Jump to content
Hundeforum Hundeforum
tigra1976

Wauzis im Bett :(

Empfohlene Beiträge

Wie die Überschrift zu erkennen gibt... :(

Meine Hunde durften nie ins Bett, weil ich weder Lust auf Zecken habe noch auf Flöhe habe, die mein Blut immer äusserst lecker finden.

Seit ca einem Monat wache ich morgens total eingequetscht auf. Schade , dass ich Euch dazu kein Bild zeigen kann :D Sieht bestimmt oberlustig aus..

Ich vermute mal, dass das mit meiner Schwangerschaft zusammenhängt , dass die Monster sich reinschleichen, denn sie haben das vorher nie getan.

Sobald ich auch nur ein Auge öffne springen die runter in ihren Korb. Sie wissen also irgendwie , dass mir das nicht passt. Dabei komm ich nie zum Meckern , weil ich im Halbschlaf eh nur brabbeln kann.

Ich würde die aber ganz gerne wieder aus dem Bett rausbekommen , da das Baby bestimmt öfter mit im Bett liegen wird und dann einfach bestimmte Gefahren ausgeschlossen werden sollen.

Der Korb meiner Babes steht direkt neben meinem Bett und wenn ich einschlafe liegen die und schlafen auch.

Wie bekomm ich die ausm Bett? Aus dem Zimmer ausschliessen möchte ich sie nicht , da sie schon Kinderzimmerverbot haben und sie es auch gewohnt sind in meiner unmittelbaren Nähe schlafen zu dürfen..

Sie liegen auch nicht einfach nur im Bett sondern halb auf mir drauf. So ähnlich wie ein Welpenknäuel in der Wurfkiste. Und ich merke es nachts nicht ..

Hüüülf !!

Steffi und die Kuschler

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Puh, das ist schwierig :o

Kann natürlich sein das es mit Deiner Schwangerschaft zusammenhängt das sie auf einmal ins Bett wollen.

Auch wenn das ein wenig albern ist, kannst Du Dich in Deinem Bett ein bisschen "verbarrikadieren"? Nur so das sie nicht mehr heimlich nachts einsteigen können.

Anders wirst Du das kaum verhindern können wenn Deine "Fellmonster :holy: " erst warten bis Du schläfst.

Ich hab dafür volles Verständnis, mir wäre auch nicht wohl dabei wenn zwei Hunde bei einem Säugling im Bett wären, auch wenn er jetzt noch nicht da ist. Nicht weil ich Angst vor Attacken hätte, sondern schon weil einer der Hunde seinen Kopf auf den Bauch oder das Gesicht des Babys legen könnte.

Außerdem wäre mir wichtig, das mein Baby von meinem Hund von Anfang an als ranghöher angesehen wird.

Ach und übrigens: Herzlichen Glückwunsch unbekannterweise =)=)=)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Dog ,

lieben Dank für die Glückwünsche..

Ich habe auch keine Angst , dass die beissen, aber diel liegen halt schon auf mir rum ohne Rücksicht auf Verluste...

Ich schau mal , ob ich was zum Verbarrikadieren finde... Muss dann nur mal aufpassen ,dass ich nachts beim Pipigehen nicht darüber stolpere :D

Vielleicht hat ja noch jemand nen Tipp

*SCHIEB*

LG

Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Liebe Steffi,

auch von einen herzlichen Glückwunsch zum baldigen Nachwuchs.

Zu deinen Hundis, die zu dir ins Bett kommen, wenn du schläfst und du es nicht merkst fällt mir nur ein Gitterbett ein :o

oder ein Draht-Bauzaun ums Bett, aber was ist, wenn der wieder weg ist ...

Und wirklich schön ist's ja auch nicht.

Vielleicht stellst du dir einen Wecker - alle zwei Stunden - machst kein Auge auf - wenn du merkst, da liegt was im Bett "raus hier".

Übrigens ich gehöre auch zu denen, die es nicht merken.

Tessa kommt auch ins Bett, wenn ich eingeschlafen bin und meine Dackeldame hat es früher auch so gemacht. Die Dackeline hat sich sogar bei mir unter der Decke verkrochen.

Balou kommt nicht ins Bett - da kommt höchstens eine Pfote oder nasse Nase, um mich zu wecken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Du

Ich kenne das Problem, allerdings nicht so, dass Brego ins Bett kam, sondern ins Schlafzimmer. Darf er eigentlich nicht. Ich könnte es schon nicht, wegen der "Privatsphäre", immerhin schlaf ich mit meinem Freund in einem Bett, und wir sind ja noch jung und verliebt... hmmmm :redface

. Zwar ist er 4 Abende weg, aber wie erklär ich dem, wannn er darf und wann nicht. Und da ist da noch die Sache mit den Haaren, .... :D Naja, ...

Brego schläft im Erdgeschoss.

Als ich schwanger war, war er auch total anhänglich. Hab das Kind allerdings verloren, und danach war er noch anhänglicher... Ich war damals auch total ausser mir, sodass sich mein Freund öfert um meinen Hund gekümmert hat. Weiss nicht ob ich das nocheinmal überstehen würde.. :(

Ich wünsche dir und deinem Kind und deinen Hunden allles Gute :) Will dann Fotos sehen vom Nachwuchs.

Wie du das Problem lösen könntest, weiss ich nicht, da du die Hunde ja nicht aussperren willst. Ich würde es so machen, wenn ich ein Kind hätte. Halt die erste Zeit. Aber das ist ja Ansichtssache :)

Auf jedenfall wünsch ich viel Glück ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mensch Amelie , das tut mir leid :(

Ich verstehe was Du da durchgemacht hast . Hatte vor 3 Jahren auch eine Fehlgeburt und weiss , wie furchtbar das ist.

Die Angst bleibt auch bei einer Schwangerschaft danach und am liebsten würde ich nichts machen , nur um zu verhindern , dass auch nichts passiert. Aber dadurch , dass der Vater weg ist bin ich allein und muss jeden Scheiss auch allein machen.

Da kommt oft die Angst zurück , wenn man sich extrem streckt und es irgendwo zieht oder so..

Es könnte sein , dass die Hunde spüren , dass ich vorsichtiger als sonst bin und deswegen meine Nähe suchen um mich zu schützen.

Ich kann die Hunde wirklich nicht aussperren, weil nur noch Küche und Flur oder Bad zur Verfügung steht und da passt nirgends das Körbchen hin.

Mein Sohn weigert sich strikt die Hunde aufzunehmen in seinem Zimmer , weil die bei ihm ungeniert ins Bett krauchen und der hat nur ein Kleines :D.

Damals als ich meinen ersten Sohn bekam lebte noch mein erster Hund , der immer auf das Baby achtete. Die habe ich auch von Anfang an mit einbezogen, weil sie ein eifersüchtiger Typ war. Als ich noch im Krankenhaus lag bekam sie schon die ersten Windeln und Strampler zum Schnuppern. Der Kleine war ihr ein und alles.

Wenn er wimmerte und ich es durch die verschlossene Tür nicht hörte , machte sie mich aufmerksam. Ich hoffe , dass das diesmal auch wieder so klappt..

Dir wünsche ich viel glück und vielleicht klappt das ja bei Dir auch noch einmal mit dem Nachwuchs, ich wünsche es Dir von Herzen. Wirklich !!!

@ Jutti

Drahtbauzaun :D , coole Idee.. =)=)

Ich werd das mit dem Wecker mal probieren, das erscheint mir eine gute Idee. Muss dann nur noch lernen meinen Mund aufzubekommen im Halbschlaf ;)

Liebe Grüsse

Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

nicht lachen, aber beim Stichwort Gitterbett oder Bauzaun dachte ich spontan das wäre wohl besser für Deine Hunde und nicht für Dich!!

:Oo:Oo

Also nicht Du verbarrikadierst Dich im Bett, sondern eine Ecke im Schlafzimmer

wird für Deine Hunde als "ausbruchssicherer" Schlafplatz gestaltet.

Wäre das eine Idee?

:???

Liebe Grüße

-und alles Gute für Deine Schwangerschaft!!

Rike.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also nicht Du verbarrikadierst Dich im Bett, sondern eine Ecke im Schlafzimmer

wird für Deine Hunde als "ausbruchssicherer" Schlafplatz gestaltet.

*hihi* Du meinst so ne Art Laufgitter? :D Wie für Kinder?

Die Idee finde ich gar nicht so verkehrt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na klar *vor den Kopf klatsch* das wäre sicher die angenehmere Methode. Ich bin aber auch manchmal verbohrt :D .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

AAAAAaaaaaaaaaaaaaaaah,

omg , jetzt verstehe ich erst was Du meinst...

Hab vor kurzen so einen Hasenauslauf aus Metall gekauft, den könnte ich mal probieren..

Muss erst einmal schauen , ob die Hunde darüber springen..

Aber die Idee an sich ist natürlich klasse.

Vielleicht sollte ich auf Dauer über einen Kennel nachdenken..

Da hätten sie das Höhlengefühl und vielleicht dann keine Lust mehr mit Frauchen im Bett zu catchen :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.