Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Tagebuch eines Krankheitsverlaufes - Epilepsie bei Jacki

Empfohlene Beiträge

Oh mann, das hört sich ja echt übel an. Das tut mir so leid.

Aber das wird bestimmt auch wieder besser, sie muß sich halt erstmal dran gewöhnen. Da müßt Ihr jetzt durch.

Wenn Du Hilfe brauchst, egal ob bei Hund oder Pferd, meld Dich doch einfach. Soweit mein bißchen Freizeit reicht helfe ich Euch gerne.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke, das ist lieb von dir. :kuss:

Man muß jetzt den Alltag etwas umgestalten, aber GsD haben wir viele Möglichkeiten - der Hund kann z.B. in eine Pferdebox, während mein Männe arbeitet und der Garten ist jetzt echtes Gold wert.

Es ist ja nicht so, daß Jacki total weggetreten ist - das Öffnen der Kühlschranktür bekommt die sofort mit, so als Beispiel. Dann passiert es eben, daß man etwas in der Gegend torkelt bis zur Küche... ;)

Oder dem Ball hinterherlaufen sah optisch auch schon eleganter aus. Hauptsache sie macht es überhaupt und liegt nicht apathisch in der Gegend rum, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, auf jeden Fall. Wir telefonieren am WE mal, ich meld mich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh, Hilde. :(

Du schreibst das hier zwar mit deinem typischen Frau taringa-Humor, aber das ist bestimmt nicht einfach, Jacki so zu sehen. :knuddel

Gut, dass du sie jetzt in der hochdosierten Phase immer im Auge hast und wenn das nicht geht, Alternativen zur Verfügung stehen, damit ihr nichts passiert. Der Vorteil wird sein, dass Jacki davon gar nicht viel mit bekommt, so denke ich jedenfalls. (Das soll jetzt ein winziger Mutmacher sein) :kuss:

Gaaaaanz bald ist jetzt Montag und ihr könnt von der hohen Dosierung runter. Dann kehrt auch ganz schnell wieder etwas mehr Normalität ein. Lass dich nicht runterziehen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh Mann... Hilde... :knuddel

ich lese mit, kann aber nur mein Mitgefühl und Trost anbieten :knuddel :knuddel :knuddel

Guck, dass du jemanden hast der DICH auffängt wenn du einen Hänger hast - und erlaube dir den Hänger dann auch.

So wie Helena sagt... es ist SChei*e, es ist ungerecht und keiner hat das verdient.

Das muss du auch mal rauslassen und nicht immer nur tapfer sein.

Leider bin ich zu weit weg, ich hab ja mal in Villip gewohnt, dann wär das kein Thema, aber nimm Hilfe an, wenn man sie dir anbietet und laß dich auch mal bischen auffangen, entlasten und vielleicht sogar verwöhnen.

:knuddel :knuddel :knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Einfach ist das alles wirklich nicht...

Meinen Urlaub hatte ich mir auch anders vorgestellt, aber es ist nunmal nicht zu ändern. Der ganze Stall nimmt Anteil und je nachdem wer uns anspricht, kommen sofort die Tränen.

Auch sonst haben wir moralische Unterstützung. Letztendlich müssen wir aber den Alltag meistern mit Hund, und da hilft manchmal nur der Frau-taringa-Humor...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Galgenhumor hilft einfach manchmal, Dinge zu ertragen, die man doch nicht ändern

kann! Du machst das schon ganz richtig. :kuss:

und wenn man dann mal heult, dann heult man halt...auch das muss sein!

dieser Thread hier hilft sicher anderen Betroffenen (zumindest psychisch) weiter.

drück die Torkeldame mal von mir!!! :knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mache ich gerne.

Das Schöne ist ja, daß Jacki trotz allem voller Lebensfreude ist - die weß zwar machmal nicht wie ihr geschieht, aber sie findet einen Weg für sich. Ich denke auch nicht, daß sie unter den Umständen leidet. Das tun nur wir Menschen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich weiß, wie schwer das ist aber du bist stark und ihr schafft das, da bin ich mir sicher :knuddel :knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kleines positives Update: Das Torkeln scheint etwas nachzulassen. Beim Spaziergang vorhin lief Jacki fast normal. *FREU" :D:klatsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Des Gewitzten Tagebuch

      @Freefalling und ich müssen gestehen: Wir sind Blutsverräter, Freundesspione, Brutus und Judas, ein teuflisches Gespann.   Seit einigen Tagen haben Femo und ich an ein paar Tagen die Woche ein wenig exklusive Qualitätszeit miteinander. Und aus purer, boshafter Neugierde, heimtückisch getarnt als "Fürsorge", die "nur zu seinem Besten geschieht", geben wir zwar die Unschuldslämmer - doch kundschaften heimlich sein streng geheimes Tagebuch aus.   Ich gebe zu: Die erste Schandtat

      in Plauderecke

    • Epilepsie bei junger deutscher Dogge

      Hallo zusammen,   ich bin mittlerweile relativ verzweifelt und hoffe hier Erfahrungen zu finden.   Hier die Fakten:   Jaro, Deutsche Dogge (geb. 30.01.2018), vom Züchter, männlich, getreidefreies Trockenfutter (Wolfsblut), ganz lieber ausgeglichener Hund der mit jedem zurecht kommt.   01.10. hatte er seinen ersten Anfall - also im Alter von grade mal 8 Monaten - er hat sehr stark gekrampft, gekotet und uriniert, war nach dem Anfall kompett unorientiert, is

      in Hundekrankheiten

    • Tagebuch Kamaila

      Ich würde hier gerne mal ein wenig Tagebuch führen für die süße Maus... Wenn das die flasche Rubrik ist bitte verschieben.....

      in Tierschutz- & Pflegehunde

    • Epilepsie macht uns fertig :( Benötigen dringend Hilfe!

      Guten Abend,  ich bin neu hier und finde es toll, dass es diese Seite gibt! Mein Name ist Michaela und wir haben 2 Aussis, eine kastrierte Hündin und einen nicht kastrierten Rüden. Unser Rüde leidet seit fast 1 Jahr an Epilepsie und bekommt Luminal, das er leider überhaupt nicht verträgt. Ständig offene Hautstellen und Juckreiz quälen ihn. Was jedoch viel schlimmer ist, ist die Tatsache dass Jack trotz des Medikamentes weiterhin im Abstand von etwa 5 Wochen Anfälle hat. Und davon nicht nur

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.