Jump to content

Schön, dass Du hier bist! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Blue1905

Hundebetreuung FFB - MUC

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

suche Ganztags Betreuung für zwei mittelgroße Hündinnen zwischen FFB und München West.

Von Montag bis Donnerstag ab ca. 6:45 bis ca. 16:30 Uhr

Bitte melden unter 0173/7324450 oder YStoffel@web.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hundebetreuung gesucht.

      Hallo    Ich suche auf diesen weg eine Hundebetreuung in Bad Schwalbach. Ich bin 5 Wochen dort in der Klinik Lindenallee. Ab dem 04.10.17 Ich komme eigentlich aus Duisburg und möchte meinen Hund gerne mit nehmen. In der Klinik ist leider keine Hundehaltung erlaubt. Deswegen suche ich dort eine Betreuung wo ich meine kleine Maus auch besuchen kommen kann. Wenn jemand einen Tipp für mich hat wäre super wenn ihr euch meldet.    Gruß Yasmin 

      in Hundebetreuung & Hundesitting

    • Hundebetreuung für 2 Hunde für 6 Wochen gesucht

      Guten Morgen,   ich bin alleinerziehend mit 3 Kindern, wir wohnen in Hofheim/Marxheim. Ich haben kurzfristig einen Termin für unsere 6-wöchige Familienkur ab 30.08.2017 im bayrischen Wald erhalten. Ich habe, alleinerziehend mit 3 Kindern, nicht das Geld um meine zwei Hunde im Tierheim oder ähnlichem solange zur Betreuung abzugeben. Das kostet sehr viel Geld. Was soll ich jetzt tun? Wer kann mir helfen? Für jede Hilfe / Tipp bin ich dankbar.   Vielen Dank Vanessa, Nino, Leo und Mimi

      in Tierschutz- & Pflegehunde

    • Hundebetreuung im Raum Lübeck gesucht

      Hallo zusammen,    ich brauche unter Umständen (ganz sicher ist das noch nicht) ab nächster Woche für 3 Wochen eine Tagesbetreuung von Montags bis Mittwochs/Donnerstags im Raum Lübeck für meinen Bloodhound-Rüden. Für weitere Fragen gerne anschreiben.

      in Hundebetreuung & Hundesitting

    • Hundebetreuung mit Familienanschluss, wie macht ihr das?

      Hallo,   ich muss unsere beiden Fellnasen im Sommer in eine fremde Betreuung geben, für ca. 10 Tage. Dabei lege ich Wert, dass es keine Hundepension , Tierheim oder ähnliches ist, sondern eine private Hundebetreuung mit Familienanschluss. Allerdings habe ich selbst dabei ein schlechtes Gewissen. Eine Hündin ist jetzt im Sommer 2 Jahre bei uns, sie ist aus einem Tierheim. Deswegen habe ich Bedenken, sie vorrübergehend abzugeben. Habt ihr sowas schon mal sowas gemacht?  Wie seid ihr vorgegangen? Sich vorher treffen ist klar, ein paar Mal und spazieren gehen, aber den Hund auch schon mal über Nacht da lassen? Wie lange vorher damit anfangen. Was ist mit Angewohnheiten, die mein Hund hat und zuhause darf, aber in der Pflegefamilie nicht? Fragen über Fragen. Danke für eure Ratschläge. Viele Grüße Ramoni  

      in Hundebetreuung & Hundesitting

    • Hundebetreuung im Alter

      Angeregt durch Anis Thema http://www.polar-chat.de/hunde/topic/102924-verw%C3%B6hnte-futterm%C3%A4klige-herzkranke-seniorin/page-10 aber auch durch meine eigenen Erfahrungen in den letzten 2 Jahren mit Lakoma und auch durch viele Berichte von Freunden und Bekannten und auch hier im Forum (Maruscha), stellt sich mir mehr und mehr die Frage:

      Wie schafft man die Betreuung eines alten, mitunter kranken, dementen, hilflosen alten Hundes?
        Was bedeutet das?
        Wie regelt man das mit der Berufstätigkeit?

      Was, wenn der Hund durch Inkontinenz oder dementieller Erkrankung nicht mehr in Familie, Hundesitting, Betreuung gehen kann?   Welche (betreuende-) Person ist fachlich erfahren genug, zu erkennen, dass der Hund akute, medizinische Hilfe benötigt?

      Kann man einen alten Hund überhaupt noch alleine lassen? Und wenn nicht, wie bekommt man das organisiert?   Welche Hilfsmittel können nützlich sein?

      Was macht das mit uns selbst? Die psychische und physische Belastung ist enorm, Freizeitverhalten geht verloren, Schlafmangel, daraus resultierend erhöhtes Stresslevel, Angst, Gereiztheit, Depressionen, etc.

      Wie geht das Umfeld damit um? (Sprüche, wie "den würde ich einschläfern lassen...)

      Welche Unterstützung kann man wo bekommen? Mit wem kann ich darüber reden?

      Was, wenn die Familie, der Partner nicht mitmacht?   Ich würde mich sehr über einen konstruktiven Erfahrungsaustausch freuen, vielleicht kann man hier aus vielen Erfahrungen hilfreiche Tipps zusammenstellen?   Vorsichtshalber bitte ich schon mal darum, keine persönlichen Schlagabtäusche und/oder Fegefeuer der Eitelkeiten auszutragen, das wäre zu schade

      in Hunde im Alter


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.