Fuchs totgeschlagen haben soll. „Wir lieben unsere Tiere in Großbritannien“, sagte MCGowan der Fernsehnachrichtendienst APTN. Und er fuhr fort: „Warum erlauben wir es dann Menschen, und besonders jenen, die als Botschafter dieses Landes gelten, Tiere so respektlos zu behandeln?“ Der Buckingham-Palast wollte nicht äußern. Eine britische Tierschutzorganisation erklärte, es gebe keine Beweise für die Vorwürfe gegen Prinz Philip.

So ganz geschmeckt zu haben schien McGowan das Hundefleisch nicht. „Ich habe drei Klöße gegessen, aber zwei wieder ausgespuckt“, sagte McGowan.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja gleiches mit gleichem Vergelten ist ja auch nich besser !!!

Ekelhaft

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meiner Meinung nach wollte hier ein Aktionskünstler mal wieder seinen Namen in der Presse lesen. Mehr nicht.

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich sehs wie Anja. Erinnere mich, dass vor ein Paar Jahren mal ein Aktions"künstler" irgendwas mit Kaninchen veranstaltet hat... Wenn ich mich recht erinnere wurden da den Tieren der Kopf abgeschlagen... Einfach nur pervers und sicher ohne Tierschutzwirkung - aber mit Pressewirkung :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Traurig, daß solche " Nachrichten" dann im Internet kursieren, das spornt andere Perverse bestimmt an, auch mal so was zu machen!

Leider!

Einfach nur ekelhaft und keinen weiteren Kommentar wert!

LG Conny

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach ja, in Hamburg wollte in den letzten Jahren auch ein sogenannter Künstler ein Bordell für Hunde eröffnen. Auch hier liegt der Verdacht nahe, dass any promotion good promotion ist und er einfach mal wieder ins Gerede kommen musste.

Grmpf. Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Engländer. Sie haben anscheinend seltsame Geschmäcker...Soll nicht heißen, dass meine Essgewohnheiten über Kritik aus fernen Ländern erhaben sind....

Ich habe vor einiger Zeit einen Bericht über einen Engländer(?) gesehen, der sich nur Fleisch von überfahrenen Tieren "gönnt", da es davon ja genug gibt und er sich das Geld für Frischfleisch spart.

Dabei ist es ihm anscheinend egal, wie lange das Tier schon liegt, er sammelt ALLES ein, was er findet, und wenn es zuviel ist, kommt es in die Tiefkühle.

Gruß Tina, die das Thema sehr Bääähhhh findet...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:??? den Sinn sollte mir mal einer erklären.. was sollte das bringen??

1. davon wird der fuchs auch net wieder lebendig

2. find ich das was der künstler gemacht hat viel eckeliger.

3. es werden jeden tag ohne grund so viele tiere getötet will der jetzt von jedem der mörder ein klos seiner lieblingsrasse essen???

4. wenn er etwas ändern will dann soll er dem tierschutz bei tretten oder man macht ne unterschrieft aktion...

Ich glaube auch das der nur mal wieder inne zeit bzw. radio wollte..

so was bescheuertes...

mein onkel hat auch mal ein kanichen geschlachtet aber jetzt ess ich auch nicht seinen Neufundländer..*kopfschüttel*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo !!!

Die Britten haben eben Ihren eigenen Humor und auch eine gewisse Eigenart es zu

zeigen,und ich Persönlich finde es Geschmacklos sein Protest auf dieser Weise

zu Präsentieren.( meine Annahme:nur PR )Es gibt andere und auch wirkungsvollere

Möglichkeiten sein Unmut über das geschehene zum Ausdruck zu bringen.Gruß Horst !!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.