Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Seit kurzem schnelle Atmung. Wieso?

Empfohlene Beiträge

Na wunderbar.

Hat Dein Tierarzt herausgefunden, woher die kurze schnelle Atmung kam?

Dann wünsch ich nur das Beste, dass dein Wauz gut atmen kann.

Lg Verena

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Na wunderbar.

Hat Dein Tierarzt herausgefunden, woher die kurze schnelle Atmung kam?

Dann wünsch ich nur das Beste, dass dein Wauz gut atmen kann.

Lg Verena

Sein Herz ist auf jeden Fall um 1/3 grösser, als es sein sollte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Leider hatte mein bester Freund, gestern Samstag wieder mal einen Schwächeanfall. Was war passiert? Meine Partnerin ging gegen 19.15 Uhr mit ihm Gassi, als Sie gegen 19.35 nach mir rief. Sie rief mir zu, dass er auf einmal auf die Seite gekippt sei. Sie nahm ihn sofort hoch, und brachte ihn rauf in die Wohnung. Ca. 10 Minuten später, nachdem er weg gekippt sei, (wir vermuten einen Kreislaufskollaps, oder im schlimmsten Fall einen Schlaganfall) war wieder "Alles im grünen Bereich". Jedoch bereitet er mir, wenn auch ungewollt, seit einigen Wochen, Sorgen. Ich möchte ihn eben nicht, leiden sehen. Ich liebe ihn einfach zu sehr. In ewiger Liebe, dein Freund.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schluck, ich kann Eure Sorge bestens nachvollziehen.

Wünsch Euch viel Kraft.

Lg Verena

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie geht es deinem Hund jetzt?

Bekommt er nur die Herztablette oder auch Furosemid? Meiner bekam beides und es dauert echt lange bis er richtig eingestellt war, aber danach ging es ihm gut und das ständige hecheln war weg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Er bekommt 1 Stück Vasotop, 2 x 1/2 Lasix, und Karsivan.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe hier auch einen alten Herzkandidaten. Vor 10 Tagen saß er nur noch hechelnd und schwer atmend da. Heute ist er fast wieder der Alte.

Er bekommt morgens 1 Tabl. Lanitop 0,1mg u. 40mg. Furosemid. Spätnachmittags erneut 40mg Furosemid (wird halbiert, wenn er mal sehr gute Tage hat) und 1 Tabl. Vetmedin 1,25mg.

Ansonsten wird er überhaupt nicht mehr belastet; darf einfach nur noch da sein!

Es gibt nur noch kleine Spaziergänge im Garten.

Wichtig ist, dass die Hunde dennoch viel Wasser trinken. Notfalls ein Stück Leberwurst oder sonst was ins Trinkwasser verquirlen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die aktuelle Situation sieht folgendermassen aus:

Seit die warmen Tage vorbei sind,

geht es ihm den Umständen entsprechen sehr gut. :)

Wir waren Mitte August bei einem Kardiologen.

Als erst meinte er, dass ein anderer Hund in so einem Zustand,

es gar nicht mehr zu ihm geschafft hätte.

Und andersrum schaut es gar nicht mal so schlimm aus.

Hätte schlimmer sein können.

Der Kardiologe meinte,

dass unser Hund noch 1-2 Jahre zu leben hätte.

Er bekam seit Mitte August folgende Medikamente:

- 1x täglich - 1/2 Prilactone/40mg

- 2x täglich - Karsivan

- 2x täglich - 1/2 Vetmedin/5mg

- 1x täglich - 1 Vasotop/1,25mg

- 2x täglich - 1 Lasix/40mg

Seit die Temperaturen gesunken sind,

lassen wir die Karsivan weg.

Und Lasix bekommt er jetzt 1x täglich,

da es in der Nacht zu anstrengend sein würde. (2x rausgehen)

Hecheln tut er jetzt "nur mehr" noch,

hauptsächlich in der Nacht, wenn jemand läufig ist.

Wenn er raus muss.

Oder bei Zahnschmerzen. (In diesem Fall geben wir ihm dann 8 Tage lang, Antibiotika)

Die grösste Sorge wird uns der nächste Sommer machen,

sobald das Thermometer die 20° Grad Marke wieder überschreitet.

Aber bis dahin, sind wir vielleicht schon in einem kühleren Land!

Beste Grüsse,

Marcello

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe deine Frage gelesen und habe auch gleich an den Tierarzt gedacht. Meine ältere Hündin hat auch etwas mit dem Herzen und als es ihr schlecht ging, hatte sie auch solche Symptome. Bitte Bitte zum Tierarzt heute noch!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir hatten auch schon einige Kameraden, wo altersbedingt das Herz nicht mehr wie bei einem Jüngling war. Mit Furosemid hatten die noch einige schöne und vorallem problemlose Jahre.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Schnelle Gewichtszunahme

      Meine Deutsche Dogge 8 Jahre hat in letzter Zeit schnell zugenommen. Woran könnte das liegen? Dankbar für jeden Hinweis!!

      in Hundekrankheiten

    • Zucken und seltsamen Atmung bei Hündin

      Hallo! Meine Hündin ist 10 Monate alt und hat seit 8 Wochen ein zucken am Kopf und wir haben das Gefühl, dass sie schlechter Luft bekommt. Wir waren bei Tierärzten und ihr Herz wurde geprüft, Blutbild er wurden gemacht und nichts wurde festgestellt. Dies hat alles nach einer Erkältung begonnen. Trotz Herzultraschall und Röntgen Bildern konnte nichts erkannt werden, auch die Bkutwerte sind in Ordnung. Der nächste Schritt der Tierärztin wäre ein CT der Lunge und eine Bronchoskopie, weil

      in Hundekrankheiten

    • Atmung normal? Hund atmet stockend ein...

      Hallo ihr Lieben,   es wäre klasse, wenn ihr mir weiterhelfen könntet. Unsere Podenco-Hündin, die seit 6 Monaten bei uns lebt, atmet immer nur stoßweise ein. Das macht sie schon immer, aber meine Tochter hat das eben auch bemerkt und sich gefragt, ob das überhaupt normal ist. Bisher habe ich mir da nie Gedanken drüber gemacht, da Elli insgesamt einen sehr fitten Eindruck macht.    Aber auffällig ist es schon: Sie atmet 3-4 Mal stoßweise/ruckelnd ein und dann no

      in Gesundheit

    • Nächtliche Unruhe, starkes Hecheln, schnelle Atmung im Ruhezustand - Wer kennt das?

      Hallo Zusammen, ich bin neu hier, muss mich auch noch vorstellen. Habe einen zweieinhalbjahre alten Golden Retriever Rüden, der seit einem guten halben Jahr nachts ständig hechelt und unruhig ist, ohne für mich erkennbaren Grund. Wenn ich dann mit ihm nach draußen gehe, steht er nur ganz ruhig rum, als wüßte er nicht, was los ist. Tagsüber zeigt er diese Symptome nicht, jedoch braucht er nach Spaziergängen oder Training unheimlich lange, um "runterzukommen". Das heißt, er hat noch lange danac

      in Hundekrankheiten

    • Unruhige schnelle Atmung Nachts im Haus.

      Wir haben seit 2 Wochen eine ca 4 jahre alte Mischlingshündin ( deutsche Bracke / Labrador) aus Rumänien. Das Problem ist das sie Nachts nicht mit ins Haus will sondern lieber draußen vor der Tür liegen bleiben will. Tagsüber zum Mittagsschlaf kommt sie alleine mit und legt sich brav hin dabei ist die Atmung auch ruhig. Nacht lassen wir dann die Haustür offen und warten bis sie nachkommt. Kommt sie dann endlich und legt sich hin ist ihre Atmung sehr schnell und unregelmäßig. Noch können wir die

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.