Jump to content

Schön, dass Du hier bist! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
McChappi

Stress brauche Rat

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr lieben,

Ich habe folgendes Problem.

Seid 6 Monaten arbeite ich jetzt in einer Bäckerei hier in der Stadt und seid dem habe ich viele Probleme..

Mein Tages Ablauf sieht ungefähr so aus :

3 uhr aufstehen gassi gehen, fertig machen ect.

4 uhr arbeiten

13-14 uhr veierabend.

Wieder kurz gassi

dann essen duschen und kurz ausruhen und dann werden die hausarbeiten gemacht , eingekauf oder so...

17 uhr gassi , lange rude, je nach wetter 1-2 std

dann noch 1 std oder 2 mein freund treffen oder freunde und dann um 9 ins bett...

Das problem ist nicht die arbeit an sich sonder das unser chef uns alle ziehmlich fertig macht besonders mich ich bin ja NUR AZUBI... aber auch die Gesellen die schon 11 jahre dort sind können nicht mehr und wollen sogar Kündigen..

ich will die arbeit nicht schmeißen sonder suche jetzt mal tipps oder Mittel (nur pflanzlich oder homeöpatisch) damit ich arbends mal zur ruhe komme habe seid 8 wochen nicht länger als 4 std. geschlafen und heute nacht konnte ich überhaupt nicht einschlafen...

Ich habe deshalb schon ziehmliche körperliche probleme...

Ich hoffe ihr könnt mir ein bissle helfen und ich denke da die meisten auch arbeit hund und famileie haben , habt ihr ja erfahrung

Mit freundlichen Grüßen Jacky

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Jacky,

das hört sich echt nicht gut an....

Zum Einschlafen Abends kann ich Dir Baldriantropfen empfehlen, hat bei mir super gewirkt als ich früh schlafen und früh aufstehen musste.

Wie lange geht denn Deine Lehre da noch?

Über Deinen Ausbilder kannst Du Dich, soweit ich weiß, bei der Handwerkskammer beschweren wenn er wirklich dermaßen unmöglich ist. Genaueres kann ich Dir nicht sagen, ich weiß nur aus der Berufsschule das man sich als Azubi nicht alles bieten lassen muss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jo Baldrian TRpfen helfen super zum Einschlafen !! Und geb den MUt nicht auf arbeit ist rar heut zu Tage!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oje, das mit dem nicht einschlafen können, wenn man Probleme auf Arbeit hat kenne ich. ?!?

Vor fünf Jahren hatte ich ähnliche Probleme, es ging bei mir ½ Jahr lang, bis ich mich auf eine andere Stelle beworben habe. Mich ließ der Tag auch immer nicht los, gegrübelt ohne Ende. :(

Bei manchen hilft Baldrian oder bestimmte Bachblüten (kannste im Internet nachlesen, welche die richtigen sind)

LG

Rhena

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Baldrian, wenn Dir dauernd Gedanken im Kopf schwirren, wird vielleicht nicht reichen. Versuch es mal mit autogenem Training, damit Du runterfahren kannst.

Und wenn Dein Chfe dich mobbt, dann stell ihn Dir nackig vor. Das hebt zumindest die Laune!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und wenn Dein Chfe dich mobbt, dann stell ihn Dir nackig vor. Das hebt zumindest die Laune!

Kommt auf den Chef an :D

Hallo Jacky,

mein Ex-Freund ist auch Bäcker und hatte die gleichen Probleme.

Er war todmüde und konnte einfach nicht schlafen.

Auch bei ihm war das Betriebsklima nicht sooo dolle.

Eine Zeitlang hat´s mit Baldrian geklappt.

Aber irgendwann musste die Dosis immer weiter erhöht werden...

Auch Baldrian kann süchtig machen!

Nicht körperlich, aber mental.

Einen Versuch ist es allemal wert, wichtig ist, denk ich, dass Du es an Abenden, wo Du am nächsten Tag frei hast, keins nimmst, um nicht zu denken: Nur mit Baldrian komm ich zur Ruhe...

Liebe Grüsse,

Tina mit Sammy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Och Tina,

ein dicker, schwabbeliger, nackiger und herumblubbernder Chef reizt doch zum Lachen. Sieht er gut aus, dann wird er spätestens durch das Geblubber auch unattraktiv.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Jacky,

es ist nicht schön zu lesen, dass du auf der Arbeit solche Probleme hast...leider ist das in dem Bereich, ähnlich wie in der Gastronomie bzw. Küche, schnell so, dass das Arbeitsklima nicht so tolle ist.

Ich kann verstehen, dass dich das fertig macht und das der fehlende Schlaf nicht gerade förderlich ist, aber trotzdem würde ich an deiner Stelle erstmal alle anderen Möglichkeiten ausschöpfen bevor du zu Medikamenten greifst...dabei spielt es auch nicht wirklich eine Rolle ob pflanzlich oder nicht...

Ich habe eine Bekannte, die ähnliche Probleme hatte, die sie mit Medikamenten bekämpft hat und schneller als man gucken konnte ging ohne die Medikamente nichts mehr....

Ich weiß, dass zu dem Thema die Meinungen auseinander gehen...aber in Abhängigkeit von der individuellen Konstitution können auch "harmlose" Präperate sehr unschöne und unangenehme Folgen haben!

Ich würde an deiner Stelle auch mal nach autogenem Training Ausschau halten, denn dass das hilft weiß ich aus eigener Erfahrung!

Hast du mal versucht aufzuschreiben was dich belastet und die Zettel hinterher einfach zu verbrennen...es gibt zumindest das Gefühl einen Teil der Last "verbrannt" zu haben...

Wenn du im Bett liegst und die Gedanken kreisen, dann sag laut und unmissverständlich STOP....ich weiß, dass sich das blöd liest, aber versuch es einfach mal!

Wie weit bist du mit deiner Ausbildung? Hast du mal mit deinen Eltern darüber gesprochen?

Hast du mal überlegt dir einen anderen Ausbilder zu suchen?

Ich drück dir auf jeden Fall die Daumen, dass du deine Probleme schnell in den Griff bekommst!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Jacky.

Ich denk mal Baldrian und autogenes Training sind schon gute Tipps. Bei mir hilft allerdings am besten zum Einschlafen wenn ich lese. 3 Seiten und die Döppen fallen zun - kann noch so spannend sein (zwar ist dann manchmal morgens das Licht noch an.. aber wurscht ;) )

Wenn dir Baldrian zu ´"heftig" ist, versuch es doch mal mit Tees. Ich find diese Gute Nacht.. und Schlaf-Gut- Tees schon recht beruhigend.

Ansonsten, wenn deine Ausbildungsstelle gar zu nervig ist, es gibt immernoch die Möglichkeit auch während der Ausbildung die Lehrstelle zu wechseln. Ohne Zeit zu verlieren, man fährt mit der Lehre in einem anderen Betrieb fort. Ansprechpartner hierfür wäre denke ich die Berufsschule, nen Vertrauenslehre oder so.

Drück dir die Daumen und beachtenswert, dass du den Stress trotz allem weiterhin durchstehen willst.. und wirst =)

LG

Silke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Jacky,

wende dich an deinen Klassenlehrer der Berufsschule und bitte um Rat, den Ausbildungsbetrieb evtl. zu wechseln.

Ansonsten: hier rein, da raus....

Ich sage es nicht gerne, aber du kannst froh sein, dass du überhaupt eine Lehrstelle hast.

Ist nicht böse gemeint ;) Viele Betriebe können es sich finanziell überhapt nicht mehr erlauben auszubilden.

Weiter ist dir hoch anzurechnen, dass du überhaupt eine Lehrstelle angenommen hast, wo du SO ARBEITEN musst. :respekt:

Ich kenne da ganz andere Kaliber:

Bäckerei? Nö, meinste ich hätte Lust jeden Morgen so früh aufzustehen... :P

oder

Komme doch erst um 6.00 Uhr von Feten. Wie soll das gehen?

Ich wünsche dir viel Kraft und hoffe, dass du wechseln kannst!

Liebe Grüße

Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Stress beim Gassigehen

      Hallo. ich bin seid einigen Tagen Gassigeherin für  die H0ndin eines lieben  älteren Nachbarn.Seine Hündin ist eine kleine 5 jährige Mischlingshündin .Die  kleine kommt ursprünglich  aus Spanien und war erst Strassenhündin und dann in der Tötung ..von dort aus kam sie dann zu ihm und lebt nun seit 3 Jahren bei ihm..Er lebte bis vor 8 Monaten mit ihr in einem Haus mit großem Garten..er ging nie mit ihr Gassi ,ließ sie nur in den Garten  ..sie kannte also nichtmal eine Leine. jetzt lebt er seit 8 Monaten mit ihr in einer Pflegeheimwohnung  .die kleine muss also Gassi gehen..er selber schafft es nur kurz an die Ecke und wieder zurück..nun gehe ich seit einigen Tagen mit ihr , damit sie mal größere Runden laufen kann...doch sie ist draußen völlig panisch..Autos, Menschen , Hunde , fremde Geräusche ...alles macht ihr Angst und sie würde am liebsten flüchten...Sie macht schnell ihr Geschäft und will sofort umkehren .. wie kann ich ihr diese Angst vor "Draußen " nehmen ? sie ist im Haus auch  sehr unsicher ..aber draußen hat die Dauerstress.. im Moment  gehe ich ihre gewohnte Strecke und sobald sie panisch wird , kehre ich um ..kann ich irgendwas für sie tun? Sorry für den langen Text ..ich hoffe ihr habt Tipps für mich..  

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hündin hat Stress in der Stadt

      Hey 😄  Meine Hündin June ist jetzt 7 Monate alt. Sie hat sehr viel Stress in der Stadt. Ich war bereits mehrmals mit ihr in der Stadt. Damit ihr mein Problem besser versteht möchte ich kurz erklären wie wir das Training aufgebaut haben.  Wir haben an einem Sonntag angefangen und haben ca. einen 20 min. Spaziergang mit ihr durch eine Kleinstadt gemacht. Sie hat da schon extrem gefiepst und an der Leine gezogen. Damals dachte ich halt normal beim ersten Spaziergang durch die Stadt.  Dann waren ich vielleicht 2 Wochen später in einer etwas größeren Stadt unterwegs. Da hatte sie dann so einen Stress das sie Autos angekläfft hat und nicht mehr ansprechbar war. Ich habe mich dann auf eine Bank gesetzt und ca. 30 min gewartet. Sie hat weiterhin gefiepst, ist auf alle Leute losgerannt und war nicht ansprechbar. Ich bin dann zurück gegangen.  Noch zweimal habe ich versucht June mit in die Stadt zu nehmen. Ich habe versucht sie zwischen meine Beine zu setzen , habe ihr eine Decke hingelegt. Aber sie ist einfach überfordert und total gestresst.  Hoffentlich habe ich das Problem ausführlich beschrieben wenn nicht fragt noch einmal nach.  Ich würde mich auf eine Antwort freuen  LG 

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Brauche Hilfe

      Hallo bei unserem Hund wurde gestern Knochenkrebs festgestellt im Bein. Blutwerte sind allerdings alle in Ordnung. Jetzt ist er vorhin ausgerutscht und hatte schmerzen daraufhin habe ich ihm 2 Novalgin gegeben die wir vom Tierarzt bekommen haben. Jetzt hechelt er die ganze Zeit schon wie verrückt und ist total nervös. Ich weiß nicht mehr was ich machen soll. Habt ihr eine Idee?  Gruß Melanie 

      in Hundekrankheiten

    • Negativer Stress, positiver Stress

      Und der Umgang damit.   Hallo,   ich fuhr gestern beim Heimfahren einer Tante an einem Hundeplatz vorbei. Muss wohl kurz vor Kursbeginn gewesepn sein, es waren ein paar Hunde auf der pinkelrunde vor dem eingezäunten Gelände. Ich gehe davon aus, dass es sich um Junge Hunde handelte , der Schäfi der neben meinem Auto herlief hing derart an der Leine, ehrlich sowas habe ich schon lange nicht mehr gesehen. Er hatte, selbst für meine Tante als nichthundehalter zu erkennen, Wahnsinnig Stress. Die anderen kaum besser... So jetzt hätte ich zig Fragen :)) was bringt dem Hund das Training auf dem Hundeplatz wenn er sich vor dem Training und nach dem Training schier aufhängt? Derart Stress hat? Mal abgesehen von der Konsequenz der gelehrten Leinenführigkeit.  Vlt war es eine gewisse " Vorfreude" ?    positiver Stress , habe jetzt so die ev Vorfreude auf z.B. Rennen über Hürden , im Kopf. ...wirkt sich doch körperlich erstmal nicht anders aus, wie negativer Stress , oder?    

      in Junghunde

    • Appetitlosigkeit-Brauche euren Rat!

      Hallo liebe Community!  Vorgeschichte: Meine Hündin ist über ein Jahr alt.  Sie hatte im November eine ganz schlimme Gastritis, die durch Stress ausgelöst wurde. Die wurde erfolgreich behandelt. Mila (der Name der Hündin) wird normalerweise gebarft.    Jetzige Situation: Sie hat die letzten Wochen sich in der Früh übergeben, vor dem Essen. Sie hat also Magensäure gespuckt. In der Woche hatte sie 2-3 auch Durchfall.  Ich war dann letzte Woche Samstag mit ihr beim Tierarzt. Wir haben ein Antibiotikum, Magenschutz und ein Trockenfutter bekommen. Da die Ärzte meinten, dass das Rohfutter zurzeit zu schwer sein wird.  Sie hat sich seit Samstag nicht mehr übergeben, der Stuhlgang ist zwar nicht mehr flüssig aber auch nicht ganz fest.    Seit gestern:  Mila frisst keine Leckerlies in der Öffentlichkeit mehr. Zu Hause frisst sie die, aber auch nicht sehr gerne. Wenn wir draußen sind, dann spuckt sie sie aus.    Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Ich werde ihr heute Abend wieder Fleisch geben, um zu sehen ob sie das frisst. Wenn nicht, dann gehe ich morgen wieder zum Tierarzt. Dass sie keine Leckerlies nimmt macht mich am meisten fertig. Keinen Käse, keine Wurst, kein getrocknetes Fleisch, einfach nichts.   Was sagt ihr zu dem Ganzen? Ist es einfach Stress, wegen der plötzlichen Futterumstellung? Ist es wegen dem heißen Wetter? Oder hat sie doch ieine Krankheit? Denn sie läuft ganz normal und spielt auch mit den Hunden. Nur sie geht in der Wohnung viel mehr auf und ab und fängt an zu jammern.

      in Gesundheit


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.