Jump to content
Hundeforum Der Hund
Witchi

Verm x (gegen Wurmbefall), Erfahrungen?

Empfohlene Beiträge

Zugegeben: Sie sehen sich ähnlich, aber hätten Sie gedacht, dass die Erbse es mit der „Pille“ aufnehmen kann? In Tibet und in manchen Gegenden Indiens soll die Bevölkerungszahl nur deshalb seit 200 Jahren konstant geblieben sein, weil die Frauen dort außergewöhnlich viel der kugeligen grünen Hülsenfrüchte essen und daher nicht so fruchtbar sind als anderswo.

DAS steht da drin, genau so!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Das schlimme an der jetzigen Situation finde ich das jemand ganz unbedarft über den Tread stolpert und evtl denkt :"Au fein geb ich meinem Hundi ein paar Kräuterchen oder ein Möhrrübchen und spare mir die Wurmkur. Wenn er welche hat bekommt er halt ein paar mehr. Tierarzt brauch ich nicht."

Und findet es denn tatsächlich niemand hier schlimm, dem Hund "einfach so" auf Verdacht ein Medikament zu geben anstatt ein paar Kräuterchen?

Das finde ich ehrlich gesagt zutiefst bedenklich aber leider wollen die meisten Menschen genau das- Medikamente. Und lieber zu viel davon als zu wenig.

Je mehr Nebenwirkungen desto besser, denn dann hilft es auch doppelt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vor Schwangerschaft schützen und unfruchtbar machen, kommt doch irgendwie aufs Gleiche heraus.

Mara, magst du noch einen Link als Quelle einfügen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Das schlimme an der jetzigen Situation finde ich das jemand ganz unbedarft über den Tread stolpert und evtl denkt :"Au fein geb ich meinem Hundi ein paar Kräuterchen oder ein Möhrrübchen und spare mir die Wurmkur. Wenn er welche hat bekommt er halt ein paar mehr. Tierarzt brauch ich nicht."

Es ist bestimmt nicht das schlechteste wenn der Hund ein paar Kräuterchen und Co ins Fresschen bekommt. Mag auch funktionieren oder es ist einfach Zufall das der Hund bis jetzt nichts hatte.

Man kann ja schließlich auch im Lotto gewinnen.

.

???

Meine Eltern haben dies schon immer so gemacht, Verwandte, Bekannte und auch ich jetzt mit meinem Hund. Abgesehen von vielen auch hier im Forum.

Alles nur Zufall, ja klar :Oo

Warum dein Hund krank ist weiß ich nicht, aber vielleicht liegt es auch am Futter, an Impfungen, an Wurmkuren usw.

Wer weiß das schon, die Krankheit hat er sicher auch nicht im Lotto gewonnen oder war Zufall.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Und findet es denn tatsächlich niemand hier schlimm, dem Hund "einfach so" auf Verdacht ein Medikament zu geben anstatt ein paar Kräuterchen?

Doch, ich finde das schlimm.

Ich weiss aber nicht, ob ich mir im Fall der Wurmprophylaxe zutraue, das Risiko zu beurteilen und es einzugehen, darauf zu verzichten.

Deswegen wären ein paar fundierte Argumente, Erkenntnisse und Schlussfolgerungen wirklich prima.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Wer weiß das schon, die Krankheit hat er sicher auch nicht im Lotto gewonnen oder war Zufall.

Schon mal was von spontanen genetischen Mutationen gehört? Jah, so etwas kann auch einfach eine Laune der Natur sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Ich weiss aber nicht, ob ich mir zutraue, das Risiko zu beurteilen und es einzugehen, auf die Prophylaxe zu verzichten.

Aber diese Tabletten haben doch gar keine prophylaktische Wirkung :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Link

Wohl gemerkt, das ist nicht mein Link

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag
Originalbeitrag

Das schlimme an der jetzigen Situation finde ich das jemand ganz unbedarft über den Tread stolpert und evtl denkt :"Au fein geb ich meinem Hundi ein paar Kräuterchen oder ein Möhrrübchen und spare mir die Wurmkur. Wenn er welche hat bekommt er halt ein paar mehr. Tierarzt brauch ich nicht."

Und findet es denn tatsächlich niemand hier schlimm, dem Hund "einfach so" auf Verdacht ein Medikament zu geben anstatt ein paar Kräuterchen?

Das finde ich ehrlich gesagt zutiefst bedenklich aber leider wollen die meisten Menschen genau das- Medikamente. Und lieber zu viel davon als zu wenig.

Je mehr Nebenwirkungen desto besser, denn dann hilft es auch doppelt.

Ich habe nirgends geschrieben das ich mal so nebenbei entwurme. :kaffee: Oder nach irgend einem Zyklus.

Ich habe einen Tierarzt der Kotproben untersucht. Hat lange genug gedauert bis ich jemanden gefunden habe dem ich vertraue.

Nelli muß so schon genug über sich ergehen lassen da muß ich das nicht haben.

Sollte aber mal was gefunden werden werde ich mich an meinen Tierarzt halten.

Ich finde beides schlimm. Kopfloses entwurmen genauso wie Kräuter füttern. Wenn schon bitte mit Sinn und Verstand und nicht mit irgend welchem Halbwissen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Zugegeben: Sie sehen sich ähnlich, aber hätten Sie gedacht, dass die Erbse es mit der „Pille“ aufnehmen kann? In Tibet und in manchen Gegenden Indiens soll die Bevölkerungszahl nur deshalb seit 200 Jahren konstant geblieben sein, weil die Frauen dort außergewöhnlich viel der kugeligen grünen Hülsenfrüchte essen und daher nicht so fruchtbar sind als anderswo.

DAS steht da drin, genau so!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...