Jump to content

Schön, dass Du hier bist! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Jasminx

Geschlechtsreifer Monty, Scotty verwechselt da was ...

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Hallo und guten Morgen,

seid Gestern ist unser Scotty wie verwandelt.

Will ständig den Monty abschlecken und sabbert dabei

als wäre es eine heiße Hündin...

Ich gehe mal davon aus, das Monty mittlerweile geschlechtsreif

ist. Monty liegt dann da und läßt es sich gefallen.

Ab und an muß ich echt dazwischen gehen, weil Scotty

schon keine Luft mehr kriegt (Herz/Lunge) und total

aufgedreht ist.

Hoffe das legt sich wieder, Tanja/Morgi hatte ja schon etwas

änliches zu ihren beiden Jungs geschrieben, zwecks rammeln.

Ob ich für Scotty jetzt mal Mönchspfeffer probiere damit

er mal wieder etwas ruhiger (aus gesundheitlichen Aspekten)

wird?

Natürlich macht er das nicht den ganzen Tag aber schon

mal öfter und länger.

Richtig spielen kann er ja aufgrund seines Alters nicht mehr,

obwohl er schon die Anzeichen macht, jetzt will ich mal richtig

loslegen...

Mh, was meint ihr dazu? Kann mich nicht mehr erinnern,

ob das bei Skipper und Scotty auch mal so war als Scotty

geschlechtsreif war.

seht selbst, die Fotos habe ich vor 5 Minuten gemacht

ap9e4kc5a99oyjetb.jpg

ap9ecor5t3qiie9xb.jpg

ap9eaq2odo6odn4jj.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jasmin, vielleicht will er wirklich nur spielen und es hat möglicherweise nichts mit der Geschlechtsreife zu tun?

Scotty wird doch unterscheiden können, ob es eine heiße Hündin ist oder ein Rüde!

Ich erinnere mich noch an unseren alten Westie- Mann, Moritz, der hatte bis ins hohe Alter seine " verrückten Minuten, wo er nochmals richtig aufgedreht hat!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Jasmin,

leider kann ich dir dazu keinen Ratschlag geben, oder, *je oller je doller*? :???

Aber das Verhalten finde ich schon irgendwie merkwürdig, bin mal gespannt ob jemand da eine Erklärung für hat.

Aber die Bilder sind mal wieder klasse, Monty möchte ich unbedingt mal *live* sehen, oder direkt klauen? :P

LG Elke ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Aber die Bilder sind mal wieder klasse, Monty möchte ich unbedingt mal *live* sehen, oder direkt klauen? :P

:o:o:o

Nix, da MEIN Job! :D

Jasmin, dieses Verhalten legt mein Boomer ab und an auch bei Shelly an den Tag!

Ich habe mal den Tierarzt darauf angesprochen, und der meinte, es könnte durchaus daran liegen, was der andere (der, der abgeschlabbert wird) Hund gefressen hat, also irgendwie *lecker* riecht und schmeckt! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Huhu,

heute ist es echt extrem, Scotty verfolgt Monty ständig

und will nur lecken.. er macht auch Anstalten ihn zu besteigen, :???

kriegt er aber aus gesundheitlichen Gründen nicht wirklich auf die Reihe..

Das ist nämlich ganz neu, das er auf einmal so zärtlich und vor

allem ausdauernd zärtlich zum Monty ist. Jetzt ist gerade mal wieder

Ruhe und Scotty schöpft wohl Kraft für die nächste Attacke. :rock:

Mußte das heute echt ab und an unterbrechen, weil Scotty schon

keine Luft mehr bekam (hecheln).

So kenne ich meinen Senior gar nicht, öfter mal was Neues..

Werde Euch auf den Laufenden halten, hoffe es legt sich wieder.

Den Monty stelle ich Euch beim nächsten Forums-Treffen vor,

da möchte ich nämlich unbedingt dabei sein. Dauert zwar wieder leider

ein Jahr aber die Zeit verfliegt ja manchmal nur so.

:holy: Es sei denn es gibt 2 im Jahr, dann wäre es ja nicht mehr

soooooooooooooo lange.

:party:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also meine Lilli ist nach ihrer ersten Läufigkeit genauso. Es wird alles bis zum abwinken abgeschleckt einschließlich ihrer Menschen. :Oo Das kann echt lästig werden... :(

Alles und jeder und jedes wird abgeschleckt... ich frag`mich zur Zeit auch ob das *normales Verhalten* ist??? :???

Hab`halt Angst dass die Kleine Scheinschwanger ist, da sich die Zitzen und die Genitalien noch nicht zurückgebildet haben... 1. Hitze ist jetzt seit ca. 12 Tagen vorbei!! :???

Vielleicht mach`ich deshalb mal ein neues Thema auf...

Grüßlies L.A.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Lilly, hoffe das sie nicht scheinschwanger ist. Drücke fest

die Daumen dafür.

Naja, wenn Monty so drauf wäre könnte ich es verstehen,

aber es ist der Scotty, der im April 15 Jahre alt geworden ist,

der aufeinmal dieses Verhalten an den Tag legt.

Ich glaube das Monty seine Geschlechtsreife erreicht hat und

auf einmal nicht mehr so nach jungen Hund/Baby riecht.

Wißt ihr was ich meine? Kann das sein?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Monty wird sich wohl hormonell umstellen und Scotty ist ob der Veränderung etwas daneben. Oder kann es sein, dass Monty tröpfelt (Vorhautentzündung - in dem Alter nicht so selten)?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

werde ich gleich kontrollieren, aber ich glaube nicht,

habe ihn ja heute sehr oft auf dem Rücken liegend gesehen,

und da sah alles gut aus. Aber ich gucke nach...

Unsere Westies, u.a eben auch Scotty hatten in jungen Jahren

oft diese Vorhautentzündung, die ich dann mit so einem

Zeugs behandelt habe. Ist aber ewig her und war wirklich,

wie Du schreibst, in jungen Jahren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Scotty, der mal sehr krank war!

      Hallo,   mein Name ist Natacha. Letztes Jahr haben wir uns einen Traum verwirklicht.   Scotty ein Schoki-Labrador hat unser Leben bereichert.   Wir haben ihn bei einem Züchter hier in Spanien gekauft. Seine Geschwister sind alle samt kerngesund.   Scotty ist ein kleiner frecher Hund, sehr gelehrig und wirklich lieb.   Das wir seine Gutmütigkeit, Tapferkeit und seine Kraft mal so schätzen und lieben lernen....unfassbar.   Es fing alles damit an, dass er beim speilen mit den anderen langsam sich zurück zog. Das war ca. März 2015   Wir dachten alle, och der braucht etwas Zeit und Ruhe, Kluger Hund. Ein Welpe überschätzt sich ja normaler Weise.   FALSCH...ein Welpe sendet das erste SIGNAL   Er ging immer mit raus, freute sich, wollte raus......   Es wurden die Runden kürzer....klar....es wurde wärmer! Die Zähne, Der Wachstum....alles deutete darauf hin, das Scotty sich etwas veränderte. Fressen:) ging immer, hastig wie es sich Für einen Labrador gehört   Mitte März zu meinem TA, nein der kleine wächst , da nimmt er sich seine Ruhephasen. Komisch war nur....zu Hause mega ruhig....im Auto ruhig, vor der Tür zum TA....FREUDE...wie ausgewechselt.   Ich merke gerade wie die Tränen beim schreiben kommen, wie oft habe ich hier als Gast gelesen und mir Tips geholt....wie OFT   OK es geht weiter....   Nochmal zum TA....Geruch aus dem Maul....ja sind die Zähne... Den Tag noch zum Freund. Er sagt....nee Scotty ist zu ruhig...wir gehen zu meiner TÄ   Die gute Frau, super bei den Fragen! ABER dann sah ich einen Tropfen Blut! Er hatte vor der Praxis nochmal kurz Pippi gemacht ( super brav, schnell sauber ) ALARM....Gleich eine Probe Urin, dann Kot-Proben Aufgabe zu Hause. Erste kleine Rasur zur Blutentnahme am Vorderlauf.   Nach 2 Tagen Diagnose: INFEKTION....Cortison und Antibiotika....Menge...niedrig....klar ncoh einen Magenschutz Omebrazol dazu....   WELCHE INFEKTION....keine Ahnung, TÄ wusste es auch nicht. Sagte etwas vom Hüftproblem ( vielleicht ), Scherzen in den Gelenken ect.   Naja er hatte mal einen gekochten Rinderknochen bekommen. Am Fangzahn war so eine Spitze zu fühlen, ich war Schuld! Ein Stück Knochen war dort eingedrungen, vielleicht daher die Infektion?   Scotty ging es nach 3 Wochen besser, er lief, er tobte......GEIL ich hatte meinen Welpen wieder........   1,5 Wochen später Tag für Tag wurde er ruhiger.   Das war Anfang Mai!!!!   Ich dann wieder zu meinem ersten TA, denn die Zweite wusste ja noch nicht mal welche INFEKTION! Zuerst war ich dort OHNE Scotty, ich musste erstmal erzählen was vorgefallen war. Mein spanisch war ok aber Fachbegriffe fehlten.   Ich hatte alle Papiere mit, grosses Blutbild ect Urin / Kot Analysen   Seine Vermutung war vorerst eine Blasenentzündung, da er ja Anfangs Blut im Pippi hatte und mit eine läufigen Hündin kurzen Kontakt hatte.   Es sollte alles anders werden.........   Als wir rein kamen.....Scotty HAPPY, Frauchen am Boden....TA gab erste Entwarnung. Dann BLUTTEST, Leishmaniose ( Mittelmeerkrankheit ) NEGATIV, Weisse Blutkörperchen zu hoch Fieber........40    Entwarnung aufgehoben......geredet   Er war ratlos....Ich erzählte vom KNOCHENSTÜCK im Maul.........er meinte , das kann normal nicht sein.....sicher eine kleine Infektion aber die löst sowas nicht aus!   Scotty war schlapp, träge, Kot Urin soweit OK........aber wider kein frecher Welpen mit der Lust etwas zu erleben. Sein Gang war komisch, er tapste...   OK Fiebersenker, Antibiotika   Alle 2 Tage oder JEDEN TAG bin ich hin.....Fieber noch da, mit Tablette 4 Stunden niedriger.....   Bluttest der 3...wieder Grosser Test   Ergebnisse 2 Tage später ein unerträglicher Zustand.   Mein TA telefonierte so oft mit anderen Kollegen.   Anfang JUNI dann.......er packte mich mit Scotty ins Auto! Ab nach Murcia in die Fakultät!   Dieser Termin war das unnötigste was ich je erlebt hatte!   Diese Frau ist Tierärtzin, Sie schien dort wichtig zu sein.....Sie nahm die Daten auf. Schaute meinen Hund nicht an. Er ging SCHIEF, er Tapste nicht nur er schlurfte........   Das war an einem DONNERSTAG, so was werde ich nie vergessen. Mein TA hatte dann noch erreicht, dass wir für den MONTAG darauf einen Termin für einen SPEZIALISTEN bekommen!   Ich sass zu Hause, allein.....Mein Sohn im Urlaub, mein Mann auch...ich war so geladen, ich hätte jeden der sich TA schimpft gern in den Po getreten.   Ein Weizenbier half nicht. Ich nahm meinen kleinen Scotty und kuschelte ihn, dann merkte ich, dass er sogar seine geliebte Bürste nicht wollte...........   Am Freitag morgen um 7:30 rief ich in der Uniklinik an ( den Tag zuvor hatte ich ja das Date mit der superschlauen TA )   Ich sagte ihr: MEIN TA und ich waren gestern da,mit einem Welpen von sieben Monate mit VERDACHT AUF MENINGITIS   Der Dame am Telefon, war es unverständlich¨warum ich ohne Resultate den Tag zuvor raus bin.   EGAL   Sie sagte, sie ruft zurück. und Leute 1 Stunde kann EWIG dauern! Ich hatte mich schlau gemacht was der Verdacht besagt.   Sie rief an......Termin SOFORT.   Jetzt wird es kurz: Diagnose am Nachmittag: Meningitis sensibel auf Steroide.   Medicamtente: Predisona und ein Antibiotikum.   5 Tage später Ergebnisse aus MADRID...Toxoplasmose   DER Professor ist grossartig! Er erklärte mir schon was passiert.......Wasser , Pippi, ect. Was aber nicht so klar war   DIE LEBER   Scotty ist schlapp, träge, er ist aber aufmerksamer,   Also ist nun der Verlauf von ANFANG   wie langer er Meningitis und vor allem WOHER unklar, wie lange dazu die Toxoplasmose auch ( Herkunft Katze , dass war eindeutig.....wohl im Feld den Kot gefressen ) 1 Hund von 1.000 Hunden bekommt es, leider traf es Scotty!   Also er bekam 6 Wochen Predisona 60mg am Tag DAZU begleitet IHN Omeprazol 28 Tage hat er ein starkes Antibiotika gegen Toxoplasmose bekommen.   Jetzt nochmal 6 Wochen Predisona 30 mg am Tag klar Omeprazol   Seit einer Woche bekommt er ein Antibiotika.......die LEBER....unfassbar schlechte Werte dazu eine Leberdiät Dann 2 x 1 Kapsel ( mit Distel ect. )   Resulat...der kurzfristige Durchfall ( dazu gab es auch levura ) ist weg......Pippi wieder klar, Hundi etwas besser drauf.   HAUT : die pure Katastrophe! Dünne Haut, überall Exzeme, die sind Knubbelig, Fell fällt aus. Behandlung: Seit 2 Tagen Drachenblut, Vorher Calendula, Vorher so eine SPEZIALSALBE   Ach Akkupunktur hat er auch schon 2 Sitzungen    Im Moment greife ich fast nach jeden Strohalm   KORTISON muss leider sein............das Antibiotika wegen der Leber im Moment auch   ABER ich kombiniere im Moment nur noch Pflanzlich mit einer Tierärztin die in Kontakt mit der Uniklinik steht........Der Kleine Scotty ist noch nicht durch aber er hat wieder etwas mehr Lebensfreude.....   Wir dachten das Kortison macht nur schlapp......FALSCH...wenn man alles auf das Cortison schiebt vergisst man die ORGANE.......   Seine Diät liebt er! ABER laufen mag er noch nicht wirklich. Das muss aufgebaut werden. Die Muskeln sind zurück gegangen.......     So dass war lang. Ich weiss!   Ich habe dieses geschrieben, damit Betroffene im WEB das FINDEN. Vielleicht kann ich damit helfen, denn dieser Verlauf ist schleichend und noch nicht vorbei.   Noch nie war ich so machtlos, weil Scotty ja nicht wirklich sprechen kann. Seine Augen verraten viel, sogar Unfug aber seinen Hund genau zu Beobachten ist sogar noch wichtiger als alles andere!     seid lieb gegrüsst   Natacha & Scotty     ach der sogenannte KNOCHEN der im Zahnfleisch steckte war ein Milchzahn, der sich beim spielen wieder reingeschoben hatte, nur verkehrt herum............              

      in Hundekrankheiten

    • Scotty (Chihuahua) in Wiesbaden vermisst!!

      Vermisst: Scotty (Chihuahua) seit: 21.10.2011 65189 Wiesbaden Update 22.05.2013 Scotty wird noch immer ab und zu in Wiesbaden mit diesem unbekannten Herrn gesehen. leider bisher erfolglos mit ihm zu sprechen.... Beschreibung des Hundes und wie er verloren ging: Scotty ist in Rüsselsheim-Bauschheim entlaufen. Ich habe herausgefunden, dass er sich in WIESBADEN bei einem Mann befindet. Es ist definitiv mein Scotty. Da der Mann auch seinen Namen kennt, weiß er, dass er vermisst wird, hat ihn jedoch einfach behalten. Er wurde von einer älteren Dame, mit der ich in Kontakt stehe, oft am Kurpark am See in Wiesbaden gesehen und soll sehr unfreundlich sein. Leider war es mir bis heute nicht möglich herauszufinden, wo dieser Mann wohnt. Er ist ca. 21cm `groß` und wiegt nur 2,5kg. Er ist schwarz und an den Pfoten, Schwanzspitze, Schnauze und Hals ist er weiß. Ich vermisse ihn nach wie vor jeden Tag sehr, er ist mein Ein und Alles. Bitte gebt mir Bescheid, wenn ihr ihn sehen solltet! kirsten.lanz@gmx.de 0178/2110981

      in Vermisste Hunde & Fundhunde

    • Mein Hund wird ständig verwechselt ;-)

      Heute morgen im Wald: Vorab, ich hätte ja selbst am liebsten einen Mix aus dem Tierheim geholt, mir ist diese Rasse-Mischling-Diskussion echt egal. Aber den anderen HH anscheinend nicht. Die wissen es immer ganz genau: Hucky ist auf jeden Fall eine Hovawart-Hündin Kläre ich die Sache auf, gibt es meist 3 mögliche Reaktionen: - der eigene Rüde wird hektisch eingesammelt - man kreischt vor Begeisterung "oh wie süß!" und will auf meinen Hund losstürzen - man schaut abschätzig auf meinen Hund und ist sich sicher, dass da auf jeden Fall "Noch was anderes mit drin ist!!!" In Zukunft sag ich bei solchen Leuten echt nur noch: "Strassenmischung, und voller Flöhe!!!"

      in Plauderecke

    • Verdacht auf Cushing-Syndrom bei Scotty

      So eine Scheisse! Ich heul mir gerade die Augen aus. Gestern Cushingtest bei Scotty. Ok dachte ich, machen wir und dann schaun wir was wir machen können. Heute lese ich erst mal in Internet, was das für den Hund bedeutet. Dexamethason-Suppressionstests Beim Dexamethason-Suppressionstest wird dem Hund zunächst Blut zur Bestimmung des basalen Cortisol-Wertes entnommen. Das Prinzip ist ähnlich wie dem des ACTH-Stimulationstests, dem Hund wird eine niedrig dosierte Dexamethason-Gabe (ein synthetisches Cortisonpräparat) injiziert. Dexamethason wirkt auf die übergeordneten Regelzentren und hemmt die Ausschüttung von ACTH. Um die Reaktion der NNR auf diese Dexamethasongabe zu erfassen, wird dem Hund 4 und 8 Stunden nach der Injektion erneut Blut entnommen und der Cortisolspiegel ermittelt. Bei gesunden Hunden – mit normalen Regelkreisfunktionen – fehlt durch die ACTH Ausschüttung (die ja durch die Dexamethasongabe ausgeschaltet wurde) die stimulierende Wirkung auf die Cortisol-Ausschüttung in den NNR. Der Cortisolwert im Blut müsste demnach sinken. Bei Hunden mit Cushing Syndrom kann man mit dieser zweimaligen Abnahme nicht nur die Diagnose sichern, sondern erhält auch einen Hinweis auf den Sitz der Störung. Das Dexamethason wirkt in den ersten Stunden nach Injektion hemmend auf die ACTH Ausschüttung, fällt der Wert des Cortisols nach 4 Stunden also niedrig aus, liegt die Störung sehr wahrscheinlich in der Hypophyse (Tumore). Bleibt dieser Effekt aus, reagiert die erkrankte NNR nicht, sie produziert trotz fehlender ACTH Ausschüttung weiter ihr Hormon und gibt dieses in das Blut ab – der Cortisolwert steigt oder bleibt weiter sehr hoch., die Ursache wird somit in der NNR zu finden sein. Diese Untersuchung ist zwar aufwendig, aber sie kann einen ersten Hinweis auf die Ursache des Cushing Syndrom liefern! Na toll, jetzt bin ich das schlechte Gewissen in Person. Weil Toby das doofe Firbosarkom hatte, hab ich mich nicht genug um Scotty gekümmert. Er hat zwar viel Wasser gesoffen aber sonst war er wie immer. Was mit jetzt aufgefallen ist, das sein Fell so schütter geworden ist und deshalb wollte ich ihn mal durchchecken lassen. Und dann kommt sowas. Er ist über 16 und obwohl er ist wie immer, keimte in mir der Verdacht, das da was nicht normal ist. Ich war so mit Toby beschäftigt, das ich auf Scotty und die anderen nicht das sonst übliche Augenmerk hatte. Jetzt sitz ich hier und heul mir die Augen aus, weil ich verdammt noch mal nicht will, das er Cushing hat. Und nachdem ich mir natürlich auch gleich alles durchgelesen hab, was man machen kann und was nicht. Bin ich am Boden zerstört. Hilfe! Hat irgendwer Erfahrung mit dieser Krankheit. Bitte, bitte helft mir. Ich dreh gerade durch. Das mit Toby ist gerade mal knapp 4 Monate her. Ich will das nicht.... :heul: :heul: :heul: :heul: :heul: :heul: :heul: :heul:

      in Kummerkasten

    • Scotty in 41334 Nettetal entlaufen!

      Dieser Hund ist erst vor kurzem bei seinem Besitzer eingezogen! klick

      in Vermisste Hunde & Fundhunde


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.