Jump to content
Hundeforum Der Hund
Charlies Tante

TASSO warnt Dänemark-Reisende

Empfohlene Beiträge

Ich frage mich immer wieder, was manche Hunde auf fremden Eingentum zu suchen haben?

Das will mir einfach nicht in den Kopf. Mein Hund hat in fremden Gärten nichts zu suchen und wenn er nicht hört, muss er an der Leine bleiben und muss das eben üben, bis es klappt.

Klar finde ich erschiessen nicht witzig, aber wenn ich in andere Länder fahre, muss ich mich an deren Gesetze halten.

In vielen Ländern gibt es Gesetze, an die ich mich halten muss und wenn ich es nicht tue, brauche ich mich auch nicht zu wundern, wenn ich in irgendwelchen Gefängnissen lande, die mehr als Loch bezeichnet werden würden.

Und da kann ich auch nicht sagen: Oh, das habe ich aber nicht gewusst.

Das interessiert die Gesetzgebung herzlich wenig.

Nur so zum Nachdenken: Wir Deutsche sind auch Ausländer....nämlich fast überall auf der Welt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie war das noch mit dem "Gefällt mir" - Button ... ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich schliesse mich Bergers an.

Auch hier in Österreich können freilaufende Hunde, gerade im Wald, erschossen werden! Und auch in Deutschland ist das nicht anders.

Wenn der Hund nicht hört, dann gehört er an die Leine.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Ich frage mich immer wieder, was manche Hunde auf fremden Eingentum zu suchen haben?

Das will mir einfach nicht in den Kopf. Mein Hund hat in fremden Gärten nichts zu suchen und wenn er nicht hört, muss er an der Leine bleiben und muss das eben üben, bis es klappt.

So einfach ist das, ja.

Immer und überall.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auch wenn das hier nicht so ganz her paßt, und die unkontrolliert freilaufenden Hund nicht entschuldigt, aber uns ist es schon weitaus öfter passiert dass MENSCHEN auf unserem gemieteten Grundstück rum gerannt sind, die da noch viel weniger zu suchen hatten.

Ich habe zwar von keinem ein Häufchen gefunden, finde es aber umso schlimmer, da diese Wesen wissen sollten was sie tun, was man bei einem Hund nicht erwarten kann. Da sind es auch wieder die dämlichen Menschen die dahinter stecken.

Deshalb bin ich entweder dafür auch diese Typen die ungewollt über mein Grundstück laufen und ins Haus glotzen zu erschießen, oder es ganz einfach bei Hunden auch zu lassen ;)

Strafen sind ja völlig okay, von mir aus auch teuer, damit es den Deppen richtig weh tut, aber erschießen ist in dem Fall läscherlich überzogen-und WENN man jemanden erschießen sollte bestimmt nicht den Hund der für seine fehlende Erziehung nichts kann, sondern den dummen Besitzer..

:wall:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir sind auch schon seit mehreren Jahren jedes Jahr einmal in DK.

Stimme da, Euch zu: was hat mein Hund auf fremden Grundstückn verloren? Nichts.

Das ist meine Verantwortung.

Dennoch denke ich nicht, daß das Ganze so krass ist, wie es dargestellt (vermutet) wird.

Die meisten Touris in DK sind an den Küstengebieten. Dort wird wohl kaum jeder dänische Grundstücksbesitzer ne Flinte hinter der Tüt stehen haben und auf Hunde schießen. (Sofern er denn auf seinem dortigem Grundstück wohnt/ist).

Auch in DK gibts Jagdscheine und Waffenbesitzkarten.

M.E ist das in DK nicht schlimmer als in Deutschland.

Wir sehen zu, daß sich unsere Hundis benehmen. Wir wollen wiederkommen.

Lg

Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Fressnapf warnt vor falschen Futter proben

      Eben auf Facebook gesehen das vor allem in Norddeutschland Futterproben in der Post sind. Angeblich von Fressnapf, aber die haben nichts damit zu tun. Und in den Proben soll Gift sein. Betrifft zwar hauptsächlich den Norden, aber evtl gibts da bald auch Trittbrett Fahrer. Schlimm wie krank die Menschen sind http://mobil.berliner-kurier.de/news/panorama/fressnapf-warnt-tierhasser-verteilen-leckerlis-in-briefkaesten---da-ist-gift-drin--23652784?originalReferrer=https://m.facebook.com/

      in Hundefutter

    • Fressnapf warnt im Internet vor falschen Futterproben

      Wer NICHTS bei Fressnapf im Onlineshop gekauft hat und etwas in seinem Briefkasten findet, möge es in der nächsten Fressnapffiliale abgeben!   Hier der Link: http://www.derwesten.de/panorama/fressnapf-warnt-im-internet-vor-falschen-futterproben-id11615119.html   Ob was dran ist oder nicht vermag ich nicht zu sagen aber in dem Fall denke ich: Sicher ist sicher!

      in Warnungen

    • NWZ - Tierarzt warnt vor B.A.R.F.

      Guten Abend,   heute morgen las ich einen Artikel in unserer Ortszeitung, der mir den Kaffee aus der Nase wieder rauslaufen ließ. Ein OIdenburger Tieratrzt gab ein Interview, in dem er vorgab, vor Reinfleischfütterung zu warnen, wobei er jedoch fälschlicherweise vor Rohfütterung warnte.   Der Inhalt zusammengefasst: Dr. Biermann sagt, Fleisch sei als Hauptnahrungsquelle ungeeignet und eine selbst zusammengestellte Ernährung durch Rohfleisch bringe eine erhebliche Unterversorgung mit sich, d

      in BARF - Rohfütterung

    • Tasso Suchmeldungs-Newsletter abbestellen

      Die Frage steht ja schon oben,weiss jemand wie man den abbestellen kann. Ich hab auf der Homepage von Tasso dazu nix gefunden. Hatte den damals eingerichtet für mein Forum,brauch ich jetzt aber nicht mehr.    

      in Plauderecke

    • TASSO: Besitzerwechsel viel zu einfach? Lieber keine Plakette nutzen?

      Huhu, ich habe ein wenig rumgestöbert, weil ich dachte, hm, Namenshalsband oder kein Namenshalsband. 6 Jahre lang sagte ich mir nein, kein Halsband mit Namen, denn das habe ich damals vor 6 Jahren als ich Welpe Shadow als ersten eigenen Hund bekam IRGENDWO gelesen, dass das eine schlechte Idee ist und Hunde ja auf ihren Namen reagieren und daher leicht mitgenommen werden können, wenn man deren Namen kennt. Nun ja, eben dachte ich, egal, Shadow ist eh ein Menschenfreund, da könnte man sie Tarz

      in Plauderecke

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.