Jump to content
Hundeforum Der Hund
Joss the Dog

(K)Ein dummer Hund - "Bleib Platz" mal anders, was tun?

Empfohlene Beiträge

*Dir mal ganz selbstlos eine Tena-Lady-Einlage rüberreicht* :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jaaaaaaaaaaaaaaaaa, hihihi, danke Dir :)

Gut, dass Du mitdenkst :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei meiner Ebby merkt man wie konsequent ich in Befehlen war :D Sitz und Leg dich hebt sie schnell selbst auf (hab einfach keine Geduld) aber bei einem Bleib! bleibt sie Sitzen und liegen, an dem Fleck wo sie ist.

Allerdings hat sie so eine niedrige Frusttrationstoleranz das sie dann am ganzen Körper zittert und junkt und einfach nur weg will.

Man merkt ihr an wie erleichtert sie ist wenn ich sie aus der Situation rauslasse.

Wir haben definitiv übungsbedarf , aber Hundeschule und Trainer geht halt gerade absolut nicht :/ Also finde ich mich mit den Macken meines Wuffs ab ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sowas kann man sehr gut auch ohne Trainer mit dem Hund üben. Damit abfinden würde ich mich nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich wage auch mal zu sagen, dass sowas auch ohne Trainer geübt werden KANN, wenn man es denn möchte :)

Ich musste halt solche Sachen üben, bei Joss muss es sitzen, bzw. er :) , da mir das bei uns auf dem Hof zu unsicher wäre sonst. Da fahren ja öfter mal Kunden mit ihren Booten rein und ich muss mal gabelstapeln ( ich lasse ihn natürlich nicht mitten im Weg Platz machen :D Und auch nicht weit weg von mir :) ).

Aber nur deshalb hab ich in der Hinsicht sehr viel geübt, wenn man das für sich und seinen Hund als nicht wichtig genug hält, weil er nicht muss, dann ist es ja auch absolut kein Ding :) Steht ja jedem frei :)

Hab trotzdem immer ein Auge auf ihn, alleine frei im Hof liegen lassen oder frei rumlaufen lssen, wäre ihm vielleicht zuzutrauen, aber das traue ich mir nicht zu :)

Joss kann alleine zuhause bleiben, überall sonst bin ich mit dabei :)

Das muss ich nur der 85-jährigen Oma meines Freundes immer wieder sagen, sie kennt das auch noch von früher mit Hofhunden und will mic himmer überreden, Joss doch IMMER ( tags, nachts, egal, welche Jahreszeit ) draußen im Hof zu lassen :Oo

Und mit wem kuschel ich dann abends? :) :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Klar kann man dran arbeiten. Ich brauch allerdings nur die falsche Tonlage zu treffen und der Hund schmeißt sich auf den Rücken und pinkelt oder verkriecht sich unters Sofa wo wir ihn dann ne Stunde nicht mehr sehen :Oo

Sie ist hypersensibel was Körpersprache,Stimmlage etc. angeht. Ohne Anleitung versuch ich garnicht mehr groß rum, wird immer alles nur schlimmer als besser.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, das kenne ich, das mit dem hypersensibel.

Joss hat dann zwar nicht gepinkelt, aber falsche Tonlage = ducken oder zucken, auf den Boden legen, weggehen.

Deshalb habe ich ( und tue es zu 90 % noch ) immer leise und ruhig mit Joss geredet, was auch immer war.

Auch die Kommandos nicht im Kommandoton, sondern ganz normal in Plauderstimme, manchmal sogar etwas leiser geredet, Hunde hören ja so gut :)

Mittlerweile ist er so gefestigt, dass ich auch mal etwas zackiger werden kann :)

Den Tip hatte ich von meiner Trainerin, hat Wunder gewirkt :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zur Ablage (zu Hause).

Ich habe herausgefunden, dass ein kommando manchmal nicht deutlich genug ist, für den Hund. Um das ganze zu unterstreichen, was man möchte, kann man durch blockieren des Raums vor dem Hund- vermitteln, dass er genau dort bleiben soll. Das Ganze mit ein paar freundliche Worten begleiten, wie "bleib bitte an deinem Platz" und sich richtig vom Hund abwenden (nicht rückwärts gehen und den Hund dabei anschauen). So ist man freundlich aber bestimmt und muß nicht laut werden. Wenn der Hund im Begriff ist, die Ablage zu verlassen, wird er körpersprachlich daran gehindert. Man nimmt ihm einfach den Raum für weitere Aktionen. Und der Blick verharrt immer dort, wo der Hund hin soll. Keine verwirrenden Signale senden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das hab ich übrigens auch herausgefunden, Flauschi, denn wenn ich die Wohnzimmer - Glastür zumache, dann bleibt er auf dem Platz liegen, klar, kommt ja nicht raus :)

Kann aber schon einen Erfolg vermelden, habe ja geübt in den letzten Tagen, geduldig eben wieder raus, mittlerweile kann ich die Klospülung ziehen ( als Test ), da kommt er auch nicht mehr :)

Muss sich nun nur noch festigen und gut ist :) Jaja, die stetige Übung, so wirds nie langweilig, ihm nicht, mir nicht :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Platz klappt einfach nicht

      Liebes Forum,   unser Junior wird nun bald ein Jahr alt. In der ganzen Zeit haben wir viele Fortschritte gemacht. Allerdings lernt sie "Platz" einfach nicht. Wir üben mit "Sitz" - Leckerli vor die Schnauze und dann nach unten vorne - Hund legt sich hin - es folgt ein "Plaaatz"... funktioniert toll - nur eben immer noch nur mit Leckerli und Hand bis zum Boden. Ein einfaches Kommando "Plaatz" mit Handbewegung zieht nur einen verwunderten Gesichtsausdruck nach sich...   Habt ihr

      in Lernverhalten

    • Platz auf Distanz

      Huhu, war Thema in einem anderen Thread, deshalb dachte ich mir, dass es ganz hilfreich sei, einige Wege zu diesem, aus meiner Sicht nützlichen Ziel, zu beschreiben.   Ich fange mal an:   Erst einmal den Hund neben sich ablegen, ein paar Sekunden warten und still stehen, dann den Oberkörper ein wenig bewegen, wenn der Hund  ruhig liegen geblieben ist, einen Keks geben. Ganz wichtig, den Keks IMMER nur dem liegenden Hund reichen. Noch ein paa

      in Hundeerziehung & Probleme

    • CIRO sucht Platz in ruhiger Umgebung (PS/ES)

      Ciro ist Ende März in Deutschland bei seiner Pflegestelle in Berlin angekommen.   Der 2007 geborene, kastrierte Rüde ist ca. 52 cm groß und 20 kg schwer, hat viele positive Eigenschaften und ist einfach ein Sonnenschein ohne jegliche Aggression. Dabei waren die zwei Wochen in seiner Pflegefamilie recht schwierig. Denn er kannte ja nichts außer dem Tierheim in das er schon als Welpe kam. Dann die tagelange Reise über mehrere Etappen und die zahlreichen Eindrücken mitten in Berlin. Das

      in Hunde suchen ein Zuhause

    • Tierheim Gießen: Bobbie, 14 Jahre, Doggen-Mix - sucht einen Platz für seine letzte Zeit

      Gesundheit, Beruf und Familie zwangen Bobbies Besitzer dazu, seinen Hund im stolzen Alter von 14 Jahren im Tierheim abzugeben. Er kennt zwar alle Grundkommandos, altersbedingt sind seine Ohren aber nicht mehr die besten. Er ist verträglich mit den meisten Hunden, nur bei manchen Rüden neigt er zum Teil zum Macho. Das Alleinbleiben ist für ihn kein Problem, aber länger als fünf Stunden hält der Hundeopi nicht mehr “dicht”. Ein ruhiger Platz für seine letzte Zeit, gerne auch mit Kin

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Hund trägt einen Schuh auf seinen Platz

      Wer von euch hat eine Idee warum unsere Maus einen Schuh auf ihren Platz verschleppt. Sie kaut nicht drauf rum o.ä. aber sie nimmt sie entweder mit in ihr Körbchen oder auf ihren Platz vor der Haustür. Habe schon div. Darüber gelesen.Mit alleine sein kann das nix zu tun haben wir sind immer da. Und ihr Körbchen ist direkt neben unserem Bett. Kann es eine art "Dominanz" verhalten sein? Bin mir nicht sicher ob ich es verbieten soll. Wenn  ich ihr den Schuh dann wieder wegnehme holt sie ihn nicht w

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.