Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
Flair

(Airedale) Terrier ist nicht linkisch oder "scharf"- Austausch gefragt?

Empfohlene Beiträge

Hedi   

Hallo Flair

Ich hatte selber Airedale Terrier und würde mir kein anderen Hund mehr wünschen. Auch in meinem Kundenkreis kenne ich noch 3 weitere die allesamt super sind. Der Ideale Familienhund, freundliches Wesen, Wachsam, und manchmal ein klein wenig Dickköpfig.

Ein Fall ist mir bekannt wo der Airedale geschnappt hat, aber er war auch krank, hatte schmerzen und wollte nicht mehr von jedem angetatscht werden.

Wie gesagt ansonsten nur positives und ich bin auch wieder auf der suche...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Flair   

Oh Hedi, das Bild was Du als Avartar hast sieht aus wie (wirklich 1 zu1) meine Hündin Flair. Sie ist aus der Morgensternlinie (Artemis Flair von Morgenstern) wow. Ich bin Ja auch der Meinung einmal einen AT und man bleibt dabei. Und was ist schöner als ein AT ...Zwei AT... Aber jedem Tierchen sein Plairsierchen. Über Geschmack läßt sich nicht streiten! Du suchst einen neuen Begleiter? Welche Richtung? Sport oder Schönheit oder einfach nur? Kann Ich Dir für jede Rubrik super Tipps geben. Hedi hab mich echt gefreut... =) Simone PS: Was für Kunden hast Du denn?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Elmhexe   

Hi,

Eben erst gelesen, aber:

beim durchstöbern dieser Seiten ist mir aufgefallen, dass Terrier (auch meine geliebten Airedales) oftmals als linkisch, bissich oder "scharf" beschrieben wurden

........wo hastn den Quatsch her..... :??? Sorry.......

War das nur n Aufhänger oder wo hast Du das auf "diesen Seiten" gelesen? Solche Pauschalurteile gibt hier normalerweise keiner ab.

Liegt doch auf der Hand, daß es eher nicht so ist, gele.

Lg

Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Natürlich wird keiner (weder Hund noch Mensch noch sonstwer oder was) "böse" geboren, aber mit bestimmten Veranlsgungen oder Trieben, auch unabhängig von der Rasse auch ganz individuell! Auch bei bester "Erziehung" kann ein einzelnes Individuum, seies ein Mensch oder meinetwegen auch ein Airedaleterrier durchaus im Verhalten "von der Normalität abweichen".

Hier habe ich allerdings noch nie gelesen, dass speziell Airedales besonders "griffig" sein sollen....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
LuzieRonja   
Originalbeitrag

Na ja wie ich sagte...Dein Rentnerehepaar braucht sicher was zum betuddeln... Keinem Hund tut dies auf Dauer gut. Dann entsteht eben ein Hobbykläffer. Wir bieten bei uns auf dem Platz auch "Hundeschule" an. Da kommen manchmal Menschen mit ihren total verzogenen Hundis und meinen mit 3x Sonntags Hundeschule das Problem von Jahren zu beheben. Schade eigentlich.

Man sollte nicht zu schnell über Menschen urteilen.

Wir haben einen Yorkshireterrier aus dem Tierheim, etwas größer als ein Dackel.

Er war ein richtiger Kläffer und bellt heute meines Erachtens auch noch zu viel. Wir gehen auch in die Hundeschule und er bellte jeden und alles an. Er wurde aber nicht von uns so erzogen, wir kennen auch seine Vorgeschichte nicht genug. Aber eins kann ich sagen, man braucht viel GEduld und einen langen Arm für solch ein Kerlchen. Ein Außenstehender sieht die Erfolge nicht, nur die Besitzer wissen, wie sich der Hund langsam aber stetig positiv verändert.

Deswegen werde ich nie über Hundebesitzer urteilen, wenn ich die Geschichte nicht kenne.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Terrier-Dag   
Originalbeitrag

Wie gesagt ansonsten nur positives und ich bin auch wieder auf der suche...

http://www.airedalesvonderharth.de/4481.html

Schau mal hier, da haben wir unseren Alf (der eigentlich Macintosh hieß) her. Wir sind super begeistert von unserem Hund der wunderschön ist, aber gleichzeitig wahnsinnig gelehrig.

Für mich gibt es nichts Besseres als einen Terrier. Leider sind zu viele in falschen Händen und werden dadurch total verzogen.

Schöne Grüße

Dag

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Flair   
Originalbeitrag

Hi,

Eben erst gelesen, aber:

beim durchstöbern dieser Seiten ist mir aufgefallen, dass Terrier (auch meine geliebten Airedales) oftmals als linkisch, bissich oder "scharf" beschrieben wurden

........wo hastn den Quatsch her..... :??? Sorry.......

War das nur n Aufhänger oder wo hast Du das auf "diesen Seiten" gelesen? Solche Pauschalurteile gibt hier normalerweise keiner ab.

Liegt doch auf der Hand, daß es eher nicht so ist, gele.

Lg

Tanja

Hallo Tanja,

hab das mit dem linkischen Verhalten immer mal wieder in einem Nebensatz in bei einzelnen Beiträgen gelesen, als ich neugierig diese zum ersten mal durchforstet habe. Leider kann ich auch kein Beispiel wieder finden. Aber vieleicht hast Du recht und ich habe pauschalisiert. :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Flair   
Originalbeitrag
Originalbeitrag

Na ja wie ich sagte...Dein Rentnerehepaar braucht sicher was zum betuddeln... Keinem Hund tut dies auf Dauer gut. Dann entsteht eben ein Hobbykläffer. Wir bieten bei uns auf dem Platz auch "Hundeschule" an. Da kommen manchmal Menschen mit ihren total verzogenen Hundis und meinen mit 3x Sonntags Hundeschule das Problem von Jahren zu beheben. Schade eigentlich.

Man sollte nicht zu schnell über Menschen urteilen.

Wir haben einen Yorkshireterrier aus dem Tierheim, etwas größer als ein Dackel.

Er war ein richtiger Kläffer und bellt heute meines Erachtens auch noch zu viel. Wir gehen auch in die Hundeschule und er bellte jeden und alles an. Er wurde aber nicht von uns so erzogen, wir kennen auch seine Vorgeschichte nicht genug. Aber eins kann ich sagen, man braucht viel GEduld und einen langen Arm für solch ein Kerlchen. Ein Außenstehender sieht die Erfolge nicht, nur die Besitzer wissen, wie sich der Hund langsam aber stetig positiv verändert.

Deswegen werde ich nie über Hundebesitzer urteilen, wenn ich die Geschichte nicht kenne.

Hallo LuzieRonja,

auch Dir muss ich recht geben. Vorurteile gehen einem machmal schnell über die Lippen. Asche auf mein Haupt. In unserem Verein bieten wir ja auch "Hundeschule" (Verhaltenstraining) an und da erlebt man ja so einiges. Ich sollte es besser wissen.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hedi   

Hi Flair

Hedi kommt ( kam )aus einem Tierheim. Bis auf einen AT, den meine Ex-Frau vom Züchter geholt hat, habe ich alle meine Hunde aus einem Tierheim oder, sowie Hedi, über eine Vermittlungsstelle.

Terrier-Dag, danke für den Tip, aber ich versuche es erstmal wieder über Tierheime und Vermittlungsstellen. Züchter kommt für mich nicht in Frage. Trotzdem Danke ! :party:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Fricco   

Hallo Flair,

und hier ist noch ein Airedale-Fan. :)

... und zu bissig kann ich nur sagen: er hat noch nicht mal zurückgebissen, als er angegriffen wurde ...

Das Schlimmste, was er je "verbrochen" hat, war, einer meiner Enkelinnen den Apfel aus der Hand zu klauen, natürlich ohne sie dabei zu beißen, er ist sehr geschickt in solchen Sachen.

Ich bin schon auf einigen Airedale-Treffen gewesen, und alle, die ich dabei kennengelernt habe, sind munter und neugierig, aber sehr lieb, auch untereinander.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

×