Jump to content
Hundeforum Der Hund
sinaundEmil

Eventuell Giftköder in Bremen-Woltmershausen

Empfohlene Beiträge

Moin zusammen,

nachdem Emil gestern in einem Gebüsch eine halb offene Dose Katzenfutter fand, die da voll rumstand (voll, bis auf das, was er dort schon rausgegriffen hatte, bevor ich ihn abrief), in der komische Krümel waren und deren Anwesenheit ich mir durch Wildkatzenfütterung oder Müllablage (da war kein weiterer Müll) nicht erklären kann, dachte ich, ich geb mal eine Warnung aus.

Zwar habe ich die Dose gestern noch weggeräumt (und dabei direkt daneben, im Gebüsch hängend zwei Baumwollhandschuhe gefunden...sehr merkwürdige Nummer), aber wer weiß.

Die Dose stand zwischen der Haltestelle Reedeich Nord und Visbecker Straße, gegenüber der Lärmschutzmauer direkt vorm Eingang ins Pazellengebiet (bei den Eisenbahnträgern).

Emil gehts bisher gut, wir waren allerdings auch für 170 Euro Göbeln gestern...

LG

Sina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hoffendlich bleibt Emil auch weiterhin fit. Danke für die Warnung!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke! Ja, das hoffe ich auch! Bisher zeigt er allerdings keine Anzeichen, war heute morgen etwas müder als sonst, wobei sein Tag ja nun auch echt anstrengend war gestern durch die Nummer.

Kot ist normal, sehr dunkel, weils gestern Pansen gab, aber sonst alles normal. Schleimhäute sehen gut aus (bis auf Augen, er hat eine leichte Bindehautentzündung, die aber heute besser aussieht, als gestern, durch die ich aber die Augenschleimhäute nicht beurteilen kann).

Er hat etwa eine Stunde nach Aufnahme, das Zeug wieder von sich gegeben (er brauchte ein bißchen, bis die Spritze wirkte). Die TÄin meinte, da käme nun nichts mehr nach. Er hat gestern noch Antibiotika, K1 und was weiß ich bekommen, 5 Spritzen, das arme Tier!

Heute Nachmittag war er wie immer, sehr konzentriert, verspielt und mit viel Freude und Engagement dabei, egal was man machte (und ob es ihn was anging).

Und selbst wenn er auch huete Nachmittag ein wenig schlapp gewesen wäre, könnte man sich das durchs Antibiotikum erklären.

Ein bißchen Schiss hab ich ja noch, Rattengift wirkt ja verzögert, aber ich sag mir die ganze Zeit: Er hat es wieder von sich gegeben, wenn es denn überhaupt welches war, er hat sofort Mittel bekommen, die ihm helfen, er ist jung und fit...und die TÄin war auch entspannt. Aber eine Restangst bleibt doch gerade ein wenig, ich schätze entspannen tue ich mich erst wieder in ein paar Tagen.

Wenigstens lag das Gift, wenn es welches war, noch auf etwa 300g Muskelfleisch, die er dann gestern im Viertel von sich gegeben hat...weiß nur nicht, ob das eine besser Grundlage ist und ob das Zeug nicht sofort in den Organismus geht. Ich weiß ja nichtmal ob und was es war...ätzend!

Ich frag mich nur immer, was das für Idioten sind, die sowas tun?

LG

Sina, die das arme Tier heute Nacht, selber aus dem Schlaf gerissen, zweimal geweckt hat, weil es aussah, als wenn er nicht atmet. Die Endpflege von Malle hab ich anscheinend auch noch nicht ganz überwunden...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.