Jump to content
Hundeforum Der Hund
Hedi

Von Vermittlungsstelle enttäuscht

Empfohlene Beiträge

Da ich ja nicht ohne kann, bin ich seit einiger Zeit auf der Suche nach einer neuen treuen Fellnase.

Bei mir ist es so, das ich einen Hund sehen muß und weiß dann das paßt, das ist "mein" Hund, habe ja gewisse Vorstellungen.

Nun hatte ich eine arme Seele gefunden und eine sehr ausfürliche e-mail von mir und meiner Erfahrung mit Hunden geschrieben und den Bewerbungsbogen ausgefüllt. So wie ich es auch bei meiner Airedale Dame Hedi und vorher einigen anderen gemacht habe. Dabei hatte ich auch erwähnt das es mir am liebsten sei, wenn es machbar ist, das der Hund in meiner Urlaubszeit zu mir kommt, bzw. kurz vorher, (Bin etwas flexibel was freie Tage und Urlaub anbelangt) um ihm und mir eine gute Eingewöhnungszeit zu gönnen und ihn darauf zu trainieren das er einige Stunden alleine in der Wohnung ist, solange ich bei der Arbeit bin. Dazu kommt das ich zwischenzeitlich zur Wohnung kann und eben so 15-20 min nach dem rechten sehen kann, und den Hund zum Piseln oder Geschäft erledigen raus lassen kann. D.h. der Hund wäre so circa 4 Std. alleine, dann kurz raus, dann nochmal ca. 2,5 bis 3 Std. alleine bis ich zu Haus bin. Da ich keine aufwändigen Hobbys habe außer Hund, kein Partygänger bin und meine ganze Freizeit dem Hund widme ist also gewährleistet das er/sie sich nach Feierabend voll und ganz der ungeteilten Aufmerksamkeit seines Herrchen erfreuen kann, incl. llllaaaaaaaaaaaaannnnngeeeeeeeee spaziergänge.

Ich bekam eine Absage mit der Begründung das der Hund zu lange alleine wäre. Es würden nur Tiere an Haushalte vermittelt, wo der Hund max. 4 Std alleine wäre. Wenn ich während meiner "Mittagspause" mit dem Hund ausgibig spazieren gehen würde könnte man ja nochmal überlegen.

Sorry, ich bin ehrlich und sage die Dinge so wie sie sind. Vllt hätte ich schreiben sollen das ich Hartz IV Empfänger bin nur vor dem Asi TV sitzte und mit einem Hund die chance sehe endlich mal vor die Tür zu kommen.. Sorry bitte nicht falsch verstehen... bin einfach nur sauer und entäuscht. So kriegen die kaum Tiere vermittelt. Ein alleinlebender berufstätiger, der wenigstens Geld hat um ein Tier auch mit allem zu Versorgen, hat so jedenfalls keine Chance etwas gutes zu tun. Mein Verbesserungsvorschlag an diese Vermittlungsstelle war dann auch das sie bitte in Ihren Vorraussetzung vermerken das sie nicht an berufstätige singles vermitteln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Total komische vermittler !!!!

Lieber Hundi etwas länger allein wie ein Hund der evtl in falsche hände kommt !!!

Finde eigentlich dass ehrlichkeit am ende siegt !! Ich würde da nochmal nachhaken und evtl. richtiges Interesse zeigen, evtl wollen die wirklich so jmd finden der es100% ernst meint ...

Find das eht doof was haben die denn von jmd der vlt 24std zuhause hockt aber dafür null peilung von hundn hat??

Drück dir die daumen dass du das hundchen trotzdem haben kannst!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mann kann das wirklich nicht verstehen...

Hat es der Hund im Tierheim oder wo er auch immer sitzt etwa besser???

4 Stunden alleine. Wo ist das Problem wenn sich sonst viel mit dem Hund beschäftigt wird?

Klar machen sich die Vermittler Gedanken das er in gute Hände kommt aber ich habe schon oft

festgestellt das da total übertrieben wird. Das 200% perfekte Heim gibt es nicht.

Kann verstehen das du enttäuscht bist. Aber es warten noch so viele Fellnasen auf eine Zushause und deine wird auch dabei sein. Ich wünsche dir alles Gute!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann Deine Entrüstung verstehen.

Allerdings kann ich auch das Verhalten der Tierschützer zum Teil nachvollziehen.

Die denken sich, besser nicht vermittelt, als SCHLECHT vermittelt.

Das soll nicht heissen, dass der Hund es bei Dir schlecht hätte, wirklich nicht.

Vielleicht solltest Du Dein Interesse nochmal bekunden und ausführlich berichten,

wie Du Dich in Deiner freien Zeit um den Hund kümmern würdest, was Du alles so

vorhast....vielleicht müssen sie Dich auch einfach mal kennenlernen?

Die sehen erstmal nur die Fakten und nicht die Person, wie auch, bei einer

schriftlichen "Bewerbung"....

bleib einfach dran!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht hättest du es so formulieren müssen, dass der Hund maximal 4 Stunden am Stück alleine bleiben muss :D

Das klingt doch schon gleich viiiiiel netter ^^

Ich kenne da auch so einige übereifrige Tierschützer, die so manchen potentiellen Tierbesitzer bereits im Ansatz verscheucht haben...

Eine Bekannte hatte mal im TH angefragt, ob momentan auch Wellensittiche zur Vermittlung stünden und wurde mit dem Satz "Was?!? Die haben[immer/B] einen Ring und werden daher auch immer an ihren Besitzer zurück gegeben" einfach total doof angepampt.

(Und klar, als ich dort mal war, saß da was im Käfig und wurde auf der HP vorgestellt?

Ein Wellensittich ^^)

Tierschutz ist schön und gut, aber manche schießen deutlich übers Ziel hinaus und hätten wohl am liebsten einen rund-um-die-Uhr-Zimmerservice für ihren Schützling.

Ich wüsste auch gerne, was aus Sicht dieser Tierschützer mit einem Hund passieren soll, der nach Jahren einfach aus beruflichen Gründen mal einen Teil des Tages alleine bleiben muss...soll der dann abgegeben werden? Dürfen sich nur Arbeitslose und Rentner einen Hund halten? Und wer sagt, dass es einem Hund, dem sich der Besitzer in seiner Freizeit komplett widmet schlechter geht, als einem Hund, dessen Herrchen rund um die Uhr parat steht und dafür evtl. gar nichts mit dem Tier macht?

Manchmal wird von manchen Menschen die Realität außer Acht gelassen....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Einerseits kann ich die Orga verstehen, die wollen wirklich, dass der Hund in gute Hände kommt. Andererseits...meine Erfahrung mit "meiner" Orga war/ist sehr positiv, ich bin auch berufstätig, von 5.00 - 12.00 Uhr. Unser Erstgespräch dauerte etwa 1,5 Std. und die hatten damit überhaupt kein Problem...haben natürlich ganz viele Gespräche geführt, Wohnungsbesichtigung etc. und sie haben großen Wert darauf gelegt, dass ich mir erst mal Urlaub nehme, was kein Problem war.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

wenn ich das hier alles so lese, möchte ich kein Tierschützer sein und ja, ich habe das ähnlich schon selbst erlebt. Ich frage mich auch immer, wie man durch die Begehung einer Wohung etc. ein Urteil fällen kann. Hedi, orientiere Dich an anderen Stellen. Es gibt genug Hunde, die ein Zuhause suchen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zu diesem Thema gibt es bestimmt schon ein Dutzend Threads, deshalb magich gar nicht so viel dazu schreiben, außer:

Es lohnt sich, hartnäckig zu bleiben, wenn du den Hund wirklich haben willst. Der Verein kennt dich nicht, die können nur mit dem "arbeiten", was du ihnen anbietest. Wenn sie nun sehen, dass dir so viel an dem Kerlchen liegt und du nicht aufgibst, dann glauben sie dir vielleicht auch eher, dass du dich wirklich gut um ihn kümmern wirst. Fordernd solltest du dabei natürlich nicht sein.

Ich würde daher nochmal ausführlich hinschreiben, vielleicht mit ein paar Bildchen von schönen Spaziergängen mit deiner Hündin, und den Fokus auf die vielen Vorteile legen, den ein Leben als Hund bei dir hätte. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh man dann müsste fast jeder den ich kenne , seinen Hund wieder abgeben.

Diese Woche müsste ich sogar meine abgeben, weil Schwiegermutter im Urlaub ist.

Nun sind die Hunde von 9-13 uhr (4stunden) und von 14-17 uhr (3stunden) allein

Und was soll ich sagen ? bisher haben sie es ganz gut und ohne phsychische schäden überstanden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es bringt doch jetzt nichts, zum 100sten Mal darüber zu diskutieren, ob so etwas gerechtfertigt ist oder nicht. Fakt ist: Denen ist das auch mit Unterbrechung zu lang.

Und nun gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder man versucht, den Verein doch von sich zu überzeugen oder man wendet sich an einen anderen Verein. Ich würde das genau in der Reihenfolge machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Enttäuscht über Tierheim

      Wir sind seit Anfang des Jahres auf der Suche nach einem Familienhund. Unser erster Weg führte uns ins hiesige Tierheim. Ok, der ziemlich unfreundliche Begrüßungston (Was wollen Sie denn hier?), prallte noch an uns ab. Es war kein Hund dabei der Kinder geeignet ist und so fragten wir nach ob wir ein bis zwei mal pro Woche mit Hunden Gassi gehen können. Die reagierten nicht wirklich begeistert. Um mit den Hunden dort gehen zu dürfen muss man Mitglied vom Tierschutzverein sein. Also hab ich das Fo

      in Tierschutz- & Pflegehunde

    • Bin traurig, enttäuscht und auch irgendwie sauer...

      [ALIGN=left][/ALIGN] Nachdem ich mich heute abend so frustriert fühle, muß ich mich einfach mal bei euch auskotzen...In der Hoffnung auf etwas Verständnis... Aimee lebt seit 5 Monaten mit uns, und wir sind einfach sauglücklich mit ihr.Sicher gibt es immer mal was , was nicht so gut klappt, aber das ist ja wohl normal. Obwohl sie eine echt Süße ist, hat sie unseren Familien-und Freundeskreis recht polarisiert. Schwierig ist es für mich eigentlich am Meisten mit unseren Nachbarn(wir wohnen in

      in Kummerkasten

    • Woran erkennt man eine gute Vermittlungsstelle?

      Ja die Frage stehe ja schon oben...woran erkennt man sie? Nur daran dass sie Vorkontrollen machen? Auf was sollte man achten? Hatte neulich einen Hund gesehen und als ich mit der Pflegefamilie gesprochen habe hat er gesagt dass er noch nicht auf Mittelmeerkrankheiten getestet wurde (er ist 2-3 Jahre alt) das würde gemacht werden wenn dann eine Familie hat...DAS fand ich seltsam...sehr sogar..da ich immer dachte dass sie VOR der Einreise getestet werde,,,oder??

      in Tierschutz- & Pflegehunde

    • Bin enttäuscht ..

      Soviel dazu, schade dass wohl doch was dran ist, hatte wie viele andere soviel Gutes über sie gelesen .. bin gerade voll enttäuscht (border, zietlow, gk ..) http://www.rtl.de/cms/information/rtl-explosiv.html

      in Plauderecke

    • Ersthund enttäuscht wegen Zweithund?

      Ich hatte von gestern auf heute Nachtschicht und kam mit meinem Arbeitskollegen auf ein interessantes Gespräch. Ich erwähnte das ich mir später mal gerne zu Angel noch einen Zweithund holen möchte und war baff über die Antwort des Kollegen. Er meinte: Mach das nicht, Du machst Angel damit ganz traurig, Sie denkt dann das Du Sie nicht mehr so lieb hättest und darum Ersatz her müsste! Ich meinte dann das aber viele Menschen 2 Hunde haben und es super klappt, will und werde ja auch keinen vernachl

      in Hunderudel

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.