Jump to content
Hundeforum Hundeforum POLAR-CHAT
mazie

Kleine Hunderasse

Empfohlene Beiträge

Kleine Hunderassen haben schon was auf dem Kasten und wollen auch "arbeiten". Egal ob mit dem Kopf oder dem Körper.

Ich habe einen Yorkie gesehen, der hatte ettliche FH Prüfungen und dann noch einen beim Agility. Sah zwar etwas witzig aus weil er bis ans Ende der Wippe rennen musste damit die sich bewegte, aber er war super.

Bei uns im Ort wurde übrigens schon eine Dorf Hilton gesehen. Unglaublich dass manche jeden Trend mitmachen müssen.

Ich schätze mal dass in den nächsten Wochen oder Monaten die Vermehrer von Minihunden nur so aus dem Boden schießen.

Viele Grüße

Carmen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na, ich kann Euch schon beruhigen. Meine Freundin ist 26 (ich 28). Und wir hatten schon Hunde. Nur kannte ich mich mit den Rassen nicht so gut aus. Daher der Hinweis auf den Hund von "Miss" Hilton :D . Also, keine Sorge, dass der Hund es bei uns schlecht haben würde :holy:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Mazie,

es gibt die Internet-Seite www.chihuahua-in-not.de

Es gibt inzwischen schon fast zu jeder Rasse so eine Internet-Seite - auch www.yorkie-in-not.de usw.

Vielleicht findet ihr da ja einen Hunde, der ein neues - wie wir nun ja lesen konnten - hundeerfahrenes Zuhause bekommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hmmm die wll nen kleinen Hund haben! Und was soll der können?? was kann sie ihm bieten? wie viel zeit und geld kann sie aufbringen?? und so weiter. Sie sollte diese Fragen erstmal lernen und dann mal m Tierheim ach nem geeigneten Hund fragen oder sich im Internet schlau machen auf eien wo Rassen vorgestellt werden! Ich habe auch einen kleinen Hund und ich kann dir sagen das es fast mehr arbeit macht als ein großer! Ich würde ihr als erst Hund keinen Dackel oder Terrier raten , weil die lange brauchen zum lernen und sehr sehr sturr sind und viel Jagdtrieb haben

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo, ein Zwergpudel oder Toypudel (größe 25cm bis 35cm, 3 bis 5 kg) ist auch was tolles, sie Haaren nicht für Allerkiger geeignet, sind sehr intelligent, leicht zu Erziehen wenn man konzequent ist. Ich habe selber einen seid Welpen an, einfach tolle Hunde, nach 3 Tagen war meine Stubenrein, sie ist auch sehr Menschen, Kinder und Tier freundlich, meine große Hündin schaut sich das alles von ihr ab, die guten Eigenschaften. Über Pudel gibt es viele Internetseiten, hoffe ich konnte was helfen,Gruß Geli aus der Eifel

post-740-1406411140,02_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich möchte mich jetzt auch mal als eine "Freundin" zu Wort melden. :-) Und mich hier mal einklingen:

Als erstes: Ich bin kein Paris Hilton-Fan, ganz und gar nicht!!!

Die Entscheidung für einen kleinen Hund liegt eher in den Umständen, dass ich eine 3-Zimmer-Wohnung mit knapp 60 qm bewohne, diese liegt allerdings im vierten Stock (ohne Fahrstuhl). Und ich möchte von keinem Hund verlangen, dort mehrmals täglich hoch und runter zu müssen. Ich würde "meinem" Hund das gern ersparen und ihn tragen und das lässt sich schwer mich einem 20 kg Hund.

Als Informationen:

Ich bin 19 Jahre und arbeite 40h/Wo --> weiß nicht ob das problematisch ist? Könnte mittags immer nach Hause und 20-30 Minuten mit ihm "gehen".

Nicht meine Mutti hatte Hunde sondern mein Onkel. Vor drei Jahren hollte er sich einen Welpen (Schäferhund-Hündin) und da sie ja soooo süß war (und immernoch ist) war ich fast jeden Tag bei ihr (Tessa). Und nach ein/zwei Wochen schlug ich vor, dass ich mit ihr zur Hundeschule (HS) gehen könne wegen Sozialisierung und weil ich sehr-gut-erzogene-Hunde liebe! Und seit dem ging ich fast zwei Jahre ein bis zwei Mal in der Woche zur HS (haben sogar die Begleithundeprüfung geschafft *grins*) und auch sonst bin ich mehrmals in der Woche mit ihr Rad gefahren / spazieren gewesen, weil ich fand, dass mein Onkel sich zu wenig um sie gekümmert hat. Leider hat es meinem Onkel irgendwann nicht mehr gepasst, dass sein Hund auf mich besser hört, als auf ihn und er hat mir mehr oder weniger gesagt, dass er nicht mehr will, dass ich mit Tessa zur HS usw gehe. Und nun seh ich sie leider nur noch selten, z. B. wenn er im Urlaub ist.

Am liebsten würde ich sie zu mir holen aber das geht ja nicht... :-((

Ich wünsche mir schon sehr so lange einen Hund, nur in den letzten drei Jahren ging es nicht, weil ich in der Ausbildung war und wochenlang in die Berufschule ging, da war ich von 06:30 bis 16:30 Uhr außer Haus.

Am liebsten hätte ich ja eine Dogge aber die kommt später mal... :-)

Hoffentlich konnte ich euch glaubhaft vermitteln, dass ich keine Prestigeobjekt suche!!! Falls noch Fragen sind, beantworte ich sie gerne.

Es muss ja nicht ein Chihuahua sein, keiner vom Züchter, gerne auch ein Mix. Ich bin da offen und werde mich mal in Tierheimen unserer Umgebung umschauen...

Ganz liebe Grüße

Sandra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
nicht unbedingt vom Züchter. Werden wohl im Tierheim nachschauen. sonst von Privat oder so?!

im Tierheim wirst Du wohl eher selten einen Chi finden.

Ich mag kleine Hunde sehr, jedoch steht der Chi da nicht auf der Liste.

Empfehle Dir auch einfach mal ein gutes Buch, eine Hundeausstellung

oder mal googeln und Rasseportraits lesen...

oder vom Tierschutz???

guck mal hier

und hier

oder auch hier

viele Welpen, auch kleinbleibende suchen dort täglich ein Zuhause..

Die Wohnungsgröße hat nicht so viel mit der Größe des Hundes zutun.

Das Treppensteigen schon eher...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

zu dem Thema Chihuahua möchte ich noch eine Seite empfehlen, auf der beschrieben steht, worauf beim Kauf geachtet werden sollte: www.chihuahua-forum.de

Folgene Probleme könne grade die sehr Kleingezüchteten Hunde dieser Rasse arg belasten:

nicht schließende Fontanellen;

bei einer Patella- Luxation verrutscht die Kniescheibe oder fehlt auch mal ganz, was bei dem Hund in jedem Fall Laufen nur eingeschränkt ermöglicht oder eine OP nach sich zieht.

Bei einem ausgeprägten Apfelkopf kann es zu vielen Nebenerscheinungen wie Gebissdeformation und Fehlbildungen der Augen und einiges mehr kommen.

Durch das Abknicken des Kopfes etstehen u.a Schluckbeschwerden.

Viel Spaß beim Lesen!

Gruß Tina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Sandra,

 

um dich nochmal kurz zu zitieren:

 

Ich bin 19 Jahre und arbeite 40h/Wo --> weiß nicht ob das problematisch ist? Könnte mittags immer nach Hause und 20-30 Minuten mit ihm "gehen".
 

 

Ich denke das könnte problematisch werden, wenn du dich nicht um eine Betreuung bemühst. 40h - Woche heißt i.d.R. 9h arbeiten + An/Abfahrt... 

 

Ich lebe alleine mit meiner Setter-Hündin - sie bleibt artig alleine und dennoch würde ich es ihr nicht zumuten wollen, so lange alleine zu bleiben.

In meiner Gegend gibt's ein gutes und breit gefächertes Angebot: eine liebe Sitterin die mittags eine Runde dreht und eine erstklassige Hundekita.

 

Der Spaß kostet auch entsprechend - aber jedes Hobby hat seinen Preis. Gäbe es die Kita nicht, hätte ich mir damals keinen Hund (und schon gar keinen Welpen) angeschafft.

 

Liebe Grüße und viel Spaß bei der Rasse-Findung (ist eine aufregende Zeit :-) )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Thema ist von 2007 :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Wer kennt diese Hunderasse?

      Hallo ihr lieben, ich würde euch gerne mal ein paar Fotos zeigen. Meine 2 jährige Hündin Liza ist 40/45 cm hoch und kommt aus Russland vom Tierschutz. Könnt ihr mir vielleicht sagen was das für eine Rasse ist? Ich habe schon viele abenteuerliche Vorschläge gehört. 

      in User hilft User

    • * (kleine) * Spazier- und Spielkameraden raum Kiel

      Ich (sarah) und mein kleiner Chihuahua Mischling (Mischka) sind auf der Suche nach netter Begleitung zum spazieren und spielen am liebsten Hunde in gleicher/ähnlicher Größe ...wobei Mischka sich nicht ganz bewusst ist,das er so klein ist und auch gern mit großen Hunden tobt:D

      in Spaziergänge & Treffen

    • Welche Hunderasse?

      Hallo zusammen,    ich würde gerne wissen was für eine Rasse mein Hund ist. Maja ist ein Mischling. Ich denke Dackel oder Jack Russell. Eigentlich sollte es ein Labrador sein😉. Jetzt ist es halt eine Mini Version. Vielleicht kann mir jemand helfen. Maja ist 3 Jahre alt. Vielen Dank!  LG Jürgen 

      in Vorstellung

    • Der kleine Rabauke

      So, nun isses soweit - der kleine Rabauke kriegt nun auch seinen eigenen Thread!    Den Namen hat Linnie übrigens in ihrer ersten Woche bei uns von unserem Nachbarn erhalten. Der hatte einfach nicht in seinen Kopf bekommen, dass Linnie ein Mädchen ist und sprach immer von "ihm" und "er". Dafür wurde er dann ständig von seiner Frau und dem kleinen Sohn angezählt "Das ist eine Siiiieeeee!!!". Nach ein paar Tagen meinte er nur ganz trocken "So ein Quatsch, guck ihn dir doch an: das ist DE

      in Hundefotos & Videos

    • Hunderasse für ältere Leute (mittelgross)

      Hallo zusammen,   meine Eltern (67+66 Jahre alt) überlegen sich wieder einen Hund ins Leben zu holen. Wir hatten damals als ich klein war einen Goldenretriever-Labrador. Er Schaf von einem Hund. Total lieb und hat aufs Wort gehört. Nun möchten meine Eltern evt wieder einen Hund haben. Er sollte mittelgroß sein (so Labradorgröße halt). Wir haben zwei Kleine Kids, demnach sollte er turbulenete Kids "aushalten" können ab und zu. Meine Eltern möchten mit ihm keinen aktiven Sport unternehme

      in Der erste Hund

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.