Jump to content
Hundeforum Der Hund
Paul1

Hund unterwirft sich dauernd

Empfohlene Beiträge

Hallo,

hab mal ne Frage.

Mein 6 Monate alter Labrador Rüde Paul unterwirft sich jeden Hund egal wie alt oder groß ob

Männchen oder Weibchen. Er zieht sich aber nicht zurück sondern lässt sich einfach alles

gefallen. Heut morgen haben wir erst einen 4 Monate alten Labrador-Mischling getroffen.

Eigentlich müsste sich doch eher der jüngere, kleinere und kraftmäßig Unterlegene eher

unterwerfen....? Meiner legte sich hin und ließ alles über sich ergehen. Dabei knabberte der

andere munter an seinen Ohren und am Hals.

Es ist aber nicht so dass er sich vor anderen Hunden fürchtet, im Gegenteil er freut sich jedesmal

wie ein Schnitzel und kanns kaum erwarten zum anderen zu kommen.

Ist das normal? Kann ich irgendwie sein Selbstvertrauen stärken oder was kann es sonst sein.

Hoffe ihr könnt mir helfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hmm, ich frag mal so: Hättest du lieber einen pupertierenden Kraftmaier, der frech und respektlos alle anderen nervt?

Ich stelle mir deinen Hund als sehr angenehmes Wesen vor und wäre froh wenn meine auch so sein könnten.

Er ist ja auch noch sehr jung - es kann sich in ein paar Monaten auch nochmal ändern sobald er mitbekommt, dass er lagsam erwachsen wird - solange würd ich mich über einen Labrador ,der nicht alles totspielen will und andere als Trampolin benutzt, freuen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für die schnelle Antwort.

In gewisser Weise hast du schon recht nur möchte ich nicht das das für immer so

bleibt. Er kann sich ja nicht immer alles gefallen lassen und er soll ja auch mal

zeigen wer der chef ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

wenn er aber einfach kein chef ist und auch kein chef sein will ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

aber ein wenig wehren muss er sich doch auch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bist du dir sich das er sich unterwirft?

Ich hatte früher einen Labrador-Beagel-Mix Quasi als Tageshund.

Sie war ein wirklich Verträglicher Hund. Ich hatte sie auch mal mit bei meiner Tante, die York-scher-Terrier hatte. Von denen hatte sie sich an knurren lassen Spielzeug und Kauknochen aus dem Maul nehmen lassen. Sie hat die Kleinen einfach nicht Ernst genommen. Wenn sie wirklich irgendwo hin wollte wie z.B. Bei Gewitter unter das Bett oder so, ist sie einfach gegangen Egal ob da jemand knurrte oder nicht.

Vielleicht ist dein Hund auch einfach so souverän, dass er nicht ständig jedem seine Überlegenheit Beweisern muss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

was meinst du mit wehren??

Ich habe auch ein sensibelchen hier zu Hause, er ist gerade 2 Jahre alt geworden.

Er war schon immer ein sogenannter *Beckenrandschwimmer* :-)

Wenn dein Hund meint sich zu unterwerfen..super..sei stolz auf ihn :-)

Das zeigt Respekt und Sozialverhalten..ich möchte keinen Kämpfer!!!

Mittlerweile hat sich mein Meilo auch ein wenig geändert, er sucht

sich seine Hundefreunde aus mit denen er toben möchte.

Es gibt einige Kanidaten, die knurrt er an, bei manchen schmeißt er

sich förmlich auf den Boden.

Ich möchte nicht, und das unterbinde ich sofort, dass er den anderen Hund der

auf uns zukommt (freundlich) wegbeißt.

Knurren ok um den anderen zu Zeigen..du lasse mich in Ruhe!!!

Warte erstmal ab bis dein Hund in der Pubetät kommt, wird sich

noch einiges verändern.

Gib ihm Zeit und viel Sicherheit und sei *Stolz* auf ihm.

Lg Rita

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo

Danke für die Tipps.

Mit wehren meine ich er soll zeigen was ihm nicht gefällt.

Er lässt alles solange über sich ergehen bis ich dazwischen gehe und manche Hunde

beißen ja wirklich fest zu.

Unser Hundelehrer hat auch gesagt wenn ich der Meinung bin dass es ihm reicht sollte ich

dazwischen gehen.

Ich möchte auch keinen aggressiven Hund und bin mit seinem Sozialverhalten

sehr zufrieden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Heut morgen haben wir erst einen 4 Monate alten Labrador-Mischling getroffen.

Eigentlich müsste sich doch eher der jüngere, kleinere und kraftmäßig Unterlegene eher

unterwerfen....? Meiner legte sich hin und ließ alles über sich ergehen. Dabei knabberte der

andere munter an seinen Ohren und am Hals.

Das klingt für mich nicht nach Unterwerfung von deinem Hund, sondern eher nach souveränem Verhalten, denn dein Hund mimt als Älteren den Unterlegenen; das tun ausgeglichene und soziale Tiere, deshalb :respekt:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

wenn du bemerkst, dass es deinem Hund zuviel wird und er selbst

nicht aus dieser Situation alleine rauskommt, gehst du dazwischen..finde

ich persönlich klasse :-)

So gibst du ihm die Sicherheit die ihn jetzt noch ein wenig fehlt.

Mach weiter so :-)

Lg Rita

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Welpe will dauernd mit anderen spielen auch an der Leine

      Hallo, ich weiß das ist ein altes Problem das immer wieder auftritt aber ich muss es einfach noch einmal ansprechen, denn es ist doch bei jedem immer wieder anders und wenn auch nur ein ganz klein wenig. Habe einen jetzt 5 Monate alten Podenco-Welpen bzw. ja jetzt schon Junghund der eigentlich schon ganz pasabel an der Leine läuft aber sobald ein anderer Hund entgegen kommt spielt sie verrückt , sie lässt sich nicht abhalten auf den anderen Hund zuzuspringen, zu ziehen wie doll , ich kann s

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Bonnie leckt sich dauernd die Schnauze

      Hallo zusammen ein Frohes und Gesundes neues Jahr,   Ich habe da mal eine Frage, seit zirka einem halben Jahr leckt sich Bonnie immer wieder die Schnauze und danach schluckt sie als ob sie was im Hals hätte, vor allen Nachts. Der TA kann nichts feststellen,  Blutwerte, Schildrüse, Zähne Schleimhäute alles im  grünen Bereich. Auch vom Futter her hat sich nicht verändert nur da sie abnehmen musste, reduziert (Feuchtfutter) Vor ein paar Tagen sagte mir ein anderer Hundebesitzer sein Hund mache d

      in Hundekrankheiten

    • Dauernd sind die Hunde krank

      Ich hab echt keinen Bock mehr, seit einem Jahr sind wir jeden Monat beim Tierarzt. Ständig wegen Bandit s entzündeter Pfoten und immernoch ist keine Besserung in Sicht und dann Chanel wegen Hormonspritzen und zweimal Kreuzbandop. Und seit Mittwoch lahmt sie wieder. Haben jetzt bis Sonntag Schmerzmittel bekommen, hoffentlich wird es wieder. Erst konnte sie gar nicht mehr auftreten, mittlerweile geht es schon besser, nur nach dem aufstehen und wenn sie im Trab laufen will humpelt sie noch. Ich ho

      in Kummerkasten

    • Hund bellt Menschen und andere Hunde dauernd an

      Hallo, die überschrift sagt ja schon das meiste aus. Oft passiert dies, wenn wir mit der Leine spazieren gehen. Sie bellt Menschen und Hunde vom weiten an, manchmal auch noch, wenn wir an dem "Problem" vorbei sind, als ob sie sich noch drüber aufregt oder so. Das bellen ist danach auch nicht mehr so laut, dies ist dann wenn wir andere Hunde treffen. Zu ihr. Sie ist jetzt 3,5 Monate alt. Eigentlich liebt sie alles und jeden. Wenn die Menschen näher sind findet sie die super und will alle begrüß

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Ballen reißt dauernd auf und blutet... :-(

      Also ich weiß leider den Namen dieses Ballen nicht genau. Ich meine nicht die Ballen an der Pfote sondern den über dem Gelenk. Meine Hündin hat sich diesen neulich beim Gassi gehen irgendwie verletzt und hat ziemlich geblutet. Wir waren nur auf einem schneebedekten Feld, weiß nicht wie das da passieren konnte. Die Schneedecke ist mittlerweile ja schon ziemlich hart, vielleicht hat sie ihn sich da irgendwie aufgeschnitten. Sind richtige tiefe Risse drinnen gewesen. Jetzt beim Frisbee spielen is

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.