Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Dog

Frage zum Clickern

Empfohlene Beiträge

Hallo liebe Fories,

ich hab mal eine Frage zum Clickertraining. Ich hab es vornehmlich dafür eingesetzt um meinem Hund beizubringen nicht immer mitzubellen wenn er auf der Straße "angepöbelt" wird. Das ist auch von großem Erfolg gekrönt, so großem Erfolg das ich den Clicker gar nicht mehr benutzen muss. Er schaut schon von ganz alleine zu mir hoch wenn er angebellt wird, hat also begriffen was ich von ihm will.

Meine Frage ist nun, brauche ich den Clicker dafür überhaupt noch? Wenn er schon ohne das Prozedere Kuck, Klick, Leckerchen das macht was er soll? Bisher lief es immer genau so ab, aber wenn er das jetzt schon macht ohne das ich es sage?

Natürlich lobe ich verbal dafür und gebe ihm auch ein Leckerchen sofern ich noch welche in der Tasche hab. Aber dadurch das er das von mir gewünschte Verhalten schon ohne Kommando und click zeigt ist der Clicker in dieser Sache doch eigentlich überflüssig, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Clicker ist doch nur ein Hilfsmittel auf dem Weg zum Ziel.

Ziel erreicht, Clicker weg, fertig.

:)

Vielleicht ab und zu nochmal auffrischen mit Click... aber im Prinzip brauchst du ihn in dieser Situation nicht mehr.

Gruß

Antje

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Vielleicht ab und zu nochmal auffrischen mit Click...

Ich mach es manchmal noch so ganz ohne Anlass, damit es ihm in Erinnerung bleibt.

Danke für Deine Antwort :)

ich hatte schon Angst das ich das ganze Forum gelangweilt habe :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi! Also ich click mitlerweile alles was ich tll find und wir machen riesen Sprünge. Laika entwickelt sich in der Hundeschle wo sie sonst oft abgelenkt ist zum Musterschüler! Denke wenn etwas sitzt muss man es nicht immer clickern, aber ab ud zu würde ich es noch machen, wie schon gesagt, zur Auffrischung...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Clickern mit Welpen

      Hallo zusammen,   ich bin Hundeanfängerin und habe seit einer guten Wochen einen Zwergpudelwelpen. Sie heisst Delphi.   Ich möchte Delphi mit Clickertraining einiges beibringen und werde dazu bestimmt viele Fragen haben. Die erste Frage habe ich gleich jetzt:   Wir üben das Herkommen. Ich rufe "hieeerrrr" bis sie bei mir ist, dann soll sie sich vor mit hinsetzen und bekommt Lob und Lecker. Wann genau muss ich clicken? Wenn sie beginnt zu kommen oder erst, wenn sie da ist?   LG, Susanne

      in Lernverhalten

    • Auch wir haben Anfänger-Fragen zu Clickern

      Hallo ihr Lieben,   seit Anfang August lebt Enzo nun bei uns un sie hat in dieser Zeit schon viel mit Freude und Spaß gelernt. Sie lernt sehr gerne mit uns, sobald wir in "Übungsposition" gehen spult sie bereits ihr ganzes Repertaire ab - und genau das ist es was das Üben von neuen Sachen extrem schwierig macht. Sie macht quasi drei Sachen auf einmal, als Beispiel:   Wen ich meine Hand ausstrecke (ohne Kommando) weil ich ihr etwas Neues beibringen möchte gibt sie mir sofort die Pfote stubst die Hand gleichzeitig mit der Nase an und setzt sich hin. Daher habe ich mich jetzt ein wenig in das Clicker-Training (Clicker als Bestätigung) eingelesen und wollte von euch wissen, ob das für Enzo und mich gut ist.   Enzo ist nun ein Jahr alt, gesund und ein Mischling aus vielen Rassen (Vermutung war bisher immer auch ein Anteil an Border Collie und Deutscher Schäferhund, vom Aussehen und Verhalten her). Sie lernt sehr willig und es macht ihr Spaß sie dreht aber sehr schnell auf und es ist schwierig sie wieder zu beruhigen. Sie mag Zerrspiele, Suchspiele, Bälle/ Aportieren findet sie blöd.   Ich suche nach einer Möglichkeit mit ihr Kopfarbeit zu machen und übe gerne mit ihr neue Tricks beibringen (naja wie unterscheiden das nicht wirklich, Gehorsam ist für meinen Hübschen und mich die Befehle Komm her, bei mir und warte. Alles andere läuft unter Trick). Unsere Kommunikation ist wirklich tagesform abhängig, mal läuft es prima, mal reden wir aneinander vorbei bis wir beide gefrustet sind. Ich würde mich daher auch echt freuen, eine Möglichkeit zu haben ihr ganz Genau zu zeigen/ sagen was ich will/ gut finde, daher kam ich auf den Clicker.   Ich würde natürlich mit der Konditionierung starten, aber wie mache ich dann weiter? Ist es sinnvoll die bereits gelernten Sachen (die aber dank Pubertät nur manchmal gut sitzen) nachzucklickern, oder am besten nur neue Sachen clickern? Git es Nachteile beim Clickern, wei etwa dass sie ohne schlechter lernen würde?   Und für die Infos: Welche Videos sind empfehlsnwert und wleche Bücher? Gibt es noch andere Webseiten, die gue Anregungen geben? Ist es ein Muss einen Kurs in einer HuSchu zu besuchen?   Schn mal lieben Dank für eure Anregungen.   Liebe Grüße, Red-Lady

      in Lernverhalten

    • Clickern in Extremsituationen

      Hallo an alle, ich beschäftige mich seit längerem mit dem Clickertraining. Meine Hündin ist ganz verrückt danach. Nehme ich den Clicker nur in die Hand, sprüht sie fast über vor Freude. Im Laufe der Zeit haben wir viele sinnvolle aber auch unsinnige Tricks gelernt. Es wird ihr und auch mir jedenfalls nicht langweilig. Gern würde ich den Clicker aber auch in Extremsituationen einsetzen. D.h. auf Spaziergängen wenn sie sich mal wieder ablegt sobald ein Hund in Sicht ist. Dann auch kaum weitergeht. Oder wenn sie wütend in die Leine springt wenn ein anderer Hund an uns vorbeigeht. Habt ihr damit Erfahrung? Kann ich das mit Clickern verbessern?

      in Lernverhalten

    • Wie lange clickern?

      Guten Abend. Ich hätte mal eine Frage zum clickern. Mal angenommen ich benutze den Clicker in Kombination mit Leckerlie um meinem Welpen bestimmte Dinge anzutrainieren. Zunächst mal Sachen wie Grundgehorsam. Jetzt hab ich aber nicht vor, jedes korrekt ausgeführte "Sitz"(z. für den Rest des Hundelebens mit nem Click und Leckerlie zu belohnen, sondern möchte diese Dinge als Selbstverständlichkeit etablieren. Wie gestaltet man hier den Übergang zwischen dem Erlernen von neuen Dingen mit Motivationshilfen wie Click+Futter zur Selbstverständlichkeit, ohne das sich der Hund über die plötzlich ausbleibenden Leckereien wundert? Vielen Dank. Udo1

      in Lernverhalten

    • Viele Fragen zum Clickern

      Also, ich habe meinen Hund immer über Futter gearbeitet, mittlerweile klappt es auch teilweise über Spiel. Irgendwann habe ich ihn dann auf den Clicker konditioniert, weil ich dachte, ich könnte dann unterwegs mit dem Clicker bestätigen (wenn wir etwas üben) anstatt ständig Leckerchen (Spielzeug ist unterwegs unpraktisch) zu geben. Ist es so möglich?! Also wenn ich den Clicker in der Hand habe, weiß er genau was los ist. Allerdings kann er ja schon einige Tricks, und die belohne ich dann mit Click... und danach dann Futter oder Spieli. Aber ich belohne z.B. auch Fuß laufen.... anschließend Platz... etc. mit Click aber erst nach den mehreren Übungen (oder mal zwischendurch) bekommt er Leckerchen... Ist das richtig? Oder muss immer sofort nach dem Click die Belohnung folgen? Weil dann macht es für mich (noch) keinen Sinn, wenn ich trotzdem für immer trotzdem Lecker geben muss Habe mittlerweile Clicker-Pause, weil ich selbst nicht ganz sicher bin ob ich des so richtig mache. Sorry für den langen Text, hoffe meine Fragen sind verständlich LG

      in Lernverhalten


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.