Jump to content
Hundeforum Der Hund
19meli86

Sich selbst in die Hinterbeine beißen

Empfohlene Beiträge

Ruby hat das anfangs auch gemacht. Sie hat dabei sogar geknurrt und dann den Fuß/Schwanz regelrecht im Kreis gejagt.

Bei mir läuteten direkt alle Alarmglocken und ich hab es im Ansatz unterbunden. Hatte sich dann schnell gelegt. Glaube auch, dass es bei ihr wirklich Stress war.

So ganz auf die leichte Schulter würde ich es nicht nehmen, sofern es sich steigert und nichts mehr mit Fellpflege zu tun hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das mit dem Kauspielzeug war so zu sagen ein Beispiel zum gegensatz dem Knabbern beim säubern!!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hiro macht das auch..meist als Ersatzhandlung wenn Tyra keine Lust auf Spielen hat, er dummerweise trotzdem nicht in die Couch beissen darf.. dann knabbert er beisst er statt den Schäfer eben seine eigenen Beinchen. Hab dem ganzen bislang wenig Beachtung geschenkt, weil wenn man es beachtet, dann macht er es erst Recht. So schmollt er, beisst sich selbst und nach kurzer Zeit ist alles wieder ok..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Poldi jagt regelmäßig nach seinem Abendessen seinen Schwanz ein paar Runden lang. Und anschl. "poppt" er mit sich selbst 1,2 Minuten, um dann anschl. erschöpft und entspannt und satt und zufrieden in seinem Korb einzupennen.

Macht er aber nur nach seiner Abendmahlzeit - morgends nie.

Ich habe das auch eher als Spleen abgetan.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ok, sorry, mal eben punkt machen bitte.

Also... vielleicht habt ihr meinen Beitrag auch nach dem "Edit" noch gelesen. Da habe ich das auch ncohmal relativiert, weil mir selbst aufgefallen ist, dass ich zu sehr an meine eigene Situation gedacht habe. Vielleicht ist das auch falsch rüber gekommen. Ich habe vergleichend von meinem Hund geredet.

Die Sache ist halt folgende: So wie ich Meli's Beitrag gelesen habe, hatte ich direkt meinen eigenen Hund vor Augen. Meine macht sowas auch und ich bin mir bei meiner zu 100% sicher, dass das keine Stressreaktion ist.

(Ich rede übrigens auch nur vom Füße "kauen" -es ist bei uns eher mit den Zähnen abtasten als kauen- und habe nix zum Schwanz jagen gesagt, da kommt es auch sicher drauf an, ob es "oh da bewegt sich was"->einmal rumdrehen, oder eine Runde nach der anderen ist.)

Dadurch bin ich vielleicht voreingenommen an den Post rangegangen und hab ihn mir etwas zurechtgelesen. Ich wollte auch ncihts verniedlichen, ich wollte nur das "oh mein Gott dein Hund hat auf jeden Fall ein ernsthaftes Problem" etwas relativieren und schildern, dass ich eine ähnliche Situation kenne...

Ich wollte der TE mit meinem Post sicher nicht sagen: "überles mal, was die da geschrieben haben und ignorier das was dein Hund da macht" (ich weiß, mein Eingangssatz war vielleicht etwas ungünstig...)

aber ich habe mich wirklcih über eure Posts erschreckt und hätte mich an Stelle der TE völlig überfahren gefühlt. Da ich selber immer schlecht mit sowas klarkomme, hatte ich vielleicht ein bsichen das Bedürfnis jemanden in Schutz zu nehmen.

Ich kann mir nun wirklich nicht mehr so recht vorstellen, wie das bei Melis Hund aussieht und vor allem auch nciht, wie ihr euch vorstellt, wie das aussieht. :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...