Jump to content
Hundeforum Der Hund
Gast

Pepples die "Wasserratte"

Empfohlene Beiträge

Weiter gehen meine Anti-Wassernixen auch nicht.

Die finden das toll nass zu sein..aber nass machen will sich keiner.

Wenn ich dann etwas weiter im See bin, wird am Ufer langgelaufen und gerufen, dass ich wieder rauskommen soll. :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ein glück macht meine Maus jeden scheiß mit :D Die springt ja auch mit anlauf in den Fluss hier rein.

Pepples ist aber auch so total süß, Pfotenkühlen tut ja auch gut :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich lach mich weg :klatsch::klatsch: Wasser ist aber so gar nicht ihr Element :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ne Susa, eindeutig nein :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Videos sind ja echt total süß :klatsch::klatsch:

Pebbels geht je schon echt recht weit rein, ist doch klasse. :klatsch::klatsch:

Soweit bekäme ich Spike niemals ins Wasser :D

Ich finde es total klassen, wie sie den Ball anbellt. Wie kann der es auch wagen so weit weg zu sein :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja Andrea, sie geht schon weit rein ... aber ich kenne es halt anders. Aysha ist auch mit Anlauf ins Wasser gerannt und von sich aus weiter rausgeschwommen. Bei ihr hatte man das Problem, das man sie nicht mehr aus dem Wasser raus bekam.

Ich bin verwöhnt, ich sehs schon. Muss ich halt mit rein und dann ins tiefere Tragen und vorsichtig ablassen ;) Hoffen wir mal das sie dann auch in die richtige Richtung schwimmt :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schöne Videos:-)))

Ich würd es nicht erzwingen. Kenne auch Hunde, da ist es nach hinten los gegangen. Hab jetzt nicht wirklich ne Ahnung, wie alt die "Wasserratte" ist, vielleicht lernt sie es ja auch noch von alleine, wenn sie noch verhältnismäßig jung ist.

Bei Finja hat alle Animation, gutes Zureden, Vorschwimmen meinerseits etc. nicht die Bohne gebracht. Überzeugt hat sie letztendlich die Animation eines kleinen, netten Rüden im Urlaub, der ihr mal gezeigt hat, wie das geht mit der Flußdurchquerung, danach war der Groschen gefallen. Aber einfach nur so geht sie auch heute noch nicht, nur mit Bällchen oder Stöckchen holen, und bitte ohne Wellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Überzeugt hat sie letztendlich die Animation eines kleinen, netten Rüden im Urlaub, der ihr mal gezeigt hat, wie das geht mit der Flußdurchquerung, danach war der Groschen gefallen. .

Naja, das hatte sie ja auch. Aber trotzdem geht sie nur bis zum Bauch rein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Genau so macht Selma das auch. Bis knapp untern Bauch geht sie rein und dann verlangt sie, dass das Wasser sich teilt. Wenn es sich nicht teilt, wird erst freundlich gebeten, dann gebettelt und am Schluss gemotzt.

Abby springt sofort rein und kommt erst wieder raus, wenn sie vor Anstrengung schaubt und pumpt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aber sehe ich das richtig, daß der andere Hund Deine Aysha ist? Das ist vielleicht nicht das selbe. Finja ging auch nicht mit ihrer Wurfschwester oder ihrer besten Freundin schwimmen.

Der kleine Rüde kam vom anderen Ufer des Flusses, weil der Finja nett fand. Und Finja fand den nett und wollte unbedingt hinterher, als der wieder zurück schwamm und ziemlich deutlich meinte, eh, komm doch mit. Und er zeigte ihr auch genau den Übergang, wo man so wenig wie möglich schwimmen mußte. Was Liebe so alles möglich macht. Aber sie kam auf Abruf dann auch wieder zurück geschwommen, wo dran ich ja erst so meine Zweifel hatte.

Aber wenn sich nichts ändert, würde ich es jetzt auch nicht so schlimm finden. Stell Dir vor, Du hast einen Hund, der in jede stinkende Plirre zu jeder Jahreszeit reinspringt. Muß auch nicht sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.