Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Gast

Was hat Pepples bloß?

Empfohlene Beiträge

Hallo Ihr Lieben!

Mir ist vorhin, nach dem ich mit Pepples kurz im Reitstall war, aufgefallen, dass sie sich auffällig an ihrer Scheide leckt. Dachte zuerst sie hätte da evtl eine Zecke sitzen.

Ich hab dann einfach mal nachgeschaut und dabei eine kleine Umfangsvermehrung entdeckt!

Da man sowas übers Internet immer nur schlecht beschreiben kann, hab ich gleich mal drei Bilder davon gemacht. Vielleicht weiß ja einer von euch was genau das sein könnte.

Bin um jede Antwort dankbar!

Viele liebe Grüße Muck und Pepples

ap6pvsd8kezfsyljm.jpg

ap6pxmiea30fyhz0y.jpg

ap6pxxfxgdct609ea.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du meinst doch sicher den kleinen Knoten ziemlich weit unten, oder?

Könnte ein geschwollener Lymphknoten sein, oder eine verstopfte Talgdrüse. :Oo

Würde aber mal vorsichtshalber zum Tierarzt gehen, denke nicht daß es was Schlimmes sein wird.

LG Elke ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Muck

Tippe auch auf verstopfte Talgdrüse.

Du solltes es aber dem Tierarzt zeigen.

L.G.

Wotan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

vielen Dank Elke und Elvira für Eure Tips.

Werde es jetzt mal beobachten wie es sich entwickelt und wenn es sich nicht vermeiden lässt, muss ich wohl mit meiner Maus zum Tierarzt.

Versuche das noch etwas rauszuzögern, weil sie so panische Angst vor Männern hat. ?!?

Viele liebe Grüße Muck und Pepples

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich drück auf jeden Fall die Daumen, dass es nichts ernstes ist und Pepples schnell wieder auf den Beinen ist!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja genau, drück Dir auch die Daumen!

LG Meike und Gio

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Gibt es keine Tierärztin in Deiner Gegend wo Du hingehen könntest?

Mein alter Hund hatte etwas Ähnliches allerdings am Schliessmuskel - es wurde herausoperiert, war ein kleiner Tumor.

Ob es nur eine Talgdrüse oder eine kleine Fettgeschwulst ist, kann Dir aber nur der Fachmann sagen.

Lass es einfach mal abchecken sonst hast Du doch keine Ruhe, ausserdem ist es besser zu behandeln solange es noch klein ist.

Cony

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

oh, arme Pepples.

Ich hoffe es ist was harmloses und sie ist schnell wieder fit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

auch von mir gute Besserung und Daumen gedrückt das es harmlos ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo und Danke an Alle, die mir geantwortet haben.

Ich hab mir ja, wie gesagt, noch etwas Zeit gelassen mit dem Arztbesuch.

Das war auch glaub ich gar keine so schlechte Idee, da die Schwellung auch schon zurückgegangen ist.

Denn heute auf dem Hundeplatz ist mir aufgefallen, dass Pepples andauernd von Fliegen angegriffen wurde und das es ihr total unangenehm war.

Da ist mir eingefallen, dass sie gestern im Stall auch dauernd von Fliegen "angegriffen" wurde. Nun handelt es sich bei den Fliegen aus dem Reitstall allerdings um eine Spezies, welche beißt! Desweiteren ist mir im Nachhinein aufgefallen, dass sie während den Fliegenangriffen immer den Schwanz eingeklemmt und sich auf dem Heimweg dort auch schon geleckt hatte.

Ergo sind wohl die Fliegen Schuld!

Viele liebe Grüße Muck und Pepples

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Tierheim Gießen: PEPPLES, 9 Jahre, Rottweiler - Wesenstest bestanden

      Rottweilerhündin Pepples (geb. 2007) ist eine sehr menschenbezogene und verschmuste Hündin, die Streicheleinheiten stundenlang genießen kann. Andere Hunde hingegen findet sie ersteinmal nicht so gut und hier liegt auch ihr "Handicap", an dem wir intensiv arbeiten. Dabei sehen wir inzwischen richtig gute Fortschritte. Also: Pepples sucht hunde- und rasseerfahrene Menschen, die sie klar anleiten und führen können. Ohne Härte, aber mit durchaus konsequenter Hand. Für Liebehaber dieser Rasse ist Pepples eine wundervolle Hündin, die sicher für ihren Menschen durch's Feuer geht.   Update 26.07.2016 Pepples hat den Wesenstest mit Bravour bestanden :-) :-) :-) und freut sich, wenn Sie nun bald ein eigenes Zuhause findet. Hier im Tierheim lernt sie gerade seit ein paar Tagen den Beauceron Ronny kennen und darf mit ihm unter Beobachtung im Freilauf zusammen laufen, was bisher sehr gut klappt, sie zeigt auch kleine Ansätze zur Spielaufforderung.  









        Tierheim Gießen
      Vixröder Str. 16
      35396 Gießen
      0641/52251
      Email: info@tsv-giessen.de
      Homepage: http://www.tsv-giessen.de

      in Regenbogenbrücke

    • Hund? Ja, aber welcher bloß?

      Hallo an alle,   ich bin ganz neu hier und starte direkt mal mit einem eigenen Thread.   Wir denken darüber nach uns einen Familienhund zuzulegen. Hier mal kurz die Gegebenheiten unserer Familie:

      Ich selbst bin voll berufstätig im Wechselschichtdienst. Allerdings bin ich dadurch auch tagsüber viel zu Hause. Bis auf einen Vormittag und einen Nachmittag unter der Woche. Mein Mann ist von 8 - 16 Uhr aus dem Haus, arbeitet aber im Ort und kann ggf. in seiner Mittagspause nach Hause kommen. Außerdem gehören zu uns noch unsere Söhne. Die Beiden sind (bis dahin) 9 und 12 Jahre alt. Im Haus leben noch meine Eltern. Mein Vater ist ganztägig zu Hause und wäre mehr als bereit uns zur Seite zu stehen.   Soweit so gut. Selbst wenn wir meine Eltern nicht in die Hundeversorgung einbeziehen (was sie aber prinzipiell als Backup machen würden) wäre ein Hund bei uns maximal 6 Stunden alleine an maximal (eher nur einmal) 2 Tagen pro Woche. Wir haben einen großen Garten der im Falle des Falles auch ausbruchssicher eingezäunt würde.   So, nun zur Frage welcher Hund. Da sind wir noch etwas ratlos. Prinzipiell wünschen wir uns einen kleinen bis mittelgroßen Hund (wobei z. B. der Cavalier King Charles die Untergrenze darstellen würde und der Labrador die absolute Obergrenze, am liebsten irgendwas dazwischen). Wir sind keine großen Sportler aber wir gehen alle gerne raus in die Natur, leben auf dem Land und sind bereit und freuen uns darauf den Hund auszulasten. Es muss aber auch möglich sein, dass es mal ein paar Tage nur kleine Runden gibt wenn das Leben tobt ohne, dass der Hund direkt austickt. Was noch wichtig ist: Wir sind bis auf viele Nachbarschaftshunde und einen Urlaubshund aus Familie bisher Anfänger. Es wäre unser erster eigener Hund.   Generell hätten wir gerne einen Welpen (und würden uns hier natürlich auch fachmännischen Rat und Beistand in der Hundeschule holen) der mit unseren Jungs aufwächst. In den ersten Monaten unsere Dienste anzupassen und ganz am Anfang eine Zeitlang Urlaub zu nehmen ist kein Problem.   Von den Charakterbeschreibungen (kinderlieb, hohe Reizschwelle, wenig Jagdtrieb) würden nach meinen Recherchen gut der Pudel, der Cavalier King Charles oder auch ein ELO passen. Pudel mag mein Mann überhaupt nicht (auch nicht wenn sie schön kurz geschoren sind). Rein optisch gefallen uns die spitzartigen Hunde wie der glatte ELO oder Eurasier sehr gut aber das Äußere steht an zweiter Stelle.   Nun bräuchte ich ein wenig Feedback und vielleicht hat jemand noch Vorschläge für uns welche Rassen in Frage kämen die ich noch nicht auf dem Schirm habe.

      in Der erste Hund

    • Hau bloß ab

      nein, ich geh hier nicht weg, das ist mein Platz!  

      in Hundefotos & Videos

    • Heute hat sich mein Verdacht bestätigt, es ist doch Pepples' Herz

      Hallo ihr Lieben, Ich komme grad vom Tierarzt mit meiner Maus. Ständig war ich ja in der letzten Zeit mit ihr bei verschiedenen Tierärzten, jeder sagte was anderes. Vor ca. 3 Wochen kam dann doch der Verdacht auf, das es das Herzchen ist. Heute war es soweit und wir haben einmal das volle Programm durchlaufen. Röntgen, Ultraschall, EKG und Abhören der Lunge des Herzens und der Luftröhre. Über 2 Stunden ging das alles, so lange war ich noch nie beim Tierarzt und die Maus war so unsagbar lieb, das gibts gar nicht. Nicht einmal beim Rasieren hat sie "dumm" getan. Ich bin so stolz auf die Kleine. Jetzt bekommt sie Tabletten und muss ziemlich Zeitnah wieder zur Kontrolle. Ich bin gespannt und hoffe ganz fest, das die Tabletten ihr helfen werden. Einerseits bin ich froh, das ich endlich weiß, das ich nicht Spinne ... aber andererseits wäre ich auch nicht böse gewesen, wenn bei der Untersuchung nix rausgekommen wär

      in Hundekrankheiten


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.