Jump to content
Hundeforum Hundeforum
Cony

Grannen, Kletten und Zecken

Empfohlene Beiträge

Hallo!

Bitte denkt auch daran, dass sich zur Zeit Grannen, Kletten und Zecken im Fell und in den Zehenzwischenräumen festsetzen können.

Man sollte also ein besonderes Augenmerk darauf haben und die Dinger rausziehen damit es keine bösen Hautentzündungen gibt.

Cony

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kann mich dem nur anschließen. Habe auch schon einiges, vor allen Dingen diese dämlichen Grannen aus den Zehzwischenräumen entfernt. Diese Dinger sind wirklich gefährlich!

LG Angelika mit Sam, Balou und Ella

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Stimmt, und diese blöden Dinger wandern ins Fleisch.

Der Hund meiner Schwester humpelte eine Zeit lang, und niemand fand den Grund dafür. Auch beim Tierarzt konnte kein Befund erstellt werden.

Es ließ ihr aber keine Ruhe und so untersuchte sie die Pfote immer wieder ganz genau; und nach einiger Zeit fand sie auf der Oberseite der Zehe einen hellen Punkt. Als sie mit der Pinzette daran zog, kam eine ausgewachsene Granne zum Vorschein!

Die hatte sich der Hund wohl eingetreten und die ist durch die Pfote gewandert.

Überraschung! Aber keine Gute....

Gruß Tina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bis zu der Geschichte letztens von Thomas und Hermine, habe ich noch nie was von "Grannen" gehört. Musste damals auch erstmal googlen.

Sind die auf jeder normalen Wiese oder nur auf den Feldern?

Und/oder welche Pflanzen sind das?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jep, wir sind auch immer fleissig am Suchen und bislang wurden wir von so unschönen Überraschungen verschont

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dazu hier ein Link;

Gruß Tina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ahhhh... vielen Dank.

Ich glaube ich muss Shelly auch mal genauer untersuchen. Sie schüttelt sich seit einiger Zeit öfter als normal. Habe zwar schon mehrfach nachgeschaut, aber ich werd das mal etwas intensiver machen. Und jetzt weiß ich, worauf ich achten muss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich finde eigentlich in letzer Zeit fast nach jedem Spaziergang welche..

Leider kann man sie bei Jenna nur durch sehr genaues abtasten finden, da sie ja nunmal blond ist und die Grannen da nicht besonders auffallen.

Meistens sind sie am Bauch oder am Kopfbereich.

Oft versucht Jenna auch sie selbst herauszu ziehen, aber dass schafft sie meistens nicht.

Aber wenigstens merke ich so, wenn ich welche übersehen habe.

Ist auf jeden Fall ziemlich nervig und kann ja auch ganz schon gefährlich werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gino hatte ja letztens eine im Auge... :( zum Glück lässt er sich bei unserem Tierarzt alles machen und das Ding war ziemlich schnell draußen (und das Auge noch zwei Tage lang dick).

Gerade heute hatte ich einen Kundenhund der am Fuß operiert werden mußte weil im Zehenzwischenraum eine Granne war die der Tierarzt nicht mehr rausziehen konnte. Der zweite Hund heute war auch voll von den Teilen. Hauptsächlich in den Zehenzwischenräumen und in den Achseln.

Am besten ist es bei langhaarigen Hunden, wenn man mit einem ganz feinen Kamm nach dem Abtasten das Fell hauptsächlich an den Pfoten und unter den Achseln durchkämmt, da das Fell meist schnell verfilzt um die Grannen herum.

Viele Grüße

Carmen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Carmen,

mit Auskämmen habe ich es auch probiert, leider nur mit geringem Erfolg.

Beim abendlichen Streicheln finde ich immer noch Grannen und puhle sie heraus - das muss echt unangenehm sein für den Hund.

Gott sei Dank hat der Tierarzt in den Ohren nichts gefunden - das war meine grösste Sorge, weil der Hund mit den Ohren geschlackert hat, werde das weiter beobachten müssen, dass man da nichts übersehen hat.

Cony

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Bevorstehende Zecken-Invasion 2019: Experten warnen vor neuen Infektionsüberträgern

      Es wird nicht besser mit den Viechern, im Gegenteil:    https://www.heilpraxisnet.de/naturheilpraxis/drohende-zecken-invasion-2019-experten-warnen-vor-neuen-gefaehrlichen-infektionen-20190110436153   Noch läuft Minos ohne Schutz, aber schätzungsweise wird es nicht mehr lange dauern, bis er die erste Zecke mit nach Hause bringt.    Wie sieht es bei euch aus? Laufen eure Hunde schon mit Zeckenschutz, gibt es was Neues am dem Markt, was man anwenden kann, oder setzt ih

      in Gesundheit

    • Grannen beim Hund

      Quelle: https://tractive.com/blog/de/gut-zu-wissen/grannen-alarm-im-sommer-die-gefahr   Möchte dieses Thema mal ansprechen da es zur Zeit auch akut wegen der Hitze draußen ist. Bei Gassi gehen ist es bei uns schon mehrfach passiert das unsere zwei kleinen Yoki sich hingelegt hatten und am Fell daran geleckt oder mit dem Mund gezupft haben. Hierbei habe ich dann diese Grannen im Fell eindeckt und sie auch raus genommen. Sehr oft waren sie auch in den Pfoten zu finden und ich merkte

      in Gesundheit

    • Schwarzkümmelöl gegen Zecken füttern

      Hallo! Ich habe jetzt schon öfters gehört, dass Schwarzkümmelöl ins Futter gemischt wird, um Zecken abzuhalten. Eine Veterinärmedizinstudentin hat mir letztens erzählt, dass es oft wegen der ätherischen Öle nicht vertragen wird und auch lebertoxisch ist. Wisst ihr mehr dazu? Ich stehe diesen ganzen ganz sanften Methoden gegen Zecken eher skeptisch gegenüber und frage aus reinem Interesse

      in Gesundheit

    • Es reicht, 77 Zecken und es geht weiter...

      Hallo an alle Mitglieder hier,   Zecken bei Hunden ist ja etwas normales in den warmen Monaten. Mein Hund hatte immer Advantix bekommen. Letztes Jahr habe ich nichts gegeben da er sich von dem Mitteil Nachts "gepfegt übergeben" hat. Es ging auch einigermaßen gut. Nur dieses Jahr...irre, habe schon 77 Zecken gezogen. Ist eigentlich auch nicht das große Problem, nun gestern habe ich über 10 ganz kleine Zecken, Nymphen; gefunden und auch viele hat sich schon auf der Haut "etabliert".

      in Gesundheit

    • Zecken im Garten

      Frau Hund war vor 3 Tagen sehr aufgeregt im Garten am Schnüffeln und wollte auch losbuddeln. Als ich mir angeschaut hab was da ist, hab ich Mäuselöcher im Boden gefunden. Grundsätzlich hätte ich jetzt nicht unbedingt ein Problem mit den Mäusen, aber da wo es Mäuse gibt, sind auch Zecken. Mein Albtraum wären Zecken, deren Nachkommen und das alles in meinem Garten 😱   Da ich auch einen Teich mit Bachlauf im Garten habe, fühlt sich die Maus wahrscheinlich ziemlich wohl...

      in Plauderecke

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.