Jump to content
Hundeforum Hundeforum
kuhhund

Cleo versus Radfahrer

Empfohlene Beiträge

Hallöli

ich muß mich mal eben eine Runde ausheulen ..

Also , Cleo hat sich im 2. Jahr unseres Zusammenlebens recht gut gefangen gehabt. Der Winter war wieder kritisch , sie drehte wieder schneller hoch , aber ich hatte trotzdem immer das Gefühl , es geht bergauf :) ...Bei Autos , Reitern , Pferden etc. hat es gereicht , sie ohne Leine abzulegen ..sie lag wie angetackert und die Krönung : Ich konnte mit den Leuten reden =)

Nun habe ich seit ein paar Tagen ein akutes Radfahrerproblem :( .Seitdem ich mitterweile mehrmals auf dem Heimweg von Radlern fast über den Haufen gefahren worden bin , rast sie sofort los , wenn plötzlich einer hinter uns auftaucht.

Zur Erklärung : Ich schaue alle paar sec nach allen Seiten, sehe ich einen , gehen wir an die Seite, Hunde liegen ab und kriegen Leckerchen. Klappte immer gut - na ja , Yuma sitzt mehr und liegt weniger , aber es klappt.

Blöderweise gibt es aber auch die , die so schnell sind , dass ich sie NICHT früh genug sehe ,

die , bei denen ich die Hunde nur noch an die Seite zerren kann , die ohne Klingel , und die , die klingeln , kurz bevor sie mir in die Fersen fahren.

Oder der , der von hinten "OOOIII" gerufen hat ?!?

Vorgestern ist einer über Yuma`s (längere) Leine gerast :o der war noch auf dem Weg :o

Dabei handelt es sich nur um die letzten 100 Meter Feldweg bis zuhause, danach schlage ich ich sofort in die Büsche - na ja , auf die Seitenwege ...und eine von mir geliebte Umgehung ist zur Zeit eingezäunt und als Koppel vermietet :(

Die Klingel ist für Cleo mittlerweile eine Art Hörzeichen geworden , da dreht sie sofort ab. ?!?

Gestern nun ist die Sache eskaliert , und nicht mal bei uns, sondern im Taunus,und ich sehe die Schuld bei mir - ich hab einfach nicht damit gerechnet , dass auf diesem Weg jemand von hinten kommt, und gar nicht zurückgeschaut...sondern oberglücklich und entspannt in der Sonne gelaufen :(

Cleo hat einen Radfahrer , der von hinten kam ,angesprungen und in den Oberschenkel gekniept .. also nicht gebissen , aber geheelt.

Der hatte geklingelt , als er etwa einen Meter hinter mir war, und sie ist an mir vorbei gerast , blind und taub und nur auf Feind aus.

Der Mann war mindestens so schockiert wie ich , hat mich getröstet , Yuma gestreichelt und gesagt , es sei nicht so schlimm - fand ich aber doch. Er hatte einen dicken Bluterguss und blutige Eckzahnspuren am Bein.Wenn er sich das nicht anders überlegt , ist das für ihn erledigt.

Für mich aber nicht , denn Cleo wird durch sowas nicht besser.

Als er dann gefahren ist , bin ich mit beiden an den Wegrand gegangen , und Cleo hat ein Riesentheater gemacht .

Jetzt kommt die Stelle zum Lachen..

Ich bin dann in einen Graben gefallen , den ich nicht mal gesehen habe , weil das Gras so hoch stand. :o

Dort lag ich dann zwischen Disteln und Brennnesseln , während meine Hunde sich vollkommen verwirrt neben mich setzten..

Heute bin ich einfach down :( zu Recht ....Ich hab nicht aufgepasst ...

Martina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Martina,

dass ist natürlich übel, tut mir leid für Euch :(

Aber die Schuld hat nicht immer einer alleine, Du kannst nicht immer 100%ig auf alles und jeden in Deiner Umgebung achten, dann stehst Du ja unter Dauerstrom und das merken Deine Hunde auch. Cleo ist nicht einfach, okay. Aber auch viele Radfahrer sind unbedacht in solchen Momenten. Ich rufe Hanni immer an die Seite, wenn ich einen Radfahrer sehe, damit sie ihm nicht vors Rad springt und einige bedanken sich dann im Vorbeifahren. Das geht aber nur, wenn sie sich bemerkbar machen, wenn sie von hinten kommen. Du glaubst gar nicht, wie oft ich schon einen Satz (mal in die Höhe, mal zur Seite) gemacht habe, weil auf einmal wuusssch ein Radfahrer in einem Affenzahn an mir vorbeigesaust ist und ich ihn nicht gehört habe.

Hanni hat ihn sicher längst bemerkt, nur guckt sie mich dann immer iritiert an, wenn ich mit einem "Huch" zusammenzucke. Vor allem kann ich es nicht lassen, dann noch einen Brüll wie "Mit Klingel wäre das nicht passiert" zu lassen. GsD kümmert Hanni das alles wenig, aber wenn man so ein "Nervenbündel" wie Deine Cleo hat, die hochsensibel ist, dann wundert mich das Verhalten nicht. Einen Meter hinter Dir war natürlich auch "früh" zum Klingeln... :Oo

Ein Trost ist das jetzt sicher nicht, aber Du bist nicht alles Schuld. Selbst an einer Flexi könnte sowas passieren, es ist halt echt dumm gelaufen und wäre besser nicht passiert, aber lass Dich nicht entmutigen, Du hast mit dem Hund schon so viel erreicht, das wird auch noch. Es dauert halt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auweia, das ist mistig gelaufen.

Wir hatten ja auch neulich so eine Begegnung der dritten Art mit einem Radfahrer... :Oo

Ich find aber auch, dass die wirklich ziemlich rücksichtslos fahren. Selbst wenn man als Hundehalter bemüht ist, größtmögliche Rücksicht zu nehmen, und selbstverständlich mit den Hunden beiseite geht, wenn einer kommt - wenn die von hinten kommen und man sie nicht bemerkt (und das ist in den meisten Fällen so) oder sie zu spät klingeln, dann ist man a) total erschrocken und braucht dadurch noch länger zum Reagieren oder reagiert falsch, und B) ist es sowieso dann meist schon zu spät um ruhig beiseite zu gehen.

Natürlich dumm, dass es dann so läuft, aber solange der Radfahrer es als erledigt betrachtet und nichts Schlimmeres passiert ist, ist ja wenigstens diese Situation noch mal glimpflich abgelaufen.

Ich denk halt auch, dass der Radfahrer mindestens eine hochprozentige Mitschuld hatte!

Für die Zukunft ist das natürlich jetzt wieder ein Haufen mehr Arbeit für Dich, falls Cleo vorhaben sollte, künftig auf alle Radfahrer so zu reagieren. :Oo

Und autsch, auch noch in den Graben gefallen, war wohl echt kein guter Tag. :knuddel

LG!

Anja und Hundis

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Martina,

ich hoffe doch sehr, dass du nun nicht noch überall Ausschlag von den Brennnesseln bekommen hast! Sei nicht so geknickt; es ist natürlich echt mist, wenn so etwas passiert, aber der Mann war doch ganz nett.

Nun mit frischem Mut wieder an die Arbeit; natürlich sind klingelnde, rasende und vorbeirauschende Radfahrer die fette Beute, aber du wirst das schon wieder hinbiegen.

Kopf hoch!

Gruß Tina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ohje, Martina! :(

Das ist ja nicht gerade eine gute Nachricht, wo du doch mittlerweile so viel mit Cleo gearbeitet hast.

Warum müssen Menschen manchmal so rücksichtslos sein, obwohl, so wie es sich anhört ist dieser Radfahrer ja jemand von der netten Sorte, wäre sonst sicher anders ausgegangen (Anzeige usw.). :Oo

Manche Leute denken sich einfach nichts dabei wenn sie von hinten mit dem Fahrrad ankommen,

aber leider gibt es auch immer die die gerne provozieren und dann noch auf den *blöden Köter* schimpfen! :[

Vielleicht wäre es in deinem Fall jetzt mal angebracht mit Cleo alleine daran zu arbeiten, gezielt einige Wege mit Radfahrern aufzusuchen und in angebrachter Entfernung mit ihr zu üben. :Oo

Wünsche dir auf jeden Fall daß Cleo diese Sache wieder schnell aus ihrem Gedächtnis löscht.

Übrigens, Renate ist vor zwei Tagen etwas ähnliches passiert, hast du das schon gelesen?

LG Elke ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach, das tut mir leid, dass ihr so viele Fahrradfahrer habt, die Euch nicht frueh genug warnen. Leider weiss ich keinen Rat, wie Du Cleo helfen koenntes.

Aber fuer das unbemerkte von hinten anschleichen koennte Dir vielleicht ein Rueckspiegel helfen. Ich habe an meinem Fahrradhelm einen montiert, der problemlos auch an einen Hut angebracht werden koennte. Es ist einfach damit den Weg hinter sich im Auge zu behalten. Im Fahrradfachgeschaeft sollten sie sowas kennen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aber fuer das unbemerkte von hinten anschleichen koennte Dir vielleicht ein Rueckspiegel helfen. Ich habe an meinem Fahrradhelm einen montiert, der problemlos auch an einen Hut angebracht werden koennte. Es ist einfach damit den Weg hinter sich im Auge zu behalten. Im Fahrradfachgeschaeft sollten sie sowas kennen.

Das ist ja eine ganz lustige Idee, aber ganz ehrlich, ich möchte nicht mit einem Hut mit Rückspiegel durch die Gegend laufen müssen, um rechtzeitig einen Radfahrer zu bemerken, der von hinten an mich heranfährt und mich sehr wohl sieht und auch rechtzeitig warnen könnte oder einfach langsamer fahrern könnte! :Oo;)

LG!

Anja und Hundis

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Martina,

das ist ja wirklich mehr als blöd gelaufen..aber du bist nicht alleine Schuld und im Zweifel sieht/sah das der Radfahrer auch so und hat deshalb so "cool" reagiert.

Ich kann nicht da nur anschließen, dass es gar nicht möglich ist seine Augen überall zu haben und immer sofort bzw. rechtzeitig zu reagieren...

Ich finde im Anstand von etwa einem Meter mitten in der Pampa einfach loszuklingeln ist ja auch nicht ganz ungefährlich, weil man da in der Regel wirklich mit niemandem rechnet etwas mehr Anstand wäre auch nicht schlecht gewesen.

Hier in VEC klingelt keiner...egal von wo er kommt...man wird einfach umgefahren

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh man und dann noch in den Graben.

Damit Du nicht immer so überrascht wirst, wäre es vielleicht eine Idee, das Ganze gezielt zu trainieren. Mit bestellten Fahrradfahrern. So kannst Du genauer timen.

Nur so ne Idee.

LG Meike und Gioconda

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo ihr Lieben

vielen Dank für Trost und Rat , das hat mich gestern aus dem Loch richtig rausgeholt. Mein Trainer hat auch sehr gut reagiert , und mir klar gemacht , dass ich das Ganze als Warnschuß verbuchen soll , noch mehr auf sie aufpassen muß , und statt jammern meinen Bobbes bewegen muß.

Als ob mir das nicht klar wäre ;) ...

Heute Morgen kam als Erstes ein Auto ins Feld gerast , dabei ist das verboten :[ , und ich ging zur Seite , aber an ablegen war nicht zu denken ?!? .

Meine Aufforderung "Komm an die Seite" liess bei Cleo sofort das Adrenalin in die Höhe schießen , und sie hat erst mal Yuma in die Hecke gedrückt. :( Der Autofahrer hat blöd geguckt , ist aber weiter gerast :[ als ob es überhaupt Geschwindigkeitsbegrenzungen auf der Welt gäbe. :[

Yuma wollte nur weg von ihr und dem Auto hinterher , und ich hatte schwer zu kämpfen , im nassen Gras nicht noch mal auf die Nase zu fallen.

Also hab ich den Befehl "Zur Seite gehen und ablegen" während des Spazierganges mehrmals benutzt , obwohl keiner kam , irgendwann wurde sie auch wieder ruhiger dabei ;) ..

Auf dem Rückweg kamen uns 4 Radler entgegen , da bin ich seitlich auf ein bewachsenes Grundstück zwischen kniehohe Brennnesseln gegangen, damit mehr Distanz dazwischen ist.

Ablegen ging gar nicht , nur sitzen , mit ständigem Aufstehen und einem hohen Erregungsgrad.Bei Radler 3 und 4 fing sie an , unter Fiepen und Kläffen hochzudrehen, und in die Leine zu springen , aber alles besser als vorgestern ...

Die Idee mit den engagierten Radlern hatte ich auch , Meike :) , denke , das mach ich ..

Anfang Juli hab ich mit Cleo einen Termin in der Uni Giessen , ich will noch einmal die Schilddrüsenwerte checken lassen. Im Februar waren sie laut meiner Haus- Tierärztin unauffällig , aber vielleicht ist das ja derzeit auch ein Problem...

Martina mit Cleo , Tyler und Yuma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.