Jump to content
Hundeforum Der Hund
Fusselnase

Zur Situation der Tierheim- und Straßenhunde in Italien

Empfohlene Beiträge

Die Seite ist für alle interessant, die

- gerne fordern, man müsse vor Ort helfen (hier findet man Möglichkeiten dazu)

- die Abschaffung von Tötungsstationen / Tötung von Straßenhunden anderen Ländern fordern (wie zur Zeit in Rumänien)

- die bei dem Wort "Straßenhund" spontan an freie, glückliche Pizzahunde denken

- einfach wissen möchten, wie es zigtausenden Hunden in bella Italia tatsächlich ergeht.

http://www.tierschutzprojekt-italien.de/situation-in-italien/

Auch sehr informativ: http://www.stie.ch/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist ja schlimm. Ich habe mir gerade die Videos angesehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nur zu gern wird mit diesen Videos aufmerksam gemacht.

Denn viele Menschen, gerade auch die deutschen, haben ein gutes Herz. Und so kommt eine Lawine ins rollen, denn immer mehr AT haben hier eine Marktlücke entdeckt und springen auf den Zug auf, alles schön verpackt unterm Deckmantel des Tierschutzes.

Und der Rubel rollt.

Und wenn man diese geschundenen Kreaturen nicht an den man(n) bringen kann, dann werden diese Viecher auf Gnadenhöfe abgekippt.

Karina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Puh, Karina, das ist aber schon ne krasse Aussage!

Dir ist klar, das hier viele Leute sind die sich dem Auslandstierschutz verschrieben haben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Man kann nicht alle über einen Kamm scheren, Karina. Es gibt leider überall schwarze Schafe, das ist in allen Bereichen so, nicht nur im TS.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Nur zu gern wird mit diesen Videos aufmerksam gemacht.

Denn viele Menschen, gerade auch die deutschen, haben ein gutes Herz. Und so kommt eine Lawine ins rollen, denn immer mehr AT haben hier eine Marktlücke entdeckt und springen auf den Zug auf, alles schön verpackt unterm Deckmantel des Tierschutzes.

Und der Rubel rollt.

Und wenn man diese geschundenen Kreaturen nicht an den man(n) bringen kann, dann werden diese Viecher auf Gnadenhöfe abgekippt.

Karina

Geschwätz auf Bildzeitungsniveau.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was für ein ...

Naja trotzdem danke fürs hoch holen der Thread ist an mir vorbei gegangen. Werd's mir morgen anschauen/lesen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin selbst im Auslandstierschutz aktiv und kann solche Hetzen nicht mehr hören...

Ich will mich hier auch nicht groß auslassen, die Energie spare ich mir lieber...

Das einzige was ich mir wünsche ist es Leute die solche Ansichten verbreiten mal ein paar Tage mit in den Auslandtierschutz (Tierheime,engagierte Leute kennenlernen usw.) nehmen.

Und dann bin ich gespannt was die danach sagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also mir hat bis heute niemand was überwiesen, so ein Mist! Hat wohl nicht geklappt.

:Oo

Aber danke fürs Hochholen - das Thema liegt mir sehr am Herzen! Italien ist ein tolles Land, aber was dort teilweise mit den Hunden geschieht, ist einfach nur traurig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da wir das Thema gerade parat haben, mal ne Frage.

Ich hab gehört, das Italien keine Hunde mehr nach Deutschland vermittelt, weil die hier eh nur in den Versuchslaboren landen würden. Ist da was dran?

Also nicht das die im Labor enden, das ist Quatsch, aber das die keine Hunde mehr zu uns vermitteln?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Tierheim aixopluc: ENZO, 3 Jahre, Mischling - ein hübscher, großer Rüde

      ENZO: Mischling, Rüde, geb.: 01.2014, Höhe: 65 cm, Gewicht: 30 kg   ENZO ist ein Fundhund. Sein Besitzer hat sich nie gemeldet, um den hübschen Rüden wieder abzuholen. Der große Mischling ist sehr aktiv und liebt es zu laufen. Menschen, die gerne wandern oder viel joggen, hätten in ihm einen wundervollen Begleiter. Allerdings sollten seine neuen Menschen wissen, dass er auch schon mal mit vollem Körpereinsatz in die Leine geht, um an den Fleck zu gelangen, an den er gerne möchte.

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Tierheim Aixopluc: JAKOO, 3 Jahre, Pit Bull - er sucht ein Zuhause in der Schweiz

      JAKOO: Pit Bull-Rüde , Geb.: 10.2013 , Gewicht 18 kg , Höhe: 48 cm JAKOO wurde, an einen Laternenpfahl gebunden, in Manresa, ausgesetzt und kam so zu uns. JAKOO ist ein guter, ruhiger Hund, der mit allen Menschen gut Freund ist, auch mit Kindern. Allerdings sollten diese schon etwas älter und verständig sein. Da JAKOO noch ein junger Hund ist, ist er entsprechend aktiv und im Spiel, ein wenig rau. Auch für ihn gilt es, das er die Feinheiten des Hunde ABCs noch lernen sollte. Mit anderen

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Pitbulls - Situation in USA und Kanada

      Weiß nicht, ob das die richtige Rubrik ist. Doku von 2017 über die Situation von Pitbulls und anderen "Kampfhunden" in den USA und Kanada. Auf der einen Seite Opfer von sehr schlimmen und tödlichen Attacken bzw. Eltern, deren Kinder von Kampfhunden getötet wurden - auf der anderen Seite Tierschützer, die sich für die "Kampfschmuser" einsetzen und sie vermitteln - manchmal mit schrecklichem Ausgang.     Ich we

      in Aggressionsverhalten

    • Tierheim Gießen: AMAYA, 9 Jahre, Bretone - eine sehr freundliche, anhängliche Hundedame

      Epagneul-Breton-Dame Amaya ist eine ausgesprochen freundliche, lebendige und anhängliche Hündin. Sie kam zusammen mit ihrer Freundin Dana zu uns, welche aber bereits ein gutes Zuhause finden konnte, während Amaya noch wegen ihrer entzündeten Ohren und diverser Hautproblemen behandelt werden musste. Inzwischen ist sie wieder topfit und auch ihr Pelz ist wieder vollständig und glänzend. Rassetypisch bringt sie etwas Jagdtrieb mit, welcher entweder artgerecht ausgelebt (z.B. bei eine Nachsuche) o

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Tierheim Gießen: BLUE, Alter unbekannt, Französische Bulldogge - eine selbstbewusste Hündin

      Blue kam zusammen mit weiteren Hunden über das Veterinär-Amt zu uns. Die wunderschöne Hündin hat nicht nur eine besondere Fellfarbe sondern ist auch odd-eyed – hat also verschiedenfarbige Augen. Blue ist eine selbstbewusste Hundedame, die sich mit ihren Artgenossen zwar versteht aber sich auch nichts gefallen lässt. Wenn es um ihr Futter geht, versteht sie zum Beispiel keinen Spaß. Uns Menschen gegenüber zeigt sich sehr verschmust und freundlich. Kinder sollten schon im Teenageralter s

      in Erfolgreiche Vermittlungen

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.