Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
gast

Zitternde Hinterbeine, eingeklemmter Schwanz, Probleme beim Laufen

Empfohlene Beiträge

Guten Morgen,

vor nicht mal zwei Monaten hatte mein Hund (Münsterländer-Mix, 4 Jahre) ziemliche Probleme beim Laufen, seine Hinterbeine haben stark gezittert, der Schwanz war ständig eingeklemmt und er hat einen leichten Buckel gemacht. Er kam kaum die Treppen hoch, wollte auch nicht mehr auf die Couch oder auf's Bett wie sonst. Normalerweise springt er mit einem Satz hinauf, aber plötzlich hätte man meinen können er wäre ein Opa, so langsam und behutsam er sich angestellt hat. Zudem hat er viel gehechelt und hatte leichten Durchfall.

Er hatte keinen sonderlichen Appetit, muss aber dazu sagen, dass er generell ein eher schlechter Esser ist und auch nicht alles mag.

Als ich beim Arzt war hat er eine Cortisonspritze bekommen und es wurde ein Bluttest auf Borelliose gemacht, da er kurz vorher erst eine Zecke hatte und da der Verdacht natürlich nah lag. Etwas anderes konnte der Arzt beim Abtasten auch nicht feststellen. Lymphknoten waren auch in Ordnung.

Zu Hause hat er beim Liegen dann ziemliche Zitteranfälle bekommen, wurde danach aber besser.

Daraufhin wurde es mit jedem Tag besser. Aber der Test auf Borelliose fiel negativ aus. Also doch keine Borelliose, da sollte ich die Tabletten (Wedemox Amoxicillin-Trihydrat 250,0mg für Hunde und Katzen) absetzen. Da es ihm wieder gut ging, habe ich es dabei belassen.

Seit heute morgen zeigt er aber wieder ein ähnliches Verhalten.

Er will am liebsten nur auf dem Boden liegen, nicht auf die Couch, nicht auf's Bett.

Leicht gekrümmter Gang, eingeklemmter Schwanz, leicht zitternde Hinterbeine, gelegentliches Hecheln, Probleme beim Treppensteigen, leichter Durchfall. Beim Gassigang wollte er so schnell es ging alles hinter sich bringen und sofort wieder nach Hause.

Ich habe ein bisschen nach den Symptomen gegoogelt, da bin ich auf Bandscheibenvorfall gestossen.

Aber müsste er dann diese Beschwerden nicht permanent haben? Oder lag es vielleicht doch am Cortison, dass es sich erstmals gebessert hat? Habe leider nichts darüber gefunden, dass es schubweise auftreten kann.

Oder könnte es vielleicht noch etwas ganz anderes sein?

Habe auch etwas wie Bachschmerzen gelesen, aber das würde ich jetzt einfach mal ausschliessen, da mein Hund sicher schon öfter Bachschmerzen hatte

Ich werde auf jeden Fall morgen zum Tierarzt gehen, aber vielleicht hat ja jemand etwas ähnliches mit seinem Hund erlebt. Möchte auf jeden Fall dass beim Arzt morgen auf alles mögliche untersucht wird und hilft ja manchmal auch den Arzt auf gewisse Dinge aufmerksam zu machen.

Ganz liebe Grüsse

Anna und Kenny

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe bei deinen Schilderungen auch sofort an einen Bandscheibenvorfall gedacht, da der sich bei unserer alten Hündin ähnlich geäußert hat. Kam auch schubweise, ob das typisch ist, kann ich dir allerdings nicht sagen.

Was du jetzt machen kannst, ist zu testen, ob dein Hund Wärme annimmt. Also Decke drauf oder Wärmflasche oder ähnliches. Wenn er das gut annimmt, kannst du zumindest davon ausgehen, dass es ein muskuläres Problem ist (naja, ok, gegen Bauchschmerzen hilft Wärme ja auch).

Teste außerdem mal den Aufstellreflex an den Hinterbeinen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hmm..du hast geschrieben er hat auch Durchfall. Mein Hund hat sich ähnlich verhalten als er die Giardien hatte. Wenn er auc akut Schmerzen oder Durchfall hatte ist er sehr sehr langsam und eingeknickt hinter mir gelaufen, lag einfach nur an einem Platz, hat gezittert und wirkte insgesamt sehr "verstört". Auch die Treppen ist er wesentlich langsamer und angestrengter gelaufen. Einfach weil er so schlapp war.

Ich war dann wegen des durchfalls beim Arzt. Da der Test zunächst negativ ausfiel, bekam er auch ne Spritze und es ging ihm erst besser. Nuja, bis es dann wieder anfing..

Vielleicht liegt es ja auch total fern was ich hier schreibe. Aber dadurch dass du von Durchfall geschrieben hast, hat mich das stark an meinen erinnert.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das klingt ja schon seltsam, vielleicht auch nochm,al eine 2. Tierarzt - Meinung? Oder Blutbild machen lassen, schallen?

Würde definitiv eine etwas größere Untersuchung anberaumen, aber bin bei sowas vielleicht auch übervorsichtig.....

Kann er sich ne Zerrung geholt haben hinten? Gut, da würde der Durchfall nicht so ganz passen, aber einige Hunde reagieren ja mit Durchfall auf Stress oder Schmerzen *denk*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Hmm..du hast geschrieben er hat auch Durchfall. Mein Hund hat sich ähnlich verhalten als er die Giardien hatte. Wenn er auc akut Schmerzen oder Durchfall hatte ist er sehr sehr langsam und eingeknickt hinter mir gelaufen, lag einfach nur an einem Platz, hat gezittert und wirkte insgesamt sehr "verstört". Auch die Treppen ist er wesentlich langsamer und angestrengter gelaufen. Einfach weil er so schlapp war.

Ich war dann wegen des durchfalls beim Arzt. Da der Test zunächst negativ ausfiel, bekam er auch ne Spritze und es ging ihm erst besser. Nuja, bis es dann wieder anfing..

Vielleicht liegt es ja auch total fern was ich hier schreibe. Aber dadurch dass du von Durchfall geschrieben hast, hat mich das stark an meinen erinnert.

LG

Hey Cookie, habe auch als erstes daran gedacht, aber nicht aufgeschrieben, weil ich dachte, das wäre zu blöd oder weit hergeholt :) Aber wenn da noch einer dran denkt, dann bin ich ja beruhigt. Also Ananas, Kotsammeln über 23 Tage hinweg mehrere Pröbchen , zumindest könntest dann das nächste ausschließen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So sieht das Gangbild deines Hundes aber nicht aus oder?

Ich komme auf diese Idee, weil du von Zittern schreibst und weil der Tierarzt wohl am Rücke ja nichts festgestellt hat.

Wenn ich das richtig verstanden habe.

Ist nur so eine Idee.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Also Ananas, Kotsammeln über 23 Tage hinweg mehrere Pröbchen , zumindest könntest dann das nächste ausschließen!

Du meinstest doch bestimmt 2-3 Tage oder?

23 Tage ist was lang :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also es ist kein akuter Durchfall, einfach nur nicht ganz so fest wie gewöhnlich. Das hatte er beim letzten Mal auch und es fiel ihm auch schwer sein Geschäft wie gewöhnlich zu erledigen, da er anscheinend Schmerzen hatte beim Hinhocken. Beim letzten Mal meinte der Arzt, das mit dem Durchfall wäre zur Zeit bei vielen Hunden, weil ein Virus umginge, und hätte nicht unbedingt etwas zu bedeuten. Aber diesmal ist es genau dasselbe.

@Tröte:

doch, also würde schon behaupten, dass der Gang meines Hundes ähnlich aussieht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dieses schubweise Auftreten + starke Schmerzen + gute Reaktion auf Cortison erinnert mich an Spondylose. Wenn Spangenteile abbrechen und oder Entzündungssschübe kommen.

Dazu passt aber nicht der Durchfall, aber vielleicht hat der einfach mit dem Schmerz zu tun?

Schmerzbedingter Durchfall --weiß nicht ob es das gibt, stressbedingten gibt es, und Schmerz ist ja auch Stress.

Was macht ihr? Röntgen? Ultraschall?

Ich wünsch euch alles Gute und berichte bitte!

LG

Antonia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auf jeden Fall erstmal Röntgen (Wirbelsäule) evt CT, Kotprobe auf Giardien würde ich sicherheitshalber mit untersuchen lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • An der Leine laufen

      Hallo liebes Team, hat jemand zufällig ein bisschen Erfahrung mit z.B. einer Zwergpudelhündin  (3 Jahre alt) aus der Tiernotrettung, welche sich wirklich ungern anleinen lässt.Kann es damit eventuell zusammen hängen , das die Hündin eventuell in einer Wohnung (1 Zimmer) angeleint über einen längeren Zeitraum am Tag ausharren musste? Oder welche Anzeichen/ Probleme/ Störungen können Hunde haben, die längere Zeit angeleint irgendwo sich selbst überlassen wurden?  Welche andere Ursachen k

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Malinoi verliert kot beim laufen

      Guten Tag  Meine Hündin hera(malinoi) knapp 2 Jahre alte verliert seid paar Tagen während sie läuft kot und geht auch nicht mehr zur wiese wenn sie muss   Hatte jemand schon mal dieses oder ein ähnliches Problem und könnte mir eventuell ein wenig weiterhelfen ?  

      in Gesundheit

    • Kann Betty jemals wieder laufen? Was wenn nicht?

      Betty ist eine 6jahre junge Boston Terrier Hündin, mit 5kg körpergewicht sehr klein und zierlich. Ein Pferd hat ihr von oben direkt auf den Rücken getreten...,ich schildere erst mal den Ablauf mit röntgenbildern und so.. Ich muss den Beitrag auch stückeln weil das für mich extrem emotional ist... Und nu heul ich auch schon wieder... Teil 1. 14.05 Klinik 1 So sah das erste Röntgen nach dem tritt aus... Tierarzt meinte erlösen weil die Kosten für den Versuch das zu reparieren extrem hoch wären.

      in Hundekrankheiten

    • Nach Autounfall bläulicher Schwanz

      Hallo!    Lucy(Chihuahua, 7mon.) wurde vor 6 Wochen von einem Auto angefahren, sie blutete stark am Schwanz, nachdem wir beim Tierarzt waren rasierte er die blutige Stelle und stellte einen „harmlosen“ riss fest. Nach circa 4 Tagen war alles wieder gut, der Schwanz war zwar etwas geknickt, bis jetzt hatte sich dies auch gelegt.    Nun ist mir aber aufgefallen, das das was der Arzt rasiert hatte war nun auf 2mm gewachsen, eine Stelle ist total Kahl (sie beißt öfter an die Stel

      in Gesundheit

    • Schwanz ab - warum?

      hmmm... ich hab mal ne frage... vielleicht is die hier auch nich gut aufgehoben aber ich hab kein plan in welchen bereich das fällt... es geht um die hunde bei denen der schwanz so gut wie ab is... wie nennt man das? kopierte schwänze? warum macht man das denn? welchen sinn hat das? hat das nur einen modischen nutzen? ich versteh garni warum man das macht. so wegement in die natur einzugreifen... wenn ein hund mit schwanz auf die welt kommt hat das schon seinen sinn... wenn ich da hunde beob

      in Körpersprache & Kommunikation


×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.