Jump to content
Hundeforum Der Hund
Cadica

Ben geht gegen Menschen

Empfohlene Beiträge

Ich hätte kein Problem damit, ihn an der Heizung zu fixieren. Käfig wäre natürlich auch elegant, denn den hast Du ja eh.

Wenn Du in der Wohnung die Kontrolle wieder hast, wirst Du sie auch draußen wieder bekommen. Würde immer erst heftigst am ersten Umfeld/Wohnung arbeiten und dann draußen. So lange er drinnen nicht mal im Platz bleibt, wenn Du ins Bad gehst, wird das draußen eh nichts. Da kann gar nicht.

Draußen würde ich dann später vielleicht Menschen bitten, die Du kennst, ob sie Dir jemanden organisieren können, der als Lockvogel mit kommt.

Und ich würde mir wohl auch schnellstens einen Termin bei Micha/Anita holen, sofern es irgendwie möglich ist. Bzw. Anita mal anrufen, denn die beiden kennen die Problematik mit Dir und Ben sicher besser als wir alle zusammen. Oder?

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Carmen,

das ist ja ein ziemliches Problem, ich hoffe das ich Dir ein paar gute Tipps geben kann.

Für mich hört sich das auch so an als hätte Ben das zwanghafte Gefühl Dich beschützen zu müssen, was sicher damit zusammenhängen kann das Du mit ihm und Deinem anderen Hund alleine lebst. Dadurch hat sich in der Rudelstruktur etwas entscheidendes geändert, Ben versucht gerade die Position des Leittiers einzunehmen.

Daran solltest Du ihn hindern, dann hat er auch nicht mehr das Gefühl Dich beschützen zu müssen. Ein typisches Anzeichen für dieses "Beschützen wollen" ist das er Dich überall hinverfolgt und in der Wohnung die "Kontrolle" über Besucher übernehmen will indem er sich förmlich aufdrängt. Das ist nicht unbedingt als ein Betteln um Zuneigung zu verstehen, sondern mehr als Versuch der Kontrollübernahme.

Wie hinderst Du ihn nun an der Übernahme der Führung?

Einige vor mir haben ja schon geschrieben das Du ihm strikt seinen Platz zuweisen solltest und darauf bestehen solltest das er dort bleibt.

Was er jetzt braucht ist Sicherheit, und die vermittelst Du ihm am besten indem Du ihm klipp und klar zeigst was Du von ihm möchtest. Ich würde es mit ein paar einfachen Übungseinheiten versuchen. Gib ihm Kommandos von denen Du weißt das er sie auch ausführt und belohne ihn dafür. Vielleicht suchst Du Dir für die nächste Zeit eine ruhigere, aber nicht ausgestorbene Gegend zum Gassi gehen und übe auch dort mit ihm. Ich bin sehr zuversichtlich, das er dann lernt sich auf Dich zu konzentrieren und das er auch merkt das Du die Situation und auch ihn im Griff hast.

Wenn Du fremde Leute kommen siehst lass ihn z.B. sitz machen und belohne ihn dafür.

Wie in vielen anderen Fällen würde ich auch Dir ein Clickertraining nahe legen, schau doch mal hier im Forum in der entsprechenden Rubrik nach.

Gib nicht auf, das bekommst Du sicher in den Griff :)

Betrachte Ben so oft es geht von seiner guten Seite, dann wirst Du sicher merken das er die Mühe wert ist :holy:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Carmen

Ich sehe es auch so das Ben zur Zeit grosse Probleme mit der Veränderung seiner Lebensumstände hat.

Erst deine Trennung -für ihn ist das der Verlust seines Rudelmitglieds.

Dann das Leben bei deinen Eltern-er hatte sich eingestellt und wieder verloren.

Er ist unsicher ,meint seine Aufgabe Rudel zusammenhalten nicht erfüllt zu haben.

Er hat deine Veränderung gespürt und meint nun alles unter Kontrolle zu bringen.

Ich denke auch das du einen neutalen Träiner brauchst ,der die Situation deiner Veränderung ,die man selbst vielleicht gar nicht so bemerkt,sehen kann.

Je mehr du auf seine Veränderung reagierst desto unsicherer wird er.

Ich kann dir nur raten,versuche jetzt nicht selbst rumzudoktorn,sondern suche dir gleich professionelle Hilfe.

L.G.

Wotan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ich hätte kein Problem damit, ihn an der Heizung zu fixieren. Käfig wäre natürlich auch elegant, denn den hast Du ja eh.

Käfig hab ich leider keinen, den hat mein Ex behalten für die Turnieren. Aber ich werde mir wohl eine Leine an die Heizung machen...

Draußen würde ich dann später vielleicht Menschen bitten, die Du kennst, ob sie Dir jemanden organisieren können, der als Lockvogel mit kommt.

Wäre ja bestimmt sinnvoll wenn ich es mit meinen Vermietern ausprobiere, da bellt er zwar auch aber sobald ich ihn in die Wohnung bringe und vor der Tür weiterrede ist er still.

Und ich würde mir wohl auch schnellstens einen Termin bei Micha/Anita holen, sofern es irgendwie möglich ist. Bzw. Anita mal anrufen, denn die beiden kennen die Problematik mit Dir und Ben sicher besser als wir alle zusammen. Oder?

Schon, nur eben ist es so dass die Pudels in Wehrheim oder wo immer wir die HTS Leute sehen Lammfromm sind. Es reicht echt schon dass sie Micha oder Anita sehen und die benehmen sich vorbildlich - daher sehen die Beiden auch nicht wie schrecklich sich die Hunde benehmen und was meine Fehler dabei sind... :(

Viele Grüße

Carmen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Carmen, hast du Jemanden, der Ben bei seinen *Aktionen* filmen kann?

Das Video könntest du dann Anita/Micha zeigen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Micha und Anita können Dir ja vielleicht einen anderen Trainer vermitteln. Dieser muß Dich nicht begrüßen, sondern kann neutral hinter Dir herlaufen. Einfach Uhrzeit und Treffpunkt ausmachen, dann klappt das schon. Toi,toi,toi.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Carmen, hast du Jemanden, der Ben bei seinen *Aktionen* filmen kann?

Das Video könntest du dann Anita/Micha zeigen!

Das ist keine schlechte Idee...

Micha und Anita können Dir ja vielleicht einen anderen Trainer vermitteln. Dieser muß Dich nicht begrüßen, sondern kann neutral hinter Dir herlaufen.

Leider weiß ich dass die Beiden keinen guten Trainer hier in der Gegend kennen. Ich müßte höchstens mal nachfragen wo der nächste Trainer ist den sie empfehlen können und dorthin fahren...

Viele Grüße

Carmen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wäre ja bestimmt sinnvoll wenn ich es mit meinen Vermietern ausprobiere, da bellt er zwar auch aber sobald ich ihn in die Wohnung bringe und vor der Tür weiterrede ist er still.

Das finde ich schon recht aussagekräftig. In diesem Punkt schränkst Du seinen Aktionsradius ganz deutlich ein, beschneidest seine Rechte, aber auch seine Pflichten, da fügt er sich, in dem Moment, wo die Türe zu ist. Er kann nicht mehr regeln, also muss er es auch nicht mehr, also ist er ruhig und akzeptiert Deine Entscheidung, draußen weiter sprechen zu wollen. Klingt hoffnungsvoll, finde ich. Er könnte auch weiter Radau machen da drinnen!

Denke, wenn Du ihn in der Wohnung gegen die Kletterei auch einschränkst, in dem er auf seinem Bettchen bleiben muss, es dann aber, wenn er das schön macht und auch ohne Leine liegen bleibt, ein Privileg ist, bei dir sein zu dürfen, wird er sich auch anderweitig mehr "reinreden" lassen.

Wenn Du mit HTS telefonierst, wird Dir sicher auch so schon geholfen...

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Menschen wählen ihren Hund ähnlich wie ihren Partner aus

      https://www.welt.de/kmpkt/article196413793/Menschen-waehlen-ihren-Hund-aehnlich-wie-ihren-Partner-aus.html   Hätte ich sein können, als wir wieder auf der Suche nach einem Hund waren, sollte ein Hund einziehen, der etwa kniehoch war, zwischen 2 und 3 Jahren, er sollte wuschelig sein und noch so ein paar Sachen. Dann kam Minos, 5 Monate alt, kurzhaarig und mit der Aussicht, eher die Hüfthöhe zu erreichen, also quasi mehr so der Typ Pony.   Wie ist es euch ergangen, kamt ihr au

      in Plauderecke

    • Tierheim Gießen: LOKI, 4 Jahre, Husky-Schäferhund-Mix - sucht Menschen mit Hundeerfahrung

      Der hübsche Husky-Schäferhund-Mix Loki (*08.02.15) wurde im Tierheim abgegeben, da es in seiner alten Familie leider ein Mitglied gab, welches auf den hübschen Rüden allergisch reagierte. Solange Loki Freude an etwas hat, ist er ein wahrhaft toller Hund: Dann befolgt er gerne Kommandos wie Sitz, Platz oder auch gib Laut, freut sich dabei zu sein oder sein Bällchen zu holen und ist dann auch eher etwas zu überschwänglich in seiner Freude… Aber es gibt eben auch Dinge, welche Loki nicht

      in Hunde suchen ein Zuhause

    • Tierheim Gießen: SUNNY, 2 Jahre, Französische Bulldogge-Jack Russel-Mix - sucht hundeerfahrene Menschen -

      Französische Bulldogge-Jack Russel-Mix Sunny verlor kurz vor Weihnachten ihr Zuhause. Ihr neuer Besitzer gab sie nach nicht einmal einer Stunde in Pension ab, da die Anschaffung unüberlegt war. Aus dieser wurde sie nie wieder abgeholt. In Ihrem vergangenen Leben hat sie leider wohl nicht viel kennen gelernt . Sie braucht hundeerfahrene Menschen die ihr zeigen das die Welt ganz und gar nicht so gruselig ist wie sie es sich vorstellt . Wo sie beschäftigt wird und mit ihrem Menschen durch dick

      in Hunde suchen ein Zuhause

    • Tierheim Manresa: DURAN, 1 Jahr, Griffon-Sabueso-Mix - sehr freundlich zu Menschen

      DURAN : Griffon-Sabueso-Mix-Rüde, Geb.: März 2018 , Gewicht: 17 kg , Höhe: 56 cm   Vor einiger Zeit erschien DURAN mit seiner Mutter und seinen fünf Geschwistern, an einem Haus mitten im Wald. Auf Grund ihres schlechten Zustandes und der geografischen Lage des Ortes gehen wir davon aus, dass es sich bei den Hunden um das “Abfallprodukt” eines Jägers handelt, der sie dort im Wald wohl ausgesetzt hat. Aber DURAN´s Mutter LLUNA hat es geschafft, sich und ihre Welpen zu diesem Haus und in

      in Hunde suchen ein Zuhause

    • Körpersprache des Menschen

      Sich breitbeinig groß zu machen und frontal auf einen Hund zuzulaufen und dann über ihn zu beugen ist sehr uncool. Was noch? Welche Körperhaltungen/Bewegungen sollte man vermeiden und stattdessen einnehmen/machen?

      in Körpersprache & Kommunikation

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.