Jump to content
Hundeforum Hundeforum
Peter

Mops vermisst

Empfohlene Beiträge

Verzweifelt gesucht: Mopsrüde „Palü“ vermutlich von Touristen verschleppt

Cuxhaven. Der schwarze Mopsrüde „Palü“, knapp 2 Jahre alt ist am 30.04.07 am Dorumer Tief (Cuxhaven) entlaufen.

Für eine Familie im Land Wursten (Norddeutschland) wurde der schlimmste Alptraum jeden Hundebesitzers grausame Wirklichkeit. Seit 6 Wochen ist Palü nun verschwunden und wird verzweifelt gesucht.

Katharina Alecke (48) wollte mit ihrer Mutter einen Wattspaziergang im Dorumer Tief unternehmen. Da die alte Dame unterwegs Hunger verspürte, hielt Katharina Alecke kurz vor einer Gaststätte an, um ihr ein Krabbenbrötchen zu kaufen. Unerwartet stieg die alte Dame aus dem Auto – mit Palü an der Leine. Irgendetwas musste Palü erschreckt haben. Der Mopsrüde – sonst an ein ausbruchssicheres Geschirr gewöhnt, schlüpfte aus dem Halsband und rannte in Richtung Deich. Katharina Alecke kam aus dem Lokal zurück und fand am Deich ihre fassungslose Mutter mit Leine und leerem Halsband in Händen vor.

Palü war in Richtung des Deiches gerannt, wie Passanten bestätigten. Dort verschwand er trotz einer sofort eingeleiteten Suchaktion spurlos und wird seitdem vermisst.

Seit dem 30. April hat Familie Alecke nichts unversucht gelassen, den Mopsrüden, der eine Stoffwechselerkrankung hat und dringend auf seine Medikamente angewiesen ist, zu finden. Aleckes haben mit Familie und Freunden unzählige Male den Deich abgesucht und überall angerufen, wo ihr geliebter Mops möglicherweise zu finden sein könnte. Selbst den schweren Gang zur Abdeckerei haben sie sich nicht erspart. Inzwischen hat auch Tasso reagiert und Palü auf die Suchseite (www.tiernotruf.org, Suchmeldung 21606, Tasso- Kenn-Nr.2803221, Chip: 276097200544714 auf der linken Halsseite) gesetzt. Als besonderes Merkmal ist Palü an Schlurfspuren an beiden Vorderpfoten zu erkennen. Palü trug zum Zeitpunkt seines Verschwindens am 30.04.07 gegen 18.15 Uhr kein Halsband.

Palü ist auf unzähligen Websiten als vermisst gemeldet, dennoch hatte diese Suche bisher nur wenig Erfolg. Es wurde wohl in Cuxhaven kurz nach dem Verschwinden des Hundes ein schwarzer Mops gesehen, der behelfsmäßig an einem Seil geführt wurde, danach blieb die intensive Suche rund um Cuxhaven jedoch erfolglos. Es wird vermutet, dass Palü von Urlaubern mitgenommen wurde und sich inzwischen irgendwo in Deutschland oder im angrenzenden Ausland befindet.

Die gesamte Familie Alecke ist vollkommen verzweifelt und wünscht sich nichts mehr, als den über alles geliebten Hund wieder zurück zu bekommen.

Kontaktadresse: Fam. Katharina und Heinz Alecke, 27632 Midlum, Hinter der Lieth 43, Tel. 04741-2373, EuroVital-Alecke@t-online.de oder BrigitteLFrank@mopsforum.de

- - - - - - - - - - - - - -

Dieser Text wird von uns Mopsfreunden seit heute überall verteilt.

Außerdem haben wir eine Aktion gestartet, bei welcher dieser Text von möglichst vielen Personen an die Bild-Zeitung leserbriefe@bild.de gesandt wird. Wir erhoffen uns, daß der Aufruf bundesweit abgedruckt wird. Über jede Unterstützung würden wir uns freuen.

Mopsige Grüße

Peter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.