Jump to content
Hundeforum Hundeforum
Veni2003

Wahl des richtigen Hundes

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

ich bin gerade auf dieses Forum gestossen, während meiner Suche nach dem "richtigen" Hund für mich und meinen Lebenspartner.

Zu mir, ich bin 22 Jahre, gerade aus der Ausbildung und sehr flexibel.

Mein Partner ist ausgelernter Feuerwehrmann und im 24-Stunden-Dienst tätig. Das heisst für ihn 24-Stunden arbeiten und 3 Tage frei.

Wir sind jetzt auf der Suche nach einem Hund. Zumal mein Freund sehr viel Zeit hat und diese ja auch gerne mit einem Hund teilen und verbringen möchte.

Immer wenn mein Freund seine 24-Stunden-Schicht hätte, hätte ich auch die Möglichkeit den Hund mit zur Arbeit zu nehmen.

Jedoch hapert es bei uns leider an der Wahl der Rasse.

Ich hätte gerne einen 'recht' kleinen Hund, maximale Höhe eines Parson-Jack-Russels, oder ein wenig höher.

Mein Freund will partout keinen so kleinen Hund, er ist mehr für die Höhe eines Schäferhundes. Auch hat er eine Abneigung gegen Terrier.

Allerdings wohnen wir auch nur in einer 80 qm Miet-Wohnung und haben keinen großen angrenzenden Garten. Das wäre für einen groößeren Hund wahrscheinlich nicht sehr ideal oder?!

Habt ihr vielleicht einige Ideen oder Rassennamen für mich, die ungefähr in der Mitte unser beider Vorstellungen/ Wünsche liegen würde? Auch Beispiele von Terriern sind natürlich möglich.

Leider kenne ich mich mit den Hunderassen auch nicht so gut aus.

Ich freu mich über eure Anregungen, Tipps Vorschläge etc.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach und muss ich mir im Vorfeld über die Wahl des Hundes Gedanken machen, wenn ich in 2-3 Jahren Kinder haben will?

Der Hund sollte sich schließlich auch mit dem Baby verstehen. Gibt es da ungeeignete Rassen oder "geeignetere"?

Danke für eure Hilfe.

Und es sollte ein Welpe sein ;)

Aber nicht zwangsläufig reinrassig..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo und herzlich willkommen hier im Forum! :D

Zu Deiner Frage: Geht doch beide mal in das nächstgelegene Tierheim und schaut euch dort die Hunde an. Vielleicht findet ihr etwas passendes dort. :)

Desweiteren ist auch die Frage, was man mit dem Hund machen will. Auch ein großer Hund kann sehr gut in einer 80 m²-Wohnung ohne Garten gehalten werden, wenn er nicht gerade bis in den 4. Stock ohne Aufzug muss. Es gibt hier viele Fories, die über keinen Garten verfügen und einen größeren Hund haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo

Erstmal Herzlich Wilkommen bei uns im Forum! Finde es gut, dass ihr euch informieren wollt.

Ach die Rassenfrage ist schwirig. Rasse oder Mischling, etc...

Ich habe einen Gordon Setter, ein riiiiesen Haus, und ein Grundstück von ca. 1100 m2, ...

Aber ich denke, das mit der kleinen Wohnung ist nicht das Problem.

Wie muss ich mir das vorstellen, 24 Stunden Dienst? Ich bin ja nach meinen 8.5 schon müde :)

Kinder ist halt auch so eine Sache.

Die Rasse ist schwierig. Wollt ihr denn ein Rassehund?

Ich hab halt auch noch nicht alle probiert :) Brego ist mein Ersthund...

Aber ich denke, die andern haben gut Ideen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo ihr Lieben.

Vielen Dank für eure schnellen Antworten.

Ihr nehmt mir gerade mein Gegenargument für einen großen Hund *lach*

Ich wollte doch eher was kleines..hehe

Wir würden ja im Tierheim schauen gehen, wenn es nicht gerade ein Welpe sein sollte.

Und mein Freund möchte gerne einen Welpen, weil er am Hund meiner Eltern leider feststellen musste, was aus einem nicht erzogenen Hund werden kann.

Und er möchte gerne von Anfang alles richtig machen mit Erziehung und so weiter. Also ein Welpe wäre uns da lieber.

Also wir wohnen im ersten Stock, mit ca. 5 Treppenstufen. Also wäre das sicherlich das kleinste Problem. Ich möchte ja nur verhindern, dass sobald ich und der Hund in einem Raum sind, sich keiner mehr bewegen kann ;)

Ich bevorzuge auch einen Hund mit kurzem Haar, da ich den Pflegeaufwand für Langhaarige als sehr hoch und zeitaufwendig einschätze und mir das ganze Gehaare gerne sparen würde.

24-Stunden-Dienst bedeutet, dass mein Freund für 24 Stunden auf der Feuerwache festsitzt sozusagen. Er hat Bereitschaftsdienst und sobald ein Feuer oder Alarm ist, muss er raus.

Er hat meist aber sehr wenig Einsätze, also wäre er nach dem Dienst nicht zu geschafft für einen Hund.

Nein, es muss auf keinen Fall ein Rassehund sein. Hauptsache er passt zu uns. Ich bin ja ehrlich gesagt ein Fan von Terriern.. :)

Ich wäre auch mit einem Mischling zufrieden, solange ich ungefähr abschätzen kann wie groß er wird. Und Sabberanfällige Hunde wie zb Bernhardiner wären auch nichts für mich.

Schön wäre es natürlich auch wenn der Hund mit meinem Freund Joggen oder Fahrrad fahren gehen könnte.

Hoffe ihr könnt was mit meinen Infos anfangen..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wow ihr habt ja tolle Vorstellungen :) Da lässt sich bestimmt ein Hund finden, ...

Mir fällt nur auf die Schnelle nichts ein :) Ich überlege mal... Kurzhaarig... Mittelgross, kein Sabber ;)

Beagle? Sonst fällt mir nichts ein :) Hab zwar einen kreativen Beruf, aber im Moment...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hehe danke für diese nette Ironie ;)

Ich sag ja mein Traum vom Parson-Jack-Russel hätte all diese Vorzüge...

*sniff* Da muss es doch noch mehr Möglichkeiten geben.

Labradore finde ich auch sehr hübsch, wenn sie nicht allzuriesig werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jaaa, es ist halt schwierig, wenn er noch mit deinem Freund Fahrradfahren soll.

Ich habe zuerst an einen Jagdhund gedacht. Die haben oft ein kurzes Fell, ausser Setter .. :)

Aber weiss nicht wie das für dich ist. Vielleicht lässt er sich ja erweichen, wenn ihr mal nen Züchter aufsucht oder so :) Aber du kannst ihn ja nicht zwingen, das er ihn auch so toll findet wie du.

Wessen Hund soll es denn sein? Deiner oder seiner oder von beiden? Wer erzieht ihn? Etc. ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Veni,

nach euren Vorstellungen zu urteilen würde der Parson-Jack-Russel im Grunde genommen auch zu euch passen - nur das auch ein Glatthaar-Hund Haare verliert ( habe ja selber einen ). :D:D

Als Alternative wäre da der Beagle zu nennen. Auch im Tierheim werden immer wieder mal Welpen abgegeben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wahrscheinlich muss es beim Züchter Liebe auf den Blick werden.

Er MUSS ja nicht mit ihm zum Fahrrad fahren. Wäre ein schöner Nebeneffekt wenn er es damit verbinden könnte, wäre aber kein Muss.

Finde Jagdhunde immer sehr schwierig. Aber ich bin nicht grundsätzlich dagegen. Es sollte eigentlich unser Hund werden. Da er die meiste Zeit mit dem Hund verbringt, denke ich sollte er ihn erziehen. Habe gehört das sollte vom Grund herauf auch nur eine Person machen oder?!

Ich kann ihn leider nicht zwingen, da hast du Recht. Deswegen suche ich ja nur mal nach ein paar alternativen Hunderassen, mit denen ich mich auf einen Kompromiss einigen kann.

Es gibt so viele süße Hunde, aber manchmal kenn ich auch einfach nur die Rasse nicht.

Ich glaube auch , dass er einfach nur so hart gegen den Jackie ist weil er die schlechten Erfahrungen bei meinen Eltern gemacht hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.