Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Zitternde Hinterbeine, eingeklemmter Schwanz, Probleme beim Laufen

Empfohlene Beiträge

CES ist dann doch auch auf einem Röntgenbild nachweisbar oder? :think:

edit: der läuft ja echt übel der arme Kerl :knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zumindest im CT (bei leichterer Quetschung der cauda) ist eine Kompression zu erkennen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zur genauen Diagnose ein MRT bei CES.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

für sowas werde ich wahrscheinlich eher in eine Klinik müssen, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, das denke ich auch, ist nur die Frage wann du fährst.

In Gießen z.b. ist es so, wenn du da heute hinfahren würdest, wird dein Hund auf jeden Fall dableiben müssen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wobei nicht jede Tierklinik MRT macht. Gießen sicher schon.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Hund hatte ähnliche Symthome mal bei extremen Bauchschmerzen bzw. Bauchkrampf

stark gekrümmter Rücken,

hecheln,

zitternde Beine.

Ist allerdings nach Gabe von Notfallstropfen und Globolis sofort besser geworden,

und nächsten Tag ist er wieder herumgesprungen, als wäre nichts gewesen.

Sah allerdings devinitiv anders aus, als auf deinem Video.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Momentan geht wieder ein blutiger Magen-Darm-Virus rum.

Habe ich schon von ganz vielen gehört.

Ich würde den Hund nehmen und zur Tierklinik fahren. Ist allerdings auch mit ganz schönen Kosten verbunden. Da bin ich froh das Nelli krankenversichert ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn ich mir das Video so ansehe, ich glaub ich würde auch in die Klinik fahren. :think:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hat er Fieber?

Wie sind die Schleimhäute?

Kommt er aus dem Ausland oder wart ihr da?

Anaplasmose wurde nicht untersucht, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Alter Hund - Probleme beim Laufen - weitere Behandlungsideen oder Erfahrungen?

      Unser Hund ist alt.... Mindestens 11 Jahre und 3 Monate. Er hat hinten an beiden Beinen HD und vorne rechts Arthrose in der Schulter. Er hatte bisher immer mal bessere und schlechtere Tage, ist generell etwas lauffaul, aber in den letzten 3 - 4 Wochen läuft er fast durchgängig sehr langsam.   Was ich bisher schon gemacht habe: - mit nur geringen PausenTrocoxil seit ca. 3 Jahren - regelmäßige Arztkontrollen; Besprechungen, welche Medikamente (Wie lange Trocoxil?) In letzter Ze

      in Hundekrankheiten

    • An der Leine laufen

      Hallo liebes Team, hat jemand zufällig ein bisschen Erfahrung mit z.B. einer Zwergpudelhündin  (3 Jahre alt) aus der Tiernotrettung, welche sich wirklich ungern anleinen lässt.Kann es damit eventuell zusammen hängen , das die Hündin eventuell in einer Wohnung (1 Zimmer) angeleint über einen längeren Zeitraum am Tag ausharren musste? Oder welche Anzeichen/ Probleme/ Störungen können Hunde haben, die längere Zeit angeleint irgendwo sich selbst überlassen wurden?  Welche andere Ursachen k

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Malinoi verliert kot beim laufen

      Guten Tag  Meine Hündin hera(malinoi) knapp 2 Jahre alte verliert seid paar Tagen während sie läuft kot und geht auch nicht mehr zur wiese wenn sie muss   Hatte jemand schon mal dieses oder ein ähnliches Problem und könnte mir eventuell ein wenig weiterhelfen ?  

      in Gesundheit

    • Kann Betty jemals wieder laufen? Was wenn nicht?

      Betty ist eine 6jahre junge Boston Terrier Hündin, mit 5kg körpergewicht sehr klein und zierlich. Ein Pferd hat ihr von oben direkt auf den Rücken getreten...,ich schildere erst mal den Ablauf mit röntgenbildern und so.. Ich muss den Beitrag auch stückeln weil das für mich extrem emotional ist... Und nu heul ich auch schon wieder... Teil 1. 14.05 Klinik 1 So sah das erste Röntgen nach dem tritt aus... Tierarzt meinte erlösen weil die Kosten für den Versuch das zu reparieren extrem hoch wären.

      in Hundekrankheiten

    • Nach Autounfall bläulicher Schwanz

      Hallo!    Lucy(Chihuahua, 7mon.) wurde vor 6 Wochen von einem Auto angefahren, sie blutete stark am Schwanz, nachdem wir beim Tierarzt waren rasierte er die blutige Stelle und stellte einen „harmlosen“ riss fest. Nach circa 4 Tagen war alles wieder gut, der Schwanz war zwar etwas geknickt, bis jetzt hatte sich dies auch gelegt.    Nun ist mir aber aufgefallen, das das was der Arzt rasiert hatte war nun auf 2mm gewachsen, eine Stelle ist total Kahl (sie beißt öfter an die Stel

      in Gesundheit

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.