Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Tagebuch eines Krankheitsverlaufes - Epilepsie bei Jacki

Empfohlene Beiträge

Um die weitere Entwicklung des Themas (und die Historie) zu dokumentieren, mache ich diesen Thread auf.

1. Anfall: 09.01.2012

2. Anfall: 20.03.2012 (nicht gesichert, aber wegen der Reaktion sehr wahrscheinlich)

3. Anfall: 20.04.2012

4. Anfall: 16.05.2012

5. Anfall: 22.05.2012

Anfallsdauer im Sekunden-/Minutenbereich, bislang keine Gemeinsamkeiten als Auslöser auszumachen.

Blutbild nach Anfall Nr. 3 zeigt keinerlei Auffälligkeiten. Auch sonst ist Jacki vom Verhalten her unauffällig.

Fütterung: roh

Keine sonstige Medikation, keine Floh- oder Zeckenschutzmittel.

Um uns eine 2. Meinung einzuholen, haben wie für den 29.05.2012 einen Termin bei einem Tierarzt ausgemacht, der Spezialist in der Behandlung von Epilepsie ist.

Ergebnis: Beginn der medikamentösen Therapie mit Luminal, um die Anfallsserie zu stoppen.

Die ersten 5 Tage erhöhte Dosis (1 1/2 Tabletten), danach 2mal täglich je eine halbe Tablette.

Ca. Ende Juni erste Blutkontrolle zwecks Überprüfung des Blutspiegels.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh ne.

Ich kann dir da so gar nicht helfen, denk aber ganz viel an euch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

[sMILIE][/sMILIE]

Mein erster Hund hatte auch Epelepsie. Zu füttern bekam er kleine, aber dafür öftere Portionen, lauwarmes Wasser zu trinken. Seit wann sind die Anfälle oder sind das die ersten, was ist mit Impfungen und Wurmkuren, fütterst Du auch Mineralien zur Rohfütterung hinzu? :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hoffe so sehr für Euch, das die Medikamente Jacki helfen ...... :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Rusty's: Das sind die ersten Anfälle, Impfung war im Februar, Mineralien oder so füttere ich nicht bei. Das kann es alles nicht (gewesen) sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Man Hilde, ich denke ganz fest an dich und die süße Jacki Maus :(

:knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh je :(

Hilde, ich kann nichts zu beitragen - nur ganz feste die Daumen drücken :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich wünschte, ich könnte euch helfen, aber ich kann euch nur die Daumen drücken...

Irgendwann verlieren die Anfälle viel von ihrem Schrecken und werden "Routine", man weiß wie man handeln muss und tut es....

Hoffentlich wird bald eine Ursachen gefunden, denn die Hilflosigkeit in der Behandlung, ist der größte Feind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich drücke auch mal ganz feste die Daumen das ihr es in den Griff bekommt....... :kuss: .....einen Rat hab´ich leider auch nicht, kenn` mich damit nicht aus..... :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

auch wir denken an Euch! :kuss:

Gute Idee mit dem Thread, der wird auch anderen Betroffenen helfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.