Jump to content
Hundeforum Hundeforum
gast

Was tun bei Wildschweinbegegnungen?

Empfohlene Beiträge

Wie verhält man sich am besten, wenn man mit seinem Hund Wildschweinen begegnet?

Bei uns laufen reichlich viele dieser grunzenden Zeitgenossen herum, und zwar nicht nur im Wald - nein sie durchwühlen schon auch mal Rasenflächen zwischen den Wohnhäusern ...!

Bislang hatte ich erst eine Wildschweinbegegnung seit wir einen Hund haben,

und die war im Wald:

Meggie scheuchte eines nahe dem Weg auf und jagte es bellend davon.

Schwein war weg, Hund kam sofort zurück - noch mal Glück gehabt!!

(und ich lass meinen Hund nicht mehr so unbekümmert von der Leine!!!)

In unserer Nähe wurden alleine in den letzten Monaten zwei Hunde durch Wildschweine verletzt - und zwar nicht durch leichtsinniges Verhalten der Herrchen (und nicht im Wald), sondern beim normalen Gassi-Gang in Häusernähe auf harmlosen Spazierwegen.

Einer Bekannten liefen kürzlich eine Bache mit Nachwuchs am hellichten Tag direkt vor ihr auf den Spazierweg! Ihr Hund stellte sich sogleich mit beeindruckendem Knurren und Bellen schützend vor das bleiche Frauchen: Deeskalierend wirkte dies nicht gerade auf die Sau!!!

Meine Bekannte hatte Glück und schaffte es noch irgendwie mit ihrem Hund heil davonzukommen...

Wie verhalte ich mich am besten bei Begegnungen mit Wildschweinen??

:???:???

LG

Rike.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich weiß nicht, was richtig ist, aber ich würde rennen...aber schnell...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo

Ja, das würde mich auch interressieren ,denn meine Hunde ( jagen in der Regel nicht) reagieren alle ausnahmslos auf Wildschwein.

Warum das so ist weiss ich nicht. (vielleicht weil sie Gallier in ihren Vorfahren haben :D )

Normalerweise gehorchen sie gut im Wald und bleiben auf den Wegen,aber eine Rotte Wildschweine und sie gehen ab.

Ich habe bis heute kein Mittel dagegen gefunden und ganz davon abgesehen das ich nicht will das sie hinter irgentwwas hinterher hetzen ist eine Begegnung mit Wildschweinen für Hund und Mensch gefährlich;

L.G.

Wotan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würd mir eine Deckung oder was zum Raufklettern suchen, die möglichst im Wind steht, denn Schweine sehen grottenschlecht, können aber supergut riechen.....

Wirklich rennen würde ich nicht, weil die sind richtig schnell so Schweine...ich würd mich vermutlich langsam rückwärts bewegen....

Aber ich hoffe, dass mir das erspart bleibt, insbesondere, wenn ich meine 2 Jäger dabeihabe.....wenn die dann bellen wie Harry, nützt mir auch die beste Deckung nix...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hallo

Ja, das würde mich auch interressieren ,denn meine Hunde ( jagen in der Regel nicht) reagieren alle ausnahmslos auf Wildschwein.

....naja, wenn ich überlege, dass Wildschweine selbst für menschliche Nasen problemlos noch Stunden/Tage später zu erriechen sind (Maggi-Duft), dann muß es für unsere Hunde vergleichsweise so sein, als wenn vor ihnen eine neonbeleuchtete Plakatwand mit Tusch und Fanfaren aufleuchtet.....klar, dass die darauf abfahren...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tja ... diese netten Tierchen können zum Problem werden.

Wir haben hier auch jede Menge davon ...

Auf jeden Fall nicht rennen!!! Die Sau ist schneller!

Ruhe bewahren - auch wenn es sehr schwer fällt, Hunde beruhigen und langsam den Rückzug antreten, Sau nicht fixieren. Alles unterlassen, was das Tier als Angriff verstehen könnte.

Sollten Jungtiere dabei sein unbedingt darauf achten, dass man selbst oder der Hund diesen nicht zu nahe kommt. Solange die Sau nichts zu verteidigen hat, wird sie auch nicht unbedingt angreifen. Große Vorsicht ist allerdings bei einem "einsamen" Keiler geboten.

Da wir hier jede Menge Wild im Auslaufgebiet haben, wird gerade in den Morgen- und Abendstunden nicht durch die Gegend geschlichen, sprich, wir machen einiges an "Lärm", so dass sämtlichen Waldbewohnern die Möglichkeit zum rechtzeitigen Rückzug eingeräumt wird.

Bis jetzt hatte ich zwei Wildschwein-Begegnungen und jede Seite war heilfroh, dass der rechtzeitige Rückzug in verschiedene Richtungen möglich war ... ;)

Mehr kann ich dazu leider - oder Gott sei Dank - nicht sagen.

LG

Cindy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

weiter angeln :D

hpim0109io5.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:D

so sehen die Tierchen ja richtig süß aus...

Am besten ist sicher: sich unauffällig und zügig von den Wildschweinen entfernen,

niemals ihnen den Weg abschneiden oder nähertreten.

Aber gib mal Deinem Hund beim Anblick von den Schwarzkitteln das Kommando:

"leise und unauffällig wegtreten!"...

:Oo:Oo

Also meine Bekannte im geschilderten Fall wäre froh gewesen, wenn sie keinen Hund dabeigehabt hätte!! Die Drohgebärden des Hundes hatten ganz offensichtlich die Muttersau nur noch weiter in Aufregung versetzt...

Am besten ist es wohl noch wenn das Herrchen VOR dem Hund die Tiere erkennt und vernünftig handeln kann, - aber meistens haben doch unsere Fellschnauzen die bessere Wahnehmung...

;)

LG

Rike.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aber gib mal Deinem Hund beim Anblick von den Schwarzkitteln das Kommando:

"leise und unauffällig wegtreten!"...

:Oo:Oo

Hmm... Sammy ist bei Wildschweinen immer mucksmäuschenstill.

Mich wundert grade, dass andere Hunde scheinbar ganz verrückt nach ihnen sind, weil meine anderen beiden auch eher "Schiss" hatten.

Wenn Wildschweine in der Nähe sind, leine ich ihn vorsichtshalber an.

Man riecht sie ja doch sehr früh, wenn der Wind richtig steht :Oo

Dann leg ich ihn ab, knie mich daneben und wir warten ab, bis die Schweine wieder wech sind.

Vom Weglaufen möchte ich dringend abraten, wenn die Dich kriegen wollen, kriegen die Dich...

Wildschweine sind sowas von schnell...

Da muss ich glatt mal was erzählen:

Als ich so 12,13 war, war ich immer bei ner Freundin in Wesel- in den Ferien.

Bei denen in den Wäldern gab es dermassen viele Wildschweine, dass wir Rotten von 20-30 Tieren gesehen haben.

Als wir in einer Schonung welche hörten, sind wir auf den Hochsitz, der direkt daneben stand, um zu gucken.

Im Zaun war ein Loch, durch das sich ein Frischling verirrt hatte und dann direkt unter dem Hochsitz stand.

Meine Freundin: Ich will EINMAL ein Wildschwein anfassen.

Ich: BIST DU VERRÜCKT???

Sie klettert runter, packt das kleine Schwein, was im selben Moment losschreit, als ziehe man ihm die Haut über die Ohren und sagt: Die Haare sind total hart.

In dem Moment rappelt´s im Unterholz und die Bache ist ungebremst DURCH den Zaun auf meine Freundin zu. :o

Ich glaub in dem Augenblick hab ich einfach nur geschrieen...

Sie kommt in nem Affenzahn die Leiter wieder hoch und unten krakelt die Sau.

Ende vom Lied:

Wir haben knapp vier (!!!) Stunden auf der Leiter gehockt- der Hochsitz selber war abgeschlossen- , weil die Bache uns nicht wieder runtergelassen hat.

Zurück bei ihren Eltern gab´s nen Anschiss, weil wir bis sooo spät abends im Wald waren... :Oo

Seitdem weiss ich, dass Wildschweine schnell und vor allem nicht dumm sind... ;)

Liebe Grüsse,

Tina mit Sammy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also bei meiner letzten begegnung sind meine Wuffels einfach zurück zum Auto gegangen !

Da ich die Tierchen noch nicht gesehen hatte . Ich habe sie gesehen und die mich und dann habe ich mich rückwärts zurück gezogen ! Normalerweisse greifen die ja net ohne Grund an ausser die haben Babys , aber man weiss ja nie !

Traue keiner Sau solang die warm ist ! :so

Ne Bekannte wurde mal von ner ganzen Gruppe gejagt ! Sie hatte Glück das sie ihre autotür offenstehen hat lassen ! die eine Sau hat voll die Tür eingedellt ! Naja zum Glück ist sie mit nem Schrecken und ner kaputten Tür davon gekommen ! Deshalb lauf ich nicht mehr am Wald oder im Wald ! Habe voll schisse vor den Schweinen !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.